Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Die Kollegen
 

Die KollegenVier sympatische Musiker der Band "Die Kollegen" aus Wien standen uns diesmal Rede und Antwort.
Mit 20 Jahren musikalischer Erfahrung auf dem Buckel, sind wir gespannt, was sie uns alles zu berichten haben.

Datum:
 J.G. / J.R., 09.08.2005

Wir fragten...
  Hallo "Kollegen", so richtig wie Pennäler seht ihr mir ja nicht mehr aus.
Habt ihr eine klassische Musikausbildung genossen (z.B. Blockflöte, Klavier,...)?
Wann habt ihr denn eure ersten Erfahrungen mit der Musik oder mit Bands gesammelt und wie seid ihr zu euren Instrumenten gekommen?


Günther: ich hab 'ne klassische Klavierausbildung absolviert, ich denke meine Klavierlehrerin hat sich meine CDs ein wenig anders vorgestellt :-)
Lorenz: eine E-Gitarre als "little junior" und dann ging's los ...
Herbie: schon als Schuljunge würgte ich die Stromgitarre - jetzt gibt's den Hammerbass!
Alex: einmal Drummer, immer Drummer!


Wer hatte eigentlich die Idee zu euren Bandnamen? Ich hätte kaum eine richtige Rockband dahinter vermutet.

Günther: Korrekt! Ist ein interner Bandgag - Namen sind Schall und Rauch - der Name klingt letztendlich und eine wirkliche Schublade bzw. Musik-Kategorie existiert dafür auch nicht...


Welche Vorbilder haben euch bisher musikalisch am meisten geprägt?

Günther: BAP, Heinz Rudolph Kunze, Rammstein, Reinhard Mey (kein Gag!), Bob Dylan, Udo Lindenberg
Lorenz: Rammstein, Zakk Wylde, Dream Theater (but not DJ Ötzi !!!)
Herbie: Good old Ozzy and Sabbath, Priest, AC/DC, Type o Negative
Alex: Kiss, no way of british heavy metal, Megaherz, Rammstein, Dream Theater


Gibt es bei euch eine treibende Kraft für das Songwriting bzw. die Lyrik oder bringt jeder Ideen mit ein?

Günther: ist unterschiedlich - Text von "Der Mann" ist von mir, Text vom "Kreuz" ist von Herbie, musikalisch ist es ebenfalls gemischt!


Seid ihr mit eurem jetzigen eingeschlagenen Stil zufrieden oder möchtet ihr musikalisch noch etwas experimentieren oder gar weiterentwickeln?

Günther: Nie stehen bleiben, es muss immer abwechslungsreich und spannend bleiben.


Eure CD Kreuzzug habt ihr mit deutschen (und lateinischen) Texten versehen. Die Texte selbst erscheinen nur auf den ersten Blick religiös. Ansonsten lassen sie jede Menge Spielraum für (system-)kritische Äußerungen. Heißt das, ihr wollt besonders hier im deutschsprachigen Raum auch verstanden werden und eure "Kritik" an den Fan bringen?

Es geht hier nicht um eine fingerzeigende, belehrende Kritik sondern die Texte sind Ausdruck unserer emotionalen Welt, bedeutet in dem Fall: Wäre doch schön wenn wir unseren Planeten und uns selbst weniger schaden zubereiten würden! Natürlich ist da Kritik, Zorn,... dabei. Als Gesamtkunstwerk verstehend ist es uns natürlich wichtig, dass unsere Fans unsere Message verstehen.
Religion: Hat jeder so seine eigene Auffassung - ohne Spiritualität bzw. Glauben an bessere Welten wäre diese Welt gleich Stein.


Mit Österreich verbinde ich zuerst Bands wie Darkwell, Edenbridge und Visions of Atlantis einerseits oder andererseits eher Pop alá Falco und E.A.V.. Ist es nicht schwer in Österreich mit dieser Art Musik Fuß zu fassen?

Es gibt kaum bis keine Unterstützung seitens österreichischer Record-Companies, Radiosender, etc.!
Obwohl z.B. bei Rammstein die Wiener Stadthalle (15.000 Besucher) ausverkauft war, gilt immer noch als Argument: So etwas würde sich hier schwer verkaufen lassen. Wir haben auch keine Medium-Plattform für diese Musikrichtung. Allerdings haben wir einen namhaften österreichischen Vertrieb gefunden, der einige Wiener Shops wenigstens mal mit 50 Stück bemustert (Vertrieb Hoanzl).
Mal sehen...


Wie schaut es mit positiven Signalen aus der Schweiz oder Deutschland aus? Könnt ihr dort eine Zielgruppe für eure Musik erkennen?

Beide Länder wurden erst vor kurzem mit unserem Produkt bemustert.


Ich nehme mal an, dass ihr mit eurer Musik bisher noch keine 6- oder 7-stelligen Beträge verdient. An dieser Stelle sind wir mal neugierig, wie ihr sonst eure Brötchen verdient. Steve Harris hatte damals ja seinen Beruf als technischer Zeichner zu Gunsten von Iron Maiden aufgegeben und Tomi Göttlich hat seine Kenntnisse als Geschichtslehrer gleich für das neue Album SAGAS OF ICELAND von Rebellion genutzt.

Günther: Arbeit mit behinderten Menschen bei der Lebenshilfe Niederösterreich
Lorenz: Außendienst in der Touristik-Branche
Herbie: Technischer Angestellter bei Siemens Austria
Alex: Betreibe mit meiner Schwester einen Vergnügungsbetrieb im Wiener Prater


Obwohl ihr eure Band zur Zeit "nur nebenberuflich" betreibt, zeigt die Qualität eurer CD Kreuzzug (incl. Video) doch eine gewisse Ernsthaftigkeit. Was habt ihr denn für Zukunftsziele?

Kollegen: Da wir alle schon seit fast 20 Jahren in diversen u.a. namhaften österreichischen Bands aktiv sind/waren, jeder inzwischen zahlreiche Tonträger (ohne großen Erfolg) vorweisen kann und nun noch immer "still alive" sind, ist das Ziel klar: Wir wollen den absoluten Erfolg, Mega-Konzerte und Airplay!!


Ist Kreuzzug ein Mini-Album, das ihr thematisch noch mit weiteren Songs ausbauen und ergänzen wollt?

Kollegen: Wäre möglich, wir wollen uns aber da nicht festlegen: Da das Album in Eigenregie produziert wurde, existiert hier letztlich auch nur der finanzielle Aspekt.


Schweben euch schon ein paar neue Ideen vor? Leute, die es verdienen, dass man ihnen etwas auf die Füße tritt, gibt es ja mehr als genug.

Da stimmen wir einstimmig zu, die gibt es: Tendenz steigend! Es gibt vielerlei Ideen in diese Richtung, sie müssen aber erst konkretisiert werden.


Ihr wurdet wegen einer Verletzung eures Drummers Alex für Live-Auftritte im Sommer 2005 ausgebremst. Ist mittlerweile wieder alles ok?

Wenn seine Genesung weiterhin so fortschreitet, werden wir bald mit Proben für das Live-Programm beginnen und hoffentlich Mitte/Ende September unseren Kreuzzug starten können!


Wenn wir schon bei Live-Auftritten sind, können euch die Fans demnächst irgendwo spielen sehen/hören?

Wie gesagt, wir brennen darauf, Ende September endlich wieder live präsent zu sein, aber leider ist derzeit noch nichts konkretes bekannt. Wir würden auch gerne Zugang zu größeren Veranstaltungen, vor allem in Deutschland, finden...


An welchen eurer Live-Auftritte erinnert ihr euch am liebsten?

Es gibt so viele Erlebnisse, Szenen, Leute, Bilder, coole Momente einfach... an fast jeden unserer Auftritte denken wir gerne zurück!


Welchen Auftritt würdet ihr am liebsten für immer aus eurem Gedächtnis streichen, wenn dies möglich wäre? Was war eure bisher größte Live-Panne?

Günther: Im Bundesland Kärnten, als wir unmittelbar vor dem Gig Witze über den Politiker Jörg Haider von der damaligen FPÖ machten (ein Kärntner), und während des Gigs sowie kurz davor auf der Toilette sich fast Handgreiflichkeiten anbahnten - ein bis obenhin Besoffener kletterte dann auch noch auf die Bühne und wollte auf meinem Keyboard herumfingern ... what a bloody fuckin' gig!


Zum Schluss noch etwas Technik. Auf welches Equipment schwört ihr denn zur Zeit?

Günther: Mikros von Neumann im Studio
Lorenz: Kramer-Gitarre Nr.243 und Marshall JCM800 (na klar), Boss Effekte
Alex: Ludwig Drums
Herbie: Warwick total und Jackson Bass


HardHarderHeavy: Vielen Dank für das Interview.
Wir wünschen euch für die Zukunft viel Erfolg und viele neue Fans. Und vielleicht sehen wir uns ja sogar in Deutschland.


Kollegen: Auch Euch vielen Dank, viele Leser und hoffentlich ein baldiges kollegiales "Wiedersehen" !!

Reviews:
 
  • Die Kollegen - KREUZZUG

  • Band-Infos:
     
  • www.diekollegen.com 

  •  
     
        Seitenanfang   
    Top-15 Interviews
     
    Sunrise Avenue 949
    Kamikaze Kings 376
    Blind Guardian 326
    Die Kassierer 323
    Negative 319
    Boysetsfire 317
    Frei Wild 315
    Sportfreunde Stiller 313
    At Vance 311
    Ronnie James Dio 305
    Gorgoroth 299
    Doro 296
    Judas Priest 293
    Demian Heuke 286
    Powerwolf 274

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     
    Werbung 
       
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013