Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Battalion
 
BattalionEin kleines Scheibchen namens THE FIGHT FOR METAL hat diesen Herbst bei uns in der Schweizer True-Metal-Fraktion für Aufsehen gesorgt. Ihr Urheber ist Battalion, eine Truppe, die einige wohl noch unter dem Namen Corpus Delicti kennen. Nachdem ich die Jungs bereits im Taktlos Metal auf Radio Kanal K und rockstation begrüßen durfte, entschied ich mich, mit den Jungs noch ein schriftliches Interview zu führen. Und so flatterte bald ein Fragebogen in die Mailbox des Battalion-Sängers und Leadgitarristen Silvan, welchen er mir umgehend zurücksendete. Erfahrt also mehr über das Album eurer Wünsche und über die Geschichte der Band.

Datum:
 R.W. 11.12.2006

Roger fragte...
 Ihr bezeichnet euren Stil selber als "klassischen Heavy Metal mit Einflüssen aus gar nichts". Wenn ich mir eure Scheibe anhöre, bekomme ich wirklich das Gefühl, als wäre bei euch die Zeit stehen geblieben. Wie seid ihr auf diese Art von Musik gekommen? Welche Bands haben euch besonders beeinflusst?

Silvan: Wir sind von der Vergangenheit in die Gegenwart gereist. Unser Songmaterial haben wir von bekannten 80er Bands wie Metallica, Judas Priest und Iron Maiden "gestohlen".



Wie ist daraus die Band Battalion entstanden?

Anstatt nur rumzuhängen saßen Silvan und Sämi in der Schule wegen der Musik zusammen und kreierten erste Songs, daraus wurde immer mehr...



: Ihr habt früher mal versucht, Hip Hop mit Heavy Metal zu mischen. Wieso habt ihr damit aufgehört?

Es wurde mit der Zeit immer mehr Interesse im Heavy Metal gefunden. Emotionales konnte besser umgesetzt werden. Auch die Mischung der beiden Musikstile war nicht wirklich originell!



Gewisse Leute kennen euch noch unter dem Namen Corpus Delicti. Wieso habt ihr jetzt mit dem neuen Album den Namen geändert?

Der Name war scheiße, das Logo ebenfalls. Dieser Name passte nicht zu unserem Sound, es gibt den Leuten ein Image einer Gothic Band und dieses Bild musste schnellstmöglich begraben werden. This is Heavy Metal, man...



Welchen Einfluss hat dabei der Plattenvertrag mit Quam Libet Records gespielt?

Keinen.



Jetzt ist euer Name Battalion, welcher von Saxon beeinflusst worden ist. Wie genau?

Wir haben dieses Wort aus einem Song rausgehört. Mann, das klingt stark, das bleibt hängen, dachten wir. Eine Bedeutung hat es nicht, es soll den Leuten im Kopf haften bleiben!



Zum Album: Als ich euer CD Cover zum ersten Mal sah, musste ich schmunzeln, denn mehr Metal geht nicht. Wieso habt ihr gerade dieses Cover genommen?

Dieses Cover ist der ultimative Blickfang. Wenn wir mit unserem Namen nicht auffallen, dann mit diesem Cover. Wenn du das übersiehst, bist du blind oder tot... hehe



Euch verbindet mit Saxon nicht nur der klassische Heavy Metal, sondern auch euer Cover, welches Ursprünglich für Saxons Metalhead-Album gezeichnet wurde. Wie seid ihr an dieses von Saxon abgelehnte Cover rangekommen?

Arschlecken, arschlecken, arschlecken... hahaha... Nein im Ernst, du glaubst nicht, wie weit man mit fragen kommt, die meisten hemmen sich, doch wie du siehst, hats geklappt.



In welchem Zeitrahmen ist das neue Album entstanden? Welchen Einfluss hatte dabei der Ausstieg eures Bassisten Roland Isken?

Entstanden ist es im Jahre 2005 und 2006. Roland hatte keinen Einfluss.



Wenn ich die Titel und die Liedtexte von "The Fight For Metal" anhöre, sind da zum Teil sehr klischeehafte Teile drin. Wie groß schätzt ihr die Gefahr, dass euch die Hörer dadurch nicht ernst nehmen?

Ist uns scheißegal wenn es Leute gibt, die uns deswegen nicht ernst nehmen.



Was ist der tiefere Sinn von "Headbangers"?

Wenn du einen tieferen Sinn erkennt hast, gib uns Bescheid, wir haben da nichts entdeckt! (haha)



Mit "Stalingrad" behandelt ihr eine Schlacht im 2. Weltkrieg. Solche Dramen gibt es in der neueren Geschichte viele. Wieso habt ihr gerade Stalingrad ausgesucht?

Wir haben uns von Dokumentationen beeinflussen lassen, in welchen alte Leute zu sehen sind, welche dieses Drama miterlebt haben. Es war beeindruckend. Da kam die ganze Idee von einem Song...



Im Mittelteil von Stalingrad hört man einen Sprecher ein paar Sätze aufsagen. Wer ist dafür verantwortlich?

Wir schrieben diesen Teil und wollten einen Theatersprecher engagieren. Mit Jean-Rudolf Stoll trafen wir auf die perfekte Besetzung. Wir schauten diesen Teil im Detail mit ihm an, er brachte seine Einflüsse mit und dann nahmen wir es auf.



Mit Corpus Delicti wart ihr auf dem Heavy Metal Nation-Sampler, mittlerweile seid ihr bei Quam Libet Records unter Vertrag. Was hat euch das bisher gebracht?

Gute Verkaufsmöglichkeit. Gute Beratung übers Musik-Business und Werbung, Werbung, Werbung...



Und wohin können Quam Libet Records euch bringen?

Wissen wir nicht, aber wir wollen mal nackt und eingeölt mit Manowar im Playboy abgebildet sein. "Joey, we love you!!!!"



Was hat sich bisher ergeben?

CD-Verkauf, Bekanntheit im Underground und last but not least, sexy Radio- und Fragebogeninterviews mit Master Wetli ;-)



Ihr dankt im Booklet vielen Schweizer Bands. Wie wichtig ist euch der Kontakt zu diesen?

Sehr wichtig, diese Bands haben uns erste Auftritte verschafft. Es besteht ein gegenseitiger Support in der Szene, welchen wir sehr schätzen...



Ihr habt einen Song, der "Gods Of Metal" heißt. Liegen da auch eure Zukunftsziele?

Zukunftsziele sind schon anders zu betiteln, z.B. unser Basser Dejan will mal UBS-Konzern-Chef werden, hahahaha...



Gibt es etwas, das ihr unseren Lesern unbedingt noch auf den Weg mitgeben wollt?

Kauft unsere CD's!
Kommt an unsere Konzerte!
Geht auf www.battalion.ch!
and keep it true!!!



Vielen Dank für die recht direkten Antworten!

 
 
    Seitenanfang   
Top-15 Interviews
 
Sunrise Avenue 949
Kamikaze Kings 376
Blind Guardian 326
Die Kassierer 323
Negative 319
Boysetsfire 317
Frei Wild 315
Sportfreunde Stiller 313
At Vance 311
Ronnie James Dio 305
Gorgoroth 299
Doro 296
Judas Priest 293
Demian Heuke 286
Powerwolf 274

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 
Werbung 
   
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013