Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Masterstroke
 
Start:
 
  • 2002 Tampere, Finnland

  • Erstes Line-Up:
     
  • Niko Rauhala (Vocals, Gitarre)
  • Arto Tissari (Bass)
  • Mikko Viheriälä (Keyboards)
  • Janne Juutinen (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Niko Rauhala (Vocals, Gitarre)
  • Markus Kekoni (Gitarre)
  • Marko Kolehmainen (Bass)
  • Jussi Kulomaa (Keyboards)
  • Janne Juutinen (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • APOCALYPSE (2006, Japan Only)
  • SLEEP (2007, Dynamic Arts)

  • Geschichte:
     Am Anfang haben die beiden Finnen Niko Rauhala und Janne Juutinen wie alle Musiker, die eine Band gründen wollen das große Problem, welchen Namen man der Band geben sollte.

    Nun, im Jahre 2002 wird dem Kind den Namen Masterstroke gegeben. Zuerst sind vier Mitglieder an Bord, wie schon erwähnt Niko Rauhala, der sowohl am Mikrofon als auch Lead Gitarrist seinen Mann stehen will. Janne Juutinen kümmert sich um das Schlagzeug, während Mikko Viheriälä (ex-Dreamtale) die Tasten des Keyboards bedient und Arto Tissari (ex-Korpiklaani) die Saiten des Basses zupfen darf.

    Der erste Schritt ist also getan, aber außer ein paar Auftritten kommt noch nichts erfolgreiches zustande. Schon ein Jahr später - also 2003 - gibt es ein paar Änderungen in der Band, denn mit Markus Kekoni kommt ein neuer Gitarrist an Bord und Jari Tiura ersetzt Niko Rauhala als Sänger.

    Im Jahre 2004 werden dann die ersten Demoaufnahmen gemacht und erneut gibt es Änderungen im Line-Up, denn Keyboard-Mikko verlässt die Gruppe, für ihn holt man Jussi Kulomaa an Bord.

    Jari Tiura findet für Masterstroke keine Zeit mehr und so kommt Niko Rauhala als Sänger wieder zurück. Man spielt erneut einige Gigs, aber der große Wurf in Form eines Plattenvertrags bleibt erneut aus.

    Das soll sich 2005 ändern, denn diesmal nimmt man keine Demos auf, sondern spielt ein komplettes Album ein. Auch im Jahre 2005 soll sich bei den Musikern was ändern, denn Bassist Arto Tissari verlässt die Band, als Ersatz holt man sich Marko Kolehmainen.

    Im Frühling 2005 ist es dann soweit - das Debüt namens APOCALYPSE ist fertig und man findet sogar eine Plattenfirma, die die CD weltweit vertreiben will. Doch die Versprechungen sind anscheinend zu groß, denn die Firma hat gerade mal die finanziellen Mittel, um die CD in Japan und Russland auf den Markt zu bringen, das ganze dauert sogar noch mal ein ganzes Jahr, so dass der Silberling erst Anfang 2006 in Japan und Russland käuflich zu erwerben ist.

    Doch die Finnen lassen sich davon nicht zurückwerfen, im Gegenteil, sie sind dadurch angespornt, es bei der nächsten CD noch besser zu machen und eine Plattenfirma zu finden, die auch ihre Versprechungen halten kann.

    Nach ein paar Gigs im Jahre 2006 setzt man sich anschließend an das Songwriting für das neue Werk und diesmal soll alles irgendwie aggressiver klingen als der Vorgänger.

    Anfang 2007 ist das Werk fertig und man schickt viele Promos an potentielle Vertragspartner und nach einigen guten Angeboten entscheidet man sich einen Vertrag mit dem finnischen Label Dynamic Arts Records zu unterschrieben. Ende 2007 erscheint dann in Finnland mit SLEEP das Zweitwerk von Masterstroke.

    Highlights:
     
  • 2006: APOCALYPSE Ein viel versprechender Start der Finnen, leider nur als Import-CD aus Japan zu bekommen und dementsprechend nicht gerade billig
  • 2007: SLEEP Hier gibt es nicht viel zu schlafen, denn die Finnen rocken erneut mit druckvollen und melodischen Heavy Metal, dass es eine wahre Freude ist.

  • Homepage:
     
  • www.masterstroke.info 

  •  
    M.H. 07.05.2008
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Masterstroke
    Reviews
    ¬ SLEEP
     
     

    Band-Bilder
     
    Band Masterstroke 2007
    Masterstroke 2007
     
     

    Covers
     
    Album Sleep 2007
    Sleep 2007
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014