Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Neaera
 
Band/MusikerStändig mit großen Namen wie Heaven shall burn oder Caliban auf Tour. Jetzt sind Neaera als Support von Kataklysm auf Tournee. Direkt danach soll das dritte Album eingespielt werden - das Studium läuft ganz nebenbei. Wir haben Sänger Benjamin Hilleke zum ausführlichen Gespräch gebeten.

Datum:
 S.J. 06.01.2007

Wir fragten...
 Hi Benni! Erzähl doch mal, wie lange macht ihr denn jetzt überhaupt schon zusammen Musik? Euer erstes Album zumindest kam ja 2004.

Benjamin: Die genauen Daten weiß ich jetzt nicht mehr genau, aber ich glaub es ist jetzt das vierte Jahr. Im Sommer 2003 haben wir uns gegründet, und dann ging's auch schon voll los. Erst waren wir nur eine Dreierbesetzung, mit Schlagzeug, Gitarre - also Tobi, und ich, und wir haben so ein bisschen rumgewerkelt. Später kam dann Stefan Keller dazu, der andere Gitarrist, und der Bassist halt noch. Da waren wir komplett, und seit dem gibt's uns halt.


Habt ihr vorher im Einzelnen denn schon musikalische Erfahrungen sammeln können?

Die anderen haben eigentlich so gut wie alle schon mal was gemacht. Die haben teilweise in so Grind Kapellen gespielt, ganz früher glaub ich auch in irgend so einem New-Metal Krams als das noch aktuell war. Ich persönlich hab nichts gemacht, doch - ich war in der ABI-Band. Da hab ich aber auch geschrien (lacht). Mit uns ging's dann los unter dem Namen The ninth gate.


Diesen Namen habt ihr aber nicht lange beibehalten, oder?

Das war so, dass irgendwann unser erstes Konzert anstand, und der Veranstalter meinte "So Leute, irgendwas muss ich jetzt auf den Flyer draufschreiben". Alle haben gegrübelt, und Einer von uns hatte mal den Film "Die neun Pforten" gesehen. Da dachten wir uns, nennen wir uns doch einfach "Die neunte Pforte", das ist nämlich das Tor zu Hölle. Das dann auf englisch, das ist nämlich ganz clever. Das Problem ist nur, der Film heißt im englischen auch "The ninth gate" und bevor wir bei Filmmusik eingeordnet werden, haben wir uns lieber noch mal umbenannt.


So gesehen hättet ihr euch ja auch "Zombie 3" nennen können. (Spaßhaft, Anspielung auf ein vorangegangenes Gespräch über Zombiefilme).

(Lacht) Ja, das war der zweite Vorschlag: Neaera oder Zombie 3. Wobei, das wär echt mal geil, den merk ich mir. Der wird direkt geklaut!


Dann krieg ich aber Provision, das war schließlich meine Idee.

Ja kriegst du. Einen Apfel und ein Bier. (lacht)


Das klingt doch fast fair. Zurück zum Thema: Wie geht's denn Stefan gerade, ich hab gehört er muss lernen und ist deswegen zur Zeit nicht mit auf Tour?

Achja... der alte Supervorzeigestudent. Er kniet sich da zur Zeit richtig rein. Ein paar Tage wird er mitspielen können, aber an sich büffelt er für's Examen. Also bei ihm geht's jetzt richtig auf's Ende zu, während wir anderen in irgend einem Semester rumdümpeln. Ich weiß gar nicht, das wie-vielste das jetzt bei mir ist.


Rechnet sich Stefan etwa mit euch etwa nicht viele Chancen aus?

Ach so meinst du das. Also das spätere Leben betrachtet, wenn du Kinder in die Welt gesetzt hast wirst du eh nicht mehr ewig touren können. Klar ist das an sich cool, macht momentan auch richtig Spaß, aber mit vierzig möchte ich das nicht mehr machen. Als Student hat man einfach Zeit beziehungsweise kann sich alles besser einteilen. Wenn ich später fest im Beruf bin kann ich sicher auch keine Tour mehr spielen. Stefan macht jetzt halt sein Examen, dann hat er das in der Tasche. Danach konzentriert er sich auch erst mal wieder voll auf die Band. Mal schauen wie's so läuft...


Ihr habt dieses Jahr in Russland gespielt. Kennen euch die Leute denn dort?

Ja, obergeil! Ich wusste nicht dass man uns dort kennt, aber anscheinend kannten uns recht viele. Es war echt krass. Also wir haben in St. Petersburg und in Moskau gespielt. Es waren beides Headlinershows, in St. Petersburg waren etwa 250 Leute, da haben wir schon gestaunt. In Moskau waren es dann 600, das war echt krass. Da waren Kids die echt alle Songs mitgebrüllt haben. Das haben wir echt nicht erwartet, ich dachte vorher schon wir könnten glücklich sein wenn wir vor zehn Leuten stehen. Und wie die Leute abgegangen sind, Wahnsinn. Eine Sache muss ich einfach noch kurz erzählen, und zwar war die Halle in Moskau zweistöckig. Irgendwann war's unten so voll dass sie abgesperrt haben, und es ging oben auf dem Balkon weiter. Dann sind die Leute vom Balkon oben nach unten gesprungen, in die Menge, das war echt ein Bild, das werde ich mein Leben lang nicht vergessen.


Wo du gerade über ausgeflipptes Publikum redest, wie stehst du denn zu Dingen wie Violent dancing?

Ich find's richtig cool wenn der Pit ordentlich brodelt, samt Stagedivern, Crowdsurfern und Allem was dazugehört, wenn vorne sich die Leute die Rübe abschrauben und in der Mitte richtiges Gerangel ist. Wovon ich aber wirklich kein Fan bin, ist wenn jemand vor kurzem gerade seinen gelben Gurt in Karate gemacht hat und meint er muss Jemandem mal so einen Kick an den Kopf zimmern. Da bin ich strikt gegen. Man merkt ja wenn jemand da echt keinen Bock drauf hat. Die Leute müssen einfach unter sich aus machen bis zu welchem Punkt es okay ist und alle ihren Spaß haben. Es kam, wenn auch selten, leider auch schon vor dass wir ein Konzert unterbrechen mussten. Das ist natürlich echt ärgerlich, denn nur weil zwei Deppen irgendwie nicht kapieren sich gegenseitig in Ruhe zu lassen, müssen alle anderen die einfach Spaß haben wollen drunter leiden. Da bricht man einen Song ab, die Laune ist hinüber und es ist einfach blöd. In der Regel geben die Leute die zu unseren Shows kommen wirklich immer alles, sind aber generell doch sehr friedlich.


Bei euch gibt es ja immer dieses Spiel: Metalcore - nicht Metalcore. Wie würdest du euch denn einordnen?

Mir ist das mittlerweile echt völlig egal. Die Leute die uns hören und unsere CDs kaufen sollen uns letztendlich einordnen wo sie wollen. Ich stelle mich jetzt also nicht völlig dagegen und sage "Um Gottes Willen. Nein, wir sind kein Metalcore". Klar, wir haben auch Breakdowns drin, sicherlich auch ein paar mehr als eine typische Deathmetal-Band.


Was mich bei euch immer an Metalcore erinnert sind vorrangig deine oft sehr hohen Screams.

Also es gibt Metalcore den man sofort erkennt an dem ständigen Wechsel zwischen Geschrei und klarem Gesang. Das haben wir auf der ersten Platte ein bisschen gemacht, bin ich aber nicht so ein Freund von. Wir wechseln ja eher zwischen den Blackmetal-lastigen Screams und dem tiefen Gegrowle. Es ist wirklich witzig, wie wir in verschiedensten Reviews beurteilt werden. In einem eher an Black-Metal orientierten Blatt werden uns da wirklich Blackmetal Parts nachgesagt, und ich hab echt schon die tollsten Sachen gelesen. Wir werden in so viele Sparten eingeordnet, dass es mir wirklich völlig egal ist wo wir wirklich hingehören.


Black-Metal? Find ich weniger, aber das vierte Riff in eurem fünften Song klingt klar nach Iron Maiden. (spaßhaft).

(lacht) Ja natürlich, genau das soll es ja auch mann, nichts anderes! Nein, also dass wir das Rad nicht neu erfinden ist mir schon klar.


Tja, schade. Jetzt hast du die Chance verpasst euch als neu, eigenständig und noch nie dagewesen zu präsentieren.

(lacht) Mal ganz ehrlich. Irgendwo gab es doch alles schon mal. Wir machen nichts anderes als die Sachen vielleicht noch mal ein bisschen anders oder neu zu arrangieren und eine eigene Note hinzuzusetzen. Hoffentlich gelingt uns letzteres auch ein bisschen.


Finde ich schon.

Vielen Dank! Es freut mich wenn die Leute dass auch feststellen können. Wir sind halt doch kein bloßer 0815 Abklatsch.


Wo liegen denn eure Einflüsse, was hört ihr so privat?

Ich höre sehr gerne Kataklysm. Stefan ist mehr so der Dark Tranquility Fan, Tool, Rammstein und so was. Auch In Flames, At the gates und so sind sehr oft dabei. Aber definitiv auch Iron Maiden, quasi die ganze Bandbreite. Ich hör nicht nur Geballer, auch zum Beispiel Catatonia hab ich sehr gerne, einfach zum wieder runter kommen. Gerade auf Tour, wir ballern ja sehr oft, und auch die anderen Bands sind nicht gerade langsam. Wenn ich nach Hause komme, brauch ich auch mal was zum entspannen.
- Das folgende persönliche Gespräch über Iron Maiden ist ausgelassen -


Ihr seid letztes Mal mit Caliban getourt, dieses Mal mit Kataklysm. Große Namen also, seid ihr immer noch aufgeregt vor euren Shows oder stellt sich mittlerweile eine Art Routine ein?

Uns gibt's ja noch nicht so lange. Unsere erste Tour haben wir gleich mit As I lay dying und Heaven shall burn gespielt, also richtig großen Namen. Ich persönlich bin riesengroßer Heaven shall burn Fan, hab ich übrigens vorhin vergessen zu erwähnen. Das war natürlich Wahnsinn. Und auch Caliban, mit sind wir schon drei mal getourt, und das sind wirkliche Freunde von uns geworden. Das ist irre, denn vor drei oder vier Jahren stand ich selbst noch als Fan in der ersten Reihe, und heut bin ich mit ihnen per Du. Das mit Kataklysm jetzt hat mich sehr gefreut, da die sogar von sich aus auf uns zugekommen sind und gefragt haben ob wir sie supporten wollen. Da war ich dann doch erstmals wieder ziemlich aufgeregt, gerade da es ja nicht unbedingt unser typisches Publikum anspricht.


Ja, gerade heute war das Publikum ja sehr gemischt.

Ja, heute waren schöner weise auch eine Menge Leute da die wegen Fear my thoughts oder uns da waren. Es hat aber auch funktioniert, finde ich. Gestern zum Beispiel haben wir in Belgien gespielt und da hatten wir ein sehr hartnäckiges Publikum. Das war nicht leicht für uns. Zuvor haben wir unsere Tour mit Caliban und Heaven shall burn absolviert, und da hingegen war dann natürlich genau unser Publikum. Wir haben tausender Hallen gefüllt, dagegen war das in Belgien gestern eine völlig andere Welt. Glücklicherweise haben wir heute erlebt dass unser jetziges Package aber auch funktioniert. Das freut mich natürlich auch für Kataklysm, denn wenn die uns fragen ob wir sie supporten wollen haben wir gewissermaßen auch die Verantwortung dafür, dass das auch funktioniert.


Um mal auf eure Alben zu sprechen zu kommen: "Let the tempest come" fällt um einiges düsterer aus als euer Debüt "The rising tide of oblivion". Steht denn für euch fest dass ihr eher in diese Richtung marschieren wollt? Die Tour mit Kataklysm würde ja auf jeden Fall dafür sprechen.

Hm, das ist schwierig. Ich finde aber, dass wir von der Art der Musik her gar nicht so weit entfernt von Kataklysm sind. Natürlich haben wir einige Melodien mehr, bei Kataklysm gibt's dafür umso mehr auf die Nuss. Aber auch bei ihnen kommen geile Soli durch, und sogar Breakdowns haben sie mit drin. Für unser drittes Album ist jetzt etwa 70% des Songmaterials fertig und das Studio ist auch schon gebucht. Ich persönlich kann sagen, auch wenn man das als Band immer behauptet, dass es unser bestes Material ist. Es ist eine wirklich gelungene Mischung aus beiden Alben. Teilweise ist es so dass wir die Riffs ein bisschen mehr ausreizen. Bei "Let the Tempest Come" haben wir ja quasi Riff an Riff an Riff gebastelt. Jetzt haben wir uns mehr an einen roten Faden gehalten der sich durch die Songstruktur durchzieht. Ich bin echt optimistisch, und wenn die nächsten vier Lieder die noch geschrieben werden nicht total daneben gehen wird es echt ein ganz gutes Album denke ich.


Wenn du nur einen Song wählen dürftest der eure Band beschreiben soll, für welchen würdest du dich entscheiden?

Das ist eine gute Frage, sehr schwierig. Es gibt Songs die mir wirklich super gefallen, wo ich aber weiß dass sie live nicht so gut funktionieren. (Pause) Ich denke "Paradigm lost" würde sich eignen. Er ist einfach recht lang, hat viele Elemente drin. Aber Mal im Ernst, wenn wir nur einen einzigen Song spielen dürften wäre ich echt traurig...


Wie sieht's denn mit Interviews aus, nervt dich das langsam schon? Du kriegst doch sicher mehr oder weniger immer wieder auf's Neue die selben Fragen gestellt, oder?

Nö. Bei dir ging's eigentlich echt gut, auch wenn du jetzt wohl denkst dass ich das jedem sage. Interviews machen echt Spaß, sie bringen Abwechslung, gerade im Touralltag. Wenn dann allerdings zum 28tausendsten Mal die Frage gestellt wird "woher kommt der Name?" oder sonstige wirklichen 0815 Standardfragen dann nervt es halt doch mal ein bisschen. Zu Beginn einer Band gehören diese dazu und müssen gestellt werden. Uns gibt es jetzt vier Jahre. Das ist vielleicht jetzt noch nicht übermäßig lange, aber manche grundlegenden Dinge sollte man doch schon mal mitbekommen haben.


Hast du dafür denn eine Frage die dir noch nie gestellt wurde, du aber gern mal gestellt bekommen werden würdest?

Nein, weiß ich nicht, wirklich nicht. Normalerweise kann man zu jeder gestellten Frage immer irgend etwas erzählen und wenn man was loswerden möchte kann man das in die eine oder andere Antwort mit einbauen.


Gut, dann ist jetzt deine Gelegenheit, dieses im Schlusswort zu tun.

Ähm.. Okay, das Schlusswort ist (Pause). Also auf die Show heut Abend bezogen geht ein ganz großes Dankeschön an die Leute die da waren und echt supergeil abgefeiert haben. Ansonsten hoffe ich wir sehen uns auf'm Wacken!


Da wünschen wir euch schon mal ganz viel Spaß. Besten Dank für das Interview!





Band-Infos:
 
  • www.neaera.com 

  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Neaera
    Reviews
    ¬ OURS IS THE STORM
    Interviews
    ¬ 30.12.2013
    ¬ 06.01.2007
    Konzertberichte
    ¬ 06.01.2007
    ¬ 29.06.2007
    ¬ 19.08.2011
    ¬ 01.07.2012
     
     

    Top-15 Interviews
     
    Sunrise Avenue 949
    Kamikaze Kings 376
    Blind Guardian 326
    Die Kassierer 323
    Negative 319
    Boysetsfire 317
    Frei Wild 315
    Sportfreunde Stiller 313
    At Vance 311
    Ronnie James Dio 305
    Gorgoroth 299
    Doro 296
    Judas Priest 293
    Demian Heuke 286
    Powerwolf 274

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     
    Werbung 
       
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013