Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Rage against the Machine
 
Rage against the Machine

Start:
 
  • 1991, Los Angeles, U.S.A.

  • Erstes Line-Up:
     
  • Zack De La Rocha (Vocals)
  • Tom Morello (Gitarre)
  • Tim Commerford (Bass)
  • Brad Wilk (Drums)

  • Wichtige Alben
     
  • RAGE AGAINST THE MACHINE (1992, Sony)
  • EVIL EMPIRE (1996, Sony)
  • LIVE & RARE (1998, Sony)
  • THE BATTLE OF LOS ANGELES (1999, Sony)
  • RENEGADES (2000, Sony)

  • Film/Konzertmitschnitt
     
  • RAGE AGAINST THE MACHINE (1997, Sony)
  • THE BATTLE OF MEXICO CITY [DVD/VHS] (2001, Sony)
  • LIVE AT THE GRAND OLYMPIC AUDITORIUM (2003, Sony)

  • Geschichte:
     1991 gründen die Musiker Zack, Tom, Brad und Tim die Crossover Band Rage against the Machine in Los Angeles, U.S.A., nachdem man sich in einer Bar zum Rappen getroffen hatte. Da Zack Tim Commerford kennt und Tom Brad Wilk, sind die RatM geboren. Ihr Musikstil setzt sich zusammen aus einem Mix von Metal, Hip Hop, Funk und Punk. Rage Against The Machine ist eine der bedeutendsten Bands des Crossover-Genres.

    In ihren Lieder geht es der Band sehr stark um extrem soziale und poltitisch Themen; persönliche Themen werden dabei nicht ganz ausgeschlossen. Mit ihren Texten wollen sie gegen das kapitalistische System und gegen die Korruption in einigen Ländern protestieren. Daher auch der Name der Band: Rage against the Machine was auch deutsch soviel bedeutet wie Wut gegen die Maschine(rie). Mit "Maschine" sind eben die angeprangerten Systeme gemeint; aber auch das amerikanische Polizeisystem mit ihrem zum Teil brutalen und rüden Methoden gegenüber dem amerikanischen Bürger, kommt da nicht ungeschoren weg.

    Die Band spielt seit ihrer Gründung im Jahre 1991 bis zum ihrem Ende im Jahre 2000 in unveränderter Besetzung. Einer der Gründe für die Trennung ist wohl darin zu sehen, dass es immer häufiger Streitigkeiten hinsichtlich der Lieder und -texte gegeben hat. Ein weiterer Grund basiert auf der Dominanz von Zack, der die Lieder immer stärker prägt und beeinflusst hatte. Nach der Trennung arbeitet Zack nur noch an seinen Soloalben. Außer dem Song "We Want It All" für Michael Moores Film "Fahrenheit 9/11" bekommt man kaum noch etwas von ihm zuhören.

    Die anderen Musiker gründen zusammen mit Chis Cornell (ehemaliger Sänger von Soundgarden) die Band Audioslave, die sich recht erfolgreich vermarktete. Die erste CD wird 1992 unter dem wenig einfaltsreichen Namen RAGE AGAINST THE MACHINE veröffentlicht. Das Cover ist sehr gewöhnungsbedürftig, denn es zeigt den vietnamesischen Mönch Thich Quang Duc, der sich 1963 aus Protest gegen die Regierung in Saigon öffentlich selbst verbrannte. Wer hätte das geglaubt? Es passt aber zum Image dieser Band.

    Drei Jahre später erscheint das zweite Album unter dem Namen EVIL EMPIRE, welches nicht mehr so aggressiv wie das erste Album ausfällt und etwas mehr in Richtung Hip-Hop geht.

    Gleich im nächsten Jahr erschien das Album LIVE & RARE, welches ausschließlich aus Promotiongründen für den japanischen Markt entsteht. Wie der Name schon sagt, sind die Lieder alle Live aufgenommen; der besten Titel sind "The Hour of Chaos" und "Zapatas Blood".

    1999 erscheint das eigentliche dritte Album unter dem Namen THE BATTLE OF LOS ANGELES. Im Laufe der Jahre entwickelt sich die Band weiter und erscheint auf diesem Album deutlich reifer. Ebenso zeigt man sich experimentierfreudiger, wobei man der alten scharfen politischen Linie treu bleibt. Der bekannteste Song heißt "Voice of the Voiceless" (Mumia Abu-Jamal gewidmet, der wegen Mordes an einem Polizisten und wegen Drogenkonsums unter dubiosen Umständen hingerichtet wurde).

    Das vierte und letzte Album namens RENEGADE erscheint im Trennungsjahr 2000. Mit diesem Album überraschten sie viel Fans, denn es werden keine neuen Songs aufgenommen, sondern nur Coverversionen von ausschließlich politisch und gesellschaftlich geprägten Stücken sowohl aus der Hip-Hop- als auch aus der Rockszene. Sogar die Rolling Stones wurden mitbedacht! Danach ist Schluss und die Band trennt sich endgültig.

    Drei Jahre nach der Trennung wird das fünfte Album LIVE AT THE GRAND OLYMPIC AUDITORIUM mit Live-Mitschnitten des letzten Konzertes am 12. und 13. September 2000 in Los Angeles als Videocassette veröffentlicht. Parallel dazu erscheint eine DVD mit dem gleichen Namen.

    Lange Zeit bleibt es ruhig um diese Band. Erst 2003 erscheint die retrospektive RATM-DVD/CD LIVE AT THE OLYMPIC AUDITORIUM, wobei die vier Mitglieder immer wieder gebeten werden, sich wieder zu vereinigen. Ja man drängt sie fast schon dazu. Jedoch sind diese mit ihren Soloprojekten (Audioslave, Soundgarden) zu sehr beschäftigt.

    Im Jahre 2005 sichtet man in Los Angeles dann endlich Tom Morello und Zack De La Rocha bei einer Solidaritätsveranstaltung zu Gunsten eines soziales Projekts.

    Im Januar 2007 schließen sich Rage Against the Machine wieder zusammen, um als Headliner auf dem Coachella Valley Music and Arts Festival in Kalifornien aufzutreten. Im Anschluss gehen sie mit dem Wu-Tang Clan auf Tournee. Deweiteren werden Auftritte auf diversen Sommerfestivals in Eurpoa geplant. Unter anderen sind sie auf dem Pinkpop Festivals im Niederländischen Landgraaf (2008) vertreten. Auch für die beiden Großevents "Rock am Ring" und "Rock im Park" (zusammen mit Metallica und den Toten Hosen) sowie für das Nova Rock Festival im österreichischen Burgenland kommen Rage Against the Machine zum Einsatz.

    Homepage:
     
  • www.ratm.com 
  • www.ratm.de 

  •  
    M.U. 12.06.2008
        Seitenanfang   

    Noch mehr Bands...
     

    Weitere Bands alphabetisch  
    0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

    Fehlt eure Lieblingsband? Habt ihr Infos? Kein Problem! Einfach ein Feedback an uns und vielleicht ist beim nächsten Upload die Band schon dabei.

     
     
    Band-Bilder
     
    Band Rage against the Machine 2000
    Rage against the Machine 2000
     
     

    Covers
     
    Album Rage against the Machine 1992
    Rage against the Machine 1992

    Album Evil Empire 1996
    Evil Empire 1996

    Album The Battle of Los Angeles 1999
    The Battle of Los Angeles 1999

    Album Renegades 2000
    Renegades 2000
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2014