Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Daargesin
 

DaargesinEin gutgelaunter Ingo Nicklas (2. v. l.), Band-Mitbegründer der Combo Daargesin aus Erlangen ertrug diesmal unsere Fragen mit stoischer Ruhe.
15 Jahre musikalisches Wirken brachte jede Menge Änderungen mit sich, besonders im Line-Up. Manches blieb aber auch glücklicherweise beim alten...

Datum:
 J.G. / J.R., 22.08.2005

Wir fragten...
 Hallo "Daargesin", euer Bandname klingt ja ziemlich ausgefallen. Ich vermute nordisch kühl. Wie seid ihr denn zu diesem Namen gekommen?

Ingo: Hallo erstma' Jochen und Joachim! Der Name "Daargesin" stammt aus der Fantasysaga "Wolf Dreams" von Michael D. Weaver. In diesem Buch geht es eigentlich um Thyri, die Anführerin eines Wolfsrudels. Daargesin, der Anführer eines anderen Rudels hilft Thyri im Kampf gegen die "Two legs", also die Menschen, die die Existenz der Wölfe bedrohen. Wir waren gerade auf der Suche nach einem neuen Bandnamen und da machte mich meine liebe Frau Sonja auf das Buch und den Namen Daargesin aufmerksam. Mir gefiel der Name sofort und seitdem heißen wir Daargesin. Den Namen hat einfach keiner sonst und auch wenn man ihn erst mal buchstabieren muss bis die Leute ihn verstanden haben, macht nix. Beim zweiten Mal kennen ihn alle.


Ihr bezeichnet eure musikalische Ausrichtung selbst als Mystic Thrash Metal. Ist damit alles gesagt?

Joo, "Mystic" hauptsächlich wegen der Texte und "Thrash" aufgrund der Musik. Damit ist eigentlich alles gesagt. Alles? Warte mal, also was eigentlich fehlt sind die "Gothic" und "Death" Einflüsse, die von mir kommen. Vielleicht müssen wir die Definition unseres Musikstils doch irgendwann umbenamsen (=umbenennen Anm. d. Red.).


Welche Vorbilder haben euch bisher am meisten inspiriert?

Unsere Inspirationen kommen von Paradise Lost (natürlich nur die guten alten Scheiben), Slayer, Bathory (Ingo), Sepultura und Machine Head (Jürgen), Metallica (Thomas), sowie Cynic und Death (Martin). Wie Du siehst ganz breit gefächert und das spiegelt sich auch in unserer Musik wieder.


Ihr kommt fast ohne Cover-Versionen aus. Wer hat bei euch am meisten Muse für das Songwriting bzw. die Lyrik oder darf jeder mal ran?

Was heisst hier "fast"? Wir spielen ausschließlich Eigenkompositionen. Die Grundideen kommen fast immer von mir und Jürgen. Bassarbeit und Drums natürlich von Thomas und Martin. Trotzdem sind alle gleichberechtigt. Es kommt durchaus vor, dass wir Gitarristen mal was für den Bass vorschlagen oder umgekehrt. Genauso ist es mit dem Schlagzeug. Was ganz wichtig ist: Daargesin ist eine Band und kein Ein-Mann Projekt bzw. eine Gruppe wo man nur den Sänger oder Gitarristen kennt. Textideen kommen von allen Bandmitgliedern, die endgültigen Texte mache ausschließlich ich, da ich den besten Draht zur englischen Sprache habe.


Wenn wir schon beim Songwriting sind, kann ich neuerdings auch etwas langsamere Töne bei euch vernehmen. Gibt's demnächst eine musikalische Umorientierung?

Also eine musikalische Umorientierung auf keinen Fall. Wir bleiben bei den "Roots". Es mag sein dass die Töne mitunter etwas langsamer sind als früher, aber langsamer bedeutet ja keinen Härteverlust. Wir legen halt einfach Wert auf Abwechslung. Mal langsam, mal schnell, mal melodischer, mal einfach nur volles Brett auf die 12.


Ihr schreckt bei eurem Instrumenteneinsatz auch nicht vor Exoten, wie z.B. Panflöte zurück. Habt ihr denn alle die Musik von der Pike auf gelernt?

Teils, teils. Ich hatte mal als kleiner Steppke bei Hermann Frank (ehem. Accept und Victory) und später bei Kai Pasemann (Cronos Titan) Gitarrenunterricht. Da habe ich Noten gelernt und wie man Solos spielt. Letztendlich habe ich mir aber das Meiste selbst angeeignet - "Learning by Doing". Das gilt auch für die Panflöte. Jürgen hat sich alles selber beigebracht, Thomas hat in der Yamaha Musikschule das Bass spielen gelernt und Martin hatte 2 Jahre Unterricht bei "Learning Drums" in Dortmund.


Daargesin existiert schon ganz schön lange. Wie lange eigentlich genau und war davor eigentlich Zeit, erste Erfahrungen bei anderen Bands zu sammeln?

Uns gibt es seit 15 Jahren, das ist wirklich eine sehr lange Zeit. Jürgen hat vorher bei Seldom Refuse und für eine gewisse Zeit parallel zu Daargesin bei Voltage gespielt. Thomas war vorher bei Sancy, Martin bei Out or Stay. Ich selbst habe vorher bei T&I (Thrashing and Insane) gespielt. Thomas und Martin sind momentan parallel zu Daargesin bei der Neuhofer Dorfkapelle tätig.


Line-Up-Wechsel sind sicherlich nie angenehm aber manchmal unvermeidbar. Musstet ihr euch manchmal im Streit trennen oder waren es meist andere zwingende Gründe?

Ja, wir haben etliche Line-Up Wechsel hinter uns, was bei 15 Jahren Bandgeschichte auch kein Wunder ist. Meist waren es berufliche Gründe, teilweise auch persönliche Gründe. Wir haben uns aber nie mit jemandem im Streit getrennt. Wenn die "Chemie" nicht oder nicht mehr gepasst hat, dann haben wir einfach gemeinsam beschlossen es bleiben zu lassen.


Jetzt ist das zweite Album nicht mehr gerade taufrisch (von 2002) und ein Neuling von vielen eurer Fans gewünscht. Darf man auf neues Futter hoffen?

Jawoll! Eine neue CD ist Ende 2005/Anfang 2006 geplant. Aber ich kann noch nichts fest versprechen, wir haben uns das halt mal vorgenommen und arbeiten an neuem Material. Wir legen auf jeden Fall sehr großen Wert auf Qualität und lassen uns lieber mehr Zeit, feilen an den Songs, anstatt einfach nur so ein Album nach dem anderen auf den Markt zu werfen.


Für deutsche Verhältnisse seid ihr musikalisch nicht gerade ein Sonderfall. Gibt's spürbaren "Futterneid" seitens der Konkurenz?

Welches "Futter"? Wir machen keinerlei Gewinn mit der Band. Früher mal, so 1990 rum da wollte jeder der Größte sein. Man war neidisch aufeinander und teilweise sogar verfeindet. Heute lachen wir darüber und leben ein freundschaftliches Miteinander mit allen Bands, die wir kennen.


Habt ihr schon positives Feedback aus dem Ausland bekommen?

Ja, wir haben ein paar Kontakte nach den U.S.A. und natürlich Finnland (ich bin ja halber Finne). Dort haben wir Underground-mässig ein paar CDs verkauft und ein paar Airplays im Radio bekommen. Zur Zeit bin ich dabei, Verbindungen nach Polen zu knüpfen. Dort gibt's auch interessante Open-Airs und vor allem ein gutes Metal-Publikum. Mal sehen was draus wird.


Auch wenn ihr schon länger als Daargesin aktiv seid, ist es sicherlich schwer, finanziell überhaupt Land zu sehen. An dieser Stelle sind wir und auch eure Fans bestimmt neugierig, mit welchen Jobs ihr sonst so eure Bankkontos füttert.

Ja genau, wie vorhin schon erwähnt, Geld verdienen is' nicht. Man hört auch immer wieder von vergleichsweise großen Bands, dass alle nebenbei noch was anderes machen müssen um leben zu können. Also, zu unseren Jobs:
Jürgen ist Industrieelektroniker und in der Qualitätssicherung tätig.
Martin ist Altenpfleger (ich bewundere diese Leute),
Thomas ist Drucker (sehr gut für eine Band) und
ich bin im IT-Bereich (auch sehr gut für die Band. Homepage, Grafik, Layout, Bildbearbeitung etc. mache ich.)


Obwohl ihr eure Band zur Zeit "nur nebenbei" laufen lassen könnt, habt ihr schon zweimal zusammengelegt und aus eigener Tasche ein Album veröffentlicht. Bestehen denn Chancen für einen Plattenvertrag?

Ich denke schon. Wir versuchen zur Zeit bei einem mittelständischen Label zu landen. Wenn's zu fairen Konditionen klappt dann ist das o.k. Ansonsten machen wir weiter Eigenproduktionen.


Eigentlich vergeht kein Jahr, wo ihr nicht mit Live-Auftritten präsent seid. Steht demnächst wieder etwas an?

Jaa, am 17.9.2005 im Jugendclub New Force Erlangen (Konzertbericht). Es kommen Ivenberg aus Coburg und Martyrium aus Malta! Ansonsten sind wir schon kräftig dabei ein paar mittelgroße Auftritte nächstes Jahr in Angriff zu nehmen. Man darf gespannt sein.


Wenn ihr schon mit einer Band aus Malta hier auftretet, gibt's denn dann auch eine Einladung in die Gegenrichtung?

Ja, wir haben eine Einladung nach Malta. Wir planen dort den Auftritt und wollen das gleich mit Familien/Bandurlaub verbinden. Das wird bestimmt eine Riesen-Gaudi, wenn's klappt.


Für eine Band eurer "Größenklasse" liefert ihr ja eine beeindruckende Bühnenshow - ich denke da nur an die Pyroeffekte. Danken euch die Fans so etwas auch gebührend?

Ja klar, die Fans finden das natürlich super. Leider dürfen wir nicht überall Feuerchen schüren, vor allem in Clubs und Sälen mit niedrigen Decken. Aber wenn immer es geht und genug Fans da sind, wird geheizt!


Welcher eurer Live-Auftritte war denn bisher das persönliche Highlight?

Ganz klar: 1995 als Vorgruppe bei den Böhzen Onkelz am Truck-Stop in Geiselwind. 3.500 Leute, Videoleinwand, Vollprofi Licht- und Tonanlage, Backstage-Bereich etc. Ich komme heute noch ins Schwärmen wenn ich daran denke. Ich hoffe, dass wir bald mal wieder an so einen Gig rankommen.


Gab's denn auch schon Probleme mit Fans oder größere Pannen?

Hm, Probleme spricht man ungern an. Ich kann nicht leugnen, dass wir schon Probleme mit Fans hatten. Das war (leider) in Ostdeutschland, ein paar Jahre nach dem Mauerfall. Da hat der Veranstalter mal wieder rechtsradikale Bands mit Metalbands gemischt und das gab Ärger. Aber Schwamm drüber, das ist vorbei.
Technische Pannen hatten wir nur sehr wenige. Ab und zu mal ein Stromausfall wegen Überlast (grins!) oder eine Zeitverzögerung beim Aufbauen mit gemischtem Equipment ("lass mich mal schnell einen Adapter löten"), sonst nix.


Viele Fussballvereine haben sie und auch viele Bands, die treuen Vollblut-Fans. Hattet ihr bisher auch so treue Seelen, die immer "live" dabei waren?

Ja es gibt sie noch, die treuen Vollblut-Fans. Leute, die auf jedem Konzert immer Live dabei waren, sind allerdings sehr selten geworden. Na gut, immer geht's halt einfach nicht. Übrigens: Unser größter Vollblut-Fan Stefan ist jetzt unser Manager geworden.


Für die Technik-Freaks. Welches Equipment habt ihr denn zur Zeit und gibt's Gründe dafür - abgesehen vielleicht vom Preis?

Eieieiei, wie genau willst Du's denn wissen?
Also ganz kurz: Wir haben eine kleine 3KW PA mit 20-Kanal Mischpult, das genügt um Räume bis 200 Mann (und Frau) zu beschallen. Und im Proberaum fliegen einem ganz gut die Ohren weg. So muss es sein. Wenn's größere Auftritte sind dann stellt sowieso der Veranstalter die PA.
Unser Bassist setzt auf Qualität und Power mit seinem 1kW Hartke Amp. Wir Gitarristen haben noch richtige Amp-Klassiker (Laney und Hiwatt Vollröhre). Die Instrumente sind von Ibanez, BC Rich und Yamaha. Desweiteren hab ich noch eine "selbstgeschnitzte" Axt auf die ich besonders stolz bin.


Jetzt seid ihr schon so lange aktiv. Ich unterstelle jetzt mal eure Ernsthaftigkeit in dieser Sache. Habt ihr denn realistische Nah- und Fernziele für die Band, oder soll (und darf ) alles so bleiben, wie es ist?

Ziele sollte man schon haben, sonst macht's ja keinen Schbass (=Spaß Anm. d. Red.).
Also Nahziel wäre zunächst der bereits erwähnte Plattenvertrag bei einem mittelgroßen Label sowie ein paar größere Auftritte oder sogar eine kleine Support-Tour mit einer bekannten Band.
Fernziel ist zum Beispiel ein Auftritt am Wacken Open Air mit den "Ganz Großen".


Und noch zum Abschluss - gibt's einen (erfüllbaren) Traum?

(Lacht) Hi, hi, ja: Gast bei Hein Hart in der Sendung (Auf Radio Gong UKW 97,1 MHz, Anm. d. Red.). Das wäre gute Promotion denke ich. Vor allem wüsste ich gerne mal wie der aussieht.


Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen euch viel Erfolg, viele neue Fans für die Zukunft - und immer schön "dunkel" bleiben.
Ein Gruß an die Fans?


Vielen Dank auch Jochen und Joachim! Wir werden dunkel bleiben, versprochen.
Gruß an die Fans? Natürlich immer!
Wir möchten uns bei allen Fans bedanken, die uns bisher so tatkräftig unterstützt haben und freuen uns auf alle, die dazukommen und unsere Mucke gut finden. Am besten mal auf Konzert(en) vorbeischauen und regelmäßig die Homepage besuchen. Euer Bingo!

Band-Infos:
 
  • Daargesin

  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Daargesin
    Interviews
    ¬ 22.08.2005
    Konzertberichte
    ¬ 17.09.2005
     
     

    Top-15 Interviews
     
    Sunrise Avenue 949
    Kamikaze Kings 376
    Blind Guardian 326
    Die Kassierer 323
    Negative 319
    Boysetsfire 317
    Frei Wild 315
    Sportfreunde Stiller 313
    At Vance 311
    Ronnie James Dio 305
    Gorgoroth 299
    Doro 296
    Judas Priest 293
    Demian Heuke 286
    Powerwolf 274

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     
    Werbung 
       
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013