Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Bad Moon Rising
 
Start:
 
  • 1991, Kalifornien, U.S.A.

  • Erstes Line-Up:
     
  • Kal Swan (Vocals, Gitarre)
  • Doug Aldrich (Gitarre)
  • Chuck Wright (Bass)
  • Rick Seratte (Keyboards)
  • Ken Mary (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Kal Swan (Vocals)
  • Doug Aldrich (Gitarre)
  • Ian Mayo (Bass)
  • Jackie Ramos (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • BAD MOON RISING (1991, Pony Canyon)
  • BLOOD (1993, Pony Canyon)
  • OPIUM FOR THE MASSES (1995, Pony Canyon)
  • FULL MOON COLLECTION (2005, Frontiers)

  • Geschichte:
     Es beginnt alles damit, das 1981 der Sänger Kal Swan eine Band namens Tytan ins Leben rufen will. Irgendwie will die Band aber nicht so richtig funktionieren. Trotz beachtlichem Debüt-Album verpasst die Truppe den zu dieser Zeit auf Hochtouren ratternden Zug des NWoBHM. Total genervt packt Swan seine Koffer und wandert nach Amerika aus.

    Gerade in Los Angeles angekommen beschließt er gemeinsam mit Gitarrist Doug Aldrich, Bassist Jerry Best und dem Drummer Mark Edwards die Combo Lion zu gründen. Zwischen 1986 - 1989 bringt es die Truppe auf drei Alben (POWER LOVE, DANGEROUS ATTRACTION und TROUBLE IN ANGEL CITY).

    Aber es ist wie verhext und die Erfolge halten sich in bescheidenen Grenzen. Als dann Mark Edwards einen schweren Autounfall erleidet, ist nicht nur Schluss mit "Schlagzeugen", sondern auch mit Lion.

    Kal Swan verschwindet zunächst vom musikalische Parkett. Als er jedoch einen Deal mit einem japanischen Label ergattern kann, meldet er sich gleich mit einer neuen Band (jetzt endlich Bad Moon Rising) zurück. Er holt Doug Aldrich wieder zurück ins Boot, der mittlerweile mit Hurricane und House of Lords zu Gange war.

    Die übrigen Mitstreiter für das erste Album sind in der kalifornischen Metal-Szene schnell gefunden. Musiker wie Chuck Wright, Rick Seratte, Ken Mary, Fred Mandel und sogar Michael Schenker sorgen dafür, dass die Band mit ihrem Debüt BAD MOON RISING einen richtigen Hardrock-Kracher hinlegt.

    Das zweite Album BLOOD bringt 1993 ein neues Line-Up mit sich. Ian Mayo (Bass) und Jackie Ramos (Drums) gehören nun zum Stammpersonal. Das Album schließt nahtlos an seinen Vorgänger an und bietet eine geschickte Mischung aus schnellen und langsamen Songs.

    Musikalisch betritt man nach diesem Album neue Wege. Die zu der Zeit üblichen langen Gitarren-Soli werden verkürzt und der Gitarren-Sound insgesamt variantenreicher arrangiert. Producer Noel Golden greift den Jungs unter die Arme und mit OPIUM FOR THE MASSES folgt 1995 das dritte Werk.

    Aber wie schon bei seinen zwei Versuchen vorher hat Kal Swan einfach kein Glück. Egal wie genial das Song-Material auch sein mag, der Erfolg bleibt aus. OPIUM FOR THE MASSES bringt nicht das, was es soll: Breitenwirkung.

    Als Konsequenz beschließen die Jungs ihre Zusammenarbeit einzustellen und zukünftig diversen Solo-Projekten nachzugehen. ...und Schluss.

    Highlights:
     
  • 1991: Mit BAD MOON RISING gelingt ein Hardrock-Klassiker
  • 1993: BLOOD ist eine geschickte Mischung aus schnellen und langsamen Rock-Songs
  • 2005: FULL MOON RISING ist die volle Sammlung bei Frontiers neu aufgelegt

  • Homepage:
     
  • nicht bekannt

  •  
    J.G. 13.08.2005
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Covers
     
    Album Bad Moon Rising 1991
    Bad Moon Rising 1991

    Album Opium for the Masses 1995
    Opium for the Masses 1995

    Albumkollektion Full Moon Rising 2005
    Full Moon Rising 2005
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014