Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Amon Amarth
 
Johan Hegg - Amon AmarthObwohl der Tourmanager vom Interview nichts wusste und dementsprechend leicht verwirrt auf meinen Anruf reagierte, verschaffte er mir am 30.06.2007, dem zweiten With Full Force-Tag, ein Interview mit Amon Amarth-Fronthühne Johan Hegg, der sich als symphatischer und gut gelaunter Nordmann herausstellte.

Datum:
 M.K., 30.06.2007

Wir fragten...
 Die erste Frage ist direkt eine einfache: Wie geht es dir?

Johan: Mir geht es richtig gut!


Hast du dir heute schon irgendwelche Bands angeschaut?

Ich habe mir ein bisschen von Benediction angeschaut und werde mir noch etwas Lamb Of God anschauen. Aber bisher hatte ich noch nicht die Chance, mir viel anzugucken.


Planst du denn, dir noch weitere Bands heute anzuschauen?

Nun ja, wir müssen uns ja erstmal für unsere Show vorbereiten. Und nach so einem Gig muss man erstmal wieder runter kommen. Vielleicht schaue ich mir noch ein bisschen vom Children Of Bodom-Set an.


Ihr spielt diesen Sommer in Europa viele Festivalshows, und für das Summer Breeze ist ja sogar eine spezielle Show angekündigt. Habt ihr für heute auch was geplant?

Ja, wir haben ein paar spezielle Sachen vorbereitet. Es ist zwar nicht großartig mit riesiger Produktion, wird aber trotzdem etwas sehr cooles werden.


Was erwartest du von eurem Auftritt heute?

Ich denke, es wird eine gute Show! Das With Full Force ist eins der besten Festivals in Deutschland, und deswegen stehe ich unserem Auftritt positiv gegenüber. In diesem Teil von Deutschland hatten wir immer ein gutes Publikum, ich erwarte ein großartiges Konzert!


Was planen Amon Amarth nach der Festival-Saison?

Nun, nächste Woche geht es nach Amerika, um die Sounds Of The Underground-Tour zu spielen. Im August stehen dann in Europa wieder einige Festivalauftritte an. Danach kommt noch die große Dimmu Borgir-Tour.


Im September 2006 habt ihr WITH ODEN ON OUR SIDE herausgebracht. Hast du so einen großen Erfolg erwartet? (Das Album stieg in den Top 30 der deutschen Albumcharts ein, Anm. der Red.)

Es ist immer so eine Sache: Wenn du ein Album raus bringst, weißt du nicht wirklich was passieren wird. Bei WITH ODEN... hatten wir jedoch alle ein richtig gutes Gefühl. Die Songs sind stark und die Produktion war besser als jemals zuvor. Wir wussten, dass dieses Album die Möglichkeit hat, etwas richtig großes zu werden. Und bisher hat es auch ganz gut geklappt.


Welches ist dein Lieblingsstück auf dem Album?

(lacht) Alle! Es ist wahr! Es ist fast einfacher zu fragen, welchen ich am wenigsten mag, aber dann wäre es immer noch eine schwere Frage. Bei mir ändert es sich jede Woche. Es kommt auf die Stimmung an. Ab und zu ist es "Valhalla awaits me", der Titelsong, aber auch "Asator". "Under the northern Star" ist einfach ein wunderschöner Song. Jeder Song auf dem Album ist gut geschrieben, und die Produktion ist unglaublich. Aber auf einen Lieblingssong kann ich mich nicht festlegen.


Und welchen Amon Amarth-Song spielst du am liebsten live?

Also, vom neuen Album definitiv "Asator". Der Song hat sehr viel Energie und das Publikum dreht durch, wenn wir diesen Song spielen.


Viele Fans lieben das neue Album, aber die selben finden das vorherige FATE OF NORNS-Album eher schwach. Wo siehst du die Unterschiede zwischen diesen beiden Alben?

Ich denke, FATE OF NORNS ist zu schnell entstanden. Wir haben uns nicht genügend Zeit genommen, um gute Songs zu schreiben. Wir hatten zwar gute Ideen, haben sie aber nicht vernünftig zu Ende gebracht. Auf der einen Seite hätten wir uns mehr Zeit nehmen sollten. Aber diese Zeit hatten wir nicht, also musste das ganze schnell über die Bühne gehen. Das war das Problem.


Ich denke immer noch, dass es ein gutes Album ist, jedoch ist es nicht so gut wie WITH ODEN ON OUR SIDE. Dennoch hatte es das Potential dazu, aber aufgrund verschiedener Umstände im Umfeld der Band, einer davon die Tatsache, dass wir zu der Zeit noch nicht von der Musik leben konnten, machten es schwer ein großartiges Album zu produzieren. Dennoch hat das Album einige Band-Klassiker wie "The Pursuit of Vikings" oder "Fate of Norns" zu bieten. Diese werden live jedes Mal dargeboten und die Leute lieben sie.
Ich kann also den Leuten zustimmen, die das Album nicht stark finden, dennoch befinden sich sehr gute Songs darauf.


Siehst du Amon Amarth als Pagan- oder Viking-Band? Wie würdest du die Band beschreiben?

Wir selber sehen uns als Metalband. Natürlich sind unsere Wurzeln im Death Metal gelegen. Viele Leute nennen uns eine Viking Metal-Band oder was auch immer. Das ist dieses ewige kategorisieren. Mir ist es jedoch egal. Wir tun, was wir tun und geben unser bestes. Wir schreiben gute Songs und spielen gerne live. Dort legen wir eine gut Show hin. Das ist alles.


Welche Bands beeinflussen Amon Amarth?

Jede Band, die es gibt! (lacht) Es ist schwer zu sagen, aber musikalisch beeinflussen uns Slayer, Motörhead oder auch Mercyful Fate. Diese Bands haben uns dazu inspiriert, unsere eigenen Songs zu schreiben.


Schreibt ihr bereits neue Songs auf Tour für ein neues Album?

Ich habe schon einige Ideen für Songtexte niedergeschrieben. Oliva (Mikkonen, Gitarrist, Anm. der Red.) hat auch schon einige Songideen. Aber es sind nur Ideen, nichts womit wir uns derzeit intensiver befassen. Dieses Jahr stehen noch viele Touren an. Wenn diese absolviert sind, werden wir etwas Urlaub machen und danach im Proberaum wieder zusammentreffen, um an Songs zu arbeiten. Hoffentlich können wir bereits nächstes Jahr, im Mai oder Juni, wieder ein Album aufnehmen.


Werden Amon Amarth weiterhin das Wikinger-Image beibehalten, oder wird es in Zukunft etwas neues zu bestaunen geben?

(lacht) Natürlich versuchen wir, das Wikinger-Zeug in unsere Musik einzubauen. Wenn es um die lyrischen Inhalte geht, versuchen wir, das Wikinger-Thema für uns selbst neu zu erfinden. Ich würde keine großen Veränderung erwarten. Aber schließlich weiß man nie, was passiert. Die Band hat gute Ideen für Lyrics, die nichts mit dem Thema zu tun haben. Wir hatten so einen Song schon auf dem THE CRUSHER-Album mit "Bastards of a lying Breed". Es ist also nicht unmöglich, aber wir wollen die Wikinger-Mythologie erstmal beibehalten. Es ist gut, es passt zur Band.


Hast du eine Lieblingsband, mit der du sehr gerne auf Tour gehen wollen würdest?

Ich würde definitiv gerne auf Tour mit Slayer gehen. Ich meine, das wäre für alle Amon Amarth-Mitglieder eine Traum-Tour. Wir sind große Slayer-Fans, sie sind eine tolle Band. Ich persönlich würde auch sehr gerne mit Motörhead auf Tour gehen.


Welches ist dein Lieblingsalbum aller Zeiten und wieso?

(lacht) Das ist eine schwere Frage. Ich höre viele gute Alben, meine Meinung ändert sich immer. Eins meiner absoluten Favoriten ist SOUTH OF HEAVEN von Slayer. Selbst wenn ich RAINING BLOOD ein kleines bisschen mehr mag, hat SOUTH OF HEAVEN meine Augen für Slayer neu geöffnet. Ein großartiges Album!


Das letzte Wort gehört dir. Hast du irgendwelche Grüße an unsere Leser?

Prost! Man sieht sich auf Tour!



Band-Infos:
 
  • www.amonamarth.com 

  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Amon Amarth
    Reviews
    ¬ DECEIVER OF THE
       GODS
    ¬ SURTUR RISING
    ¬ TWILIGHT OF THE
       THUNDER GOD
    Interviews
    ¬ 30.06.2007
    Konzertberichte
    ¬ 03.11.2006
    ¬ 30.06.2007
    ¬ 21.03.2009
    ¬ 27.03.2009
    ¬ 14.08.2009
    ¬ 25.06.2010
     
     

    Top-15 Interviews
     
    Sunrise Avenue 949
    Kamikaze Kings 376
    Blind Guardian 326
    Die Kassierer 323
    Negative 319
    Boysetsfire 317
    Frei Wild 315
    Sportfreunde Stiller 313
    At Vance 311
    Ronnie James Dio 305
    Gorgoroth 299
    Doro 296
    Judas Priest 293
    Demian Heuke 286
    Powerwolf 274

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     
    Werbung 
       
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013