Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Strapping Young Lad
 
Strapping Young Lad

Start:
 
  • 1995, Vancouver, Kanada

  • Erstes Line-Up:
     
  • Devin Townsend (Vocals, Gitarre)
  • Jed Simon (Gitarre)
  • Bryon Stroud (Bass)
  • Adrian White (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Devin Townsend (Vocals, Gitarre)
  • Jed Simon (Gitarre)
  • Bryon Stroud (Bass)
  • Gene Hoglan (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • HEAVY AS A REALLY HEAVY THING (1995, Century Media)
  • CITY (1997, Century Media)
  • NO SLEEP TILL BEDTIME (1998, Live, Century Media)
  • STRAPPING YOUNG LAD (2003, Century Media)
  • FOR THOSE ABOOT TO ROCK: LIVE AT THE COMMODORE [DVD] (2004, Century Media)
  • ALIEN (2005, Century Media)
  • THE NEW BLACK (2006, Century Media)

  • Geschichte:
     1995 rief Frontmann Townsend die Industrial-Band Strapping Young Lad ins Leben; angedacht ist sie als Nebenprojekt. Der Name bedeutet "strammer junger Bursche" und ist als Anspielung auf die oft überbetonte Männlichkeit vieler Künstler der Metalszene zu verstehen.

    Im selben Jahr erscheint das Debüt HEAVY AS A RELLAY HEAVY THING in Kooperation mit vielen Gastmusikern, wird aber nicht besser als durchschnittlich beurteilt. Währenddessen dreht sich zudem fleißig das Besetzungskarussell. Es kommen bzw. gehen die Drummer Chris Bayes und Adrian White sowie der Keyboarder Chris Meyers.

    1997 erscheint CITY, das bis heute als Industrial-Metal-Klassiker gilt. Zudem formiert sich der feste Kern der Band mit Ausnahme der Keyboarder, die immer mal wieder wechseln. Vor allem Gene Hoglan, der Adrian ersetzt, sorgt für eine härtere Note in den Songs. Das liegt vielleicht auch an seinen Mitgliedschaften bei Dark Angel oder Testament.

    Im Jahre 1998 folgt bereits eine Welttournee, bei der sie unter anderem von Obituary und Testament Geleit erfahren. Ihr Konzert in Melbourne nehmen sie auf und bringen es als Live-Album NO SLEEP TILL BEDTIME. Den Titel wählen die Jungs als Parodie auf das Motörhead-Livealbum "No Sleep 'til Hammersmith" von 1981.

    Dann beschließt Devin Townsend Strapping Young Lad vorerst ad acta zu legen, um sich seinen anderen Soloprojekten intensiver widmen zu können. Er hatte die Band ja von vornherein nur als Nebenprojekt deklariert. Auch die anderen Mitglieder wandeln auf Solopfaden. So kehren Gitarrist Jed Simon und Bassist Bryon Stroud zu ihrem Bandprojekt Zimmers Hole zurück, das sie bereits 1991 ins Leben gerufen hatten. Bryon Stroud erhält zusätzlich ein Angebot von Fear Factory, nutzt seine Chance und nimmt an.

    2000 veröffentlicht Devin Townsend dann eine Soloplatte. Seltsamerweise hat die aber inhaltlich rein gar nichts mit "solo" zu tun. Eingespielt wird sie von Strapping Young Lad, also unter Mithilfe seiner Bandkollegen und spiegelt zudem genau deren Industrial-Sound wieder. Von 1997 bis 2003 bringt Devin insgesamt sechs Soloalben raus, arbeitet als Produzent für Soilwork und Lamb Of God sowie für weitere Künstler aus der Metalszene und ist Gastmusiker bis sich Strapping Young Lad 2003 wieder zusammenraufen.

    Die dritte LP knüpft an seinen Vorgänger an, wirkt aber voraussehbar. Jetzt gilt Devin auch nicht mehr als 100%er Entscheider und Bandleader, sondern nimmt seine Kollegen mit ins Boot.

    2004 erscheint erneut eine Live-CD unter dem Titel FOR THOSE ABOOT TO ROCK: LIVE AT THE COMMODORE als Anspielung auf das AC/DC-Album FOR THOSE ABOUT TO ROCK.

    Ein Jahr später 2005 gibt's für die Fans ALIEN auf die Ohren, das sich wieder in ruhigere Sphären in Kombination mit brutalen Akzenten begibt. Es geht danach auf Europa- und Amerika-Tournee mit bekannten Namen wie Heaven Shall Burn, The Agony Scene und Reflux. Mit einer "Sounds of the Underground"-Tour setzen die Jungs noch einen in den U.S.A. drauf. Sie stehen zum Beispiel mit Gwar, DevilDriver, Opeth, All That Remains und Chimaira auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

    Das letzte Album der Band THE NEW BLACK steht 2006 in den Plattenläden. Es ist ruhiger aber auch satirischer aufgebaut als die vorherigen LPs. Als Gastmusiker verewigen sich Bif Naked und Oderus Urungus von Gwar auf der Scheibe.

    Das ist dann der letzte Ton von Strapping Young Lad, denn Devin löst die Truppe im Mai 2007 auf, um sich mehr um seine Familie und Soloprojekte kümmern zu können.

    Highlights:
     
  • 1997: CITY: Das zweite Album konnte sowohl Fans als auch Kritiker überzeugen und entwickelt sich zum Klassiker der Industrial Metal-Szene.

  • Homepage:
     
  • www.myspace.com/strappingyounglad 

  •  
    J.G. / M.W. 28.05.2011
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Band-Bilder
     
    Band Strapping Young Lad 2006
    Strapping Young Lad 2006
     
     

    Covers
     
    Album Heavy as a really heavy Thing 1995
    Heavy as a really heavy Thing 1995

    Album City 1997
    City 1997

    Album No sleep til Bedtime 1998
    No sleep til Bedtime 1998

    Album Strapping Young Lad 2003
    Strapping Young Lad 2003

    Album Alien 2005
    Alien 2005
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014