Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Limp Bizkit
 
Limp Bizkit

Start:
 
  • 1994, Jacksonville, Florida, U.S.A.

  • Erstes Line-Up:
     
  • Fred Durst (Vocals)
  • Wes Borland (Gitarre)
  • Sam Rivers (Bass)
  • John Otto (Drums)

  • Letztes Line-Up:
     
  • Fred Durst (Vocals)
  • Wes Borland (Gitarre)
  • Sam Rivers (Bass)
  • John Otto (Drums)
  • DJ Lethal (Turntables)

  • Wichtige Alben
     
  • THREE DOLLAR BILL, Y'ALL$ (1997, Interscope Rec.)
  • SIGNIFICANT OTHER (1999, Interscope Rec.)
  • CHOCOLATE STARFISH AND THE HOT DOG FLAVORED WATER (2000, Interscope Rec.)
  • NEW OLD SONGS (2001, Interscope Rec.)
  • RESULTS MAY VARY (2003, Interscope Rec.)
  • THE UNQUESTIONABLE TRUTH (PART I) (2005, Interscope Rec.)
  • GREATEST HITZ (2005, Interscope Rec.)
  • THE UNQUESTIONABLE TRUTH (PART II) (2007)

  • Geschichte:
     Im Jahre 1994 gründen Fred Durst, Wes Borland, John Otto und Sam Rivers in Jacksonville, Florida die Band Limp Bizkit. Zu Beginn ihrer Karriere steht der Bandname noch nicht vollständig fest. Erst auf einer etwas extremen Kiffer-Party sagt ein Freund von Fred Durst, dass sich sein Gehirn wie ein weicher Keks anfühlt. "Weicher Keks" heißt eben im Englischen "Limp Biscuit" und daraus wird, nach dem der Name der modernen Rechtschreibung der Hip-Hop- und Rapper-Szene unterzogen wird, einfach "Limp Bizkit". Damit ist der Bandname endgültig geboren. Sie sollen eine der erfolgreichsten Bands des Nu-Metals werden.

    Von Anfang an pflegen Limp Bizkit engen Kontakt mit der Band Korn (ebenfalls aus dem Genre Nu-Metal) und knüpfen damit schon zu Beginn ihrer Karriere die ersten Verbindungen zu den großen Bands dieser Szene. Diese Freundschaft zerbricht erst, als die Bandmitglieder den Sänger Jonathan Davis von Korn als Schwuchtel bezeichnen. Dies ereignet sich um die Zeit herum, als die Band unter anderem den Song "Behind Blue Eyes" herausbringt.

    Am 1. Juli 1997 veröffentlichen sie endlich ihr Debüt-Album THREE DOLLAR BILL, Y'ALL$. Es verkauft sich auf Grund einer sehr guten Marketingstrategie etwa 1,5 Millionen mal. Ein Auftritt auf dem Ozz-Festival (kein Geringerer als Ozzy Osbourne hatte sie eingeladen) tut ein Übriges zu diesem Erfolg.

    1999 (genauer am 22. Juni) kommt das zweite Album SIGNIFICANT OTHER heraus. Es wird ein noch größerer Erfolg als ihr Debüt-Album. Die Band sprüht seit dem nur so von kreativer Energie.

    Daher dauert es auch nicht lange, bis sie am 17. Oktober 2000 ihr drittes Album CHOCOLATE STARFISH AND THE HOT DOG FLAVORED WATER, welches als das beste Album von ihnen bezeichnet wird, ins Rennen schicken. Mit den Songs "Rollin'", "Take a Look around", "My Generation" oder mit "My Way" landen sie riesige Erfolge. "Take a Look around" wird sogar als Titelsong zum Kinofilm "Mission Impossible II" ausgewählt. Der Erfolg dieser CD begründet sich darin, dass diese CD innerhalb von einer Woche über eine Million Mal verkauft wird; weltweit werden über 13 Millionen Scheiben abgesetzt, was ihnen in 33 Ländern Platin einbringt.

    Gleich darauf gehen sie wieder auf verschiedene Tourneen. Auf der "Anger Management Tour" spielen sie zusammen mit Eminem, Papa Roach und DMX. Es folgt die "Pazifik Rim Tour", die gleichzeitig ihre erste Welttour ist und sie u.a. nach Japan, Neuseeland und Australien führt.

    Im darauffolgenden Jahr erscheint am 4. Dezember 2004 das vierte Album NEW OLD SONGS, die bekannte Lieder der Bnad enthält, die jedoch in verschiedenen Interpretationen dargeboten werden. Diese Scheibe, die eigentlich zuerst unter dem Titel LIMP REMIZKIT erscheinen sollte, wird mehr oder weniger ein Flop, da dies bei weitem nicht dem Niveau von Limp Bizkit entspricht. Kurz vor der Veröffentlichung steigt auch noch der Gitarrist Wes Borland aus und gründet mit einigen Kollegen die Band Eat the Day. Die Band löst sich jedoch sehr schnell wieder auf. Es kann einfach kein passender Sänger gefunden werden.

    Einen Ersatz finden Limp Bizkit in dem Nu-Metaller Mike Smith, der zuvor die Band Snot verlassen hatte. Somit kann am vierten Album weitergearbeitet werden.

    Dieses erscheint erst zwei Jahre später unter dem Titel RESULTS MAY VARY. Dieser Titel beruht darauf, dass man sich lange Zeit weder über einen richtigen Titel noch über das Datum der Veröffentlichung einigen konnte. Mit dieser CD schlagen Limp Bizikt erstmals melodiösere Pfade ein.

    Am 13. August 2004 holt die Band ihren Ex-Gitarristen Wes Borland wieder zurück. Es entsteht das fünfte Album THE UNQUESTIONABLE TRUTH (PART I). Im Vergleich zu CHOCOLATE STARFISH AND THE HOT DOG FLAVORED WATER liegen die Verkaufszahlen jedoch mit 100.000 verkauften Scheiben weit hinter den Erwartungen zurück; das Album floppt.

    Auf Grund massiver Drogenprobleme weist sich der Schlagzeuger John Otto selbst in eine Entzugsklinik ein. Für ihn springt Samy Siegler von der Band Glassjaw ein. Am 4. November 2005 erfolgte die Veröffentlichung des vorerst letzten Albums GREATEST HITZ, welches alle bekannten Hits der Band enthält. Zusätzlich werden noch drei weitere, unbekannte Songs vorgestellt. Parallel zum Album wird auch eine DVD mit dem Titel GREATEST VIDEOZ vorgestellt; darauf sind viele Musikvideos zu diversen Singles zu finden.

    Highlights:
     
  • 2000: CHOCOLATE STARFISH AND THE HOT DOG FLAVORED WATER verkauft sich zurecht 13 Mio.-mal.

  • Homepage:
     
  • www.limpbizkit.com 

  •  
    M.U. 06.03.2006
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Band-Bilder
     
    Band Limp Bizkit 2005
    Limp Bizkit 2005
     
     

    Covers
     
    Album Significant other 1999
    Significant other 1999

    Album Chocolate Starfish and the hot Dog flavored Water 2000
    Chocolate Starfish and the hot Dog flavored Water 2000

    Album New old Songs 2001
    New old Songs 2001

    Album Results may vary 2003
    Results may vary 2003
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014