Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Son
 
Carsten Nutsch - SonKurz nach der inoffiziellen Album-VÖ der Soester Son, die eine Woche vor dem am 15.09.2007 geführten Interview ihre Scheibe A GRANULAR SCAN unters Volk brachten, sprachen wir mit Sänger Carsten Nutsch in dessen kleinen Musik-Pub chAos! in Soest. Zwar wurde das Interview immer wieder von bestellenden Kunden unterbrochen, dennoch entwickelte sich ein lustiges Gespräch, während im Hintergrund Florian Silbereisen auf der Leinwand moderierte. Besser hätte die Kulisse kaum sein können.

Datum:
 M.W., 15.09.2007

Wir fragten...
 Hi Carsten! Gib uns bitte eine kurze Info zur Bandgeschichte und erzähle uns, wie ihr auf den Namen gekommen seid.

Carsten: Du bist gut! Ich hab echt keine Ahnung, wann wir uns jetzt genau gegründet haben. Welches Jahr oder welcher Tag das war...die Daten stehen auf der Website. Da stehts in den Infos. Ich hab es mir mal gemerkt, aber ich habs halt vergessen. Ob es jetzt 2002 oder 2003 war, ich weiss es nicht.
Der Bandname... Son... Im Prinzip waren wir auf der Suche nach irgendwas, und alle Bands, die es gab, nannten sich fürchterlich "In Autumn The Leaves Fall To Ashes" oder so. Und da hatten wir überhaupt keinen Bock drauf. Son ist kurz, prägnant. Es gibt Bands, die heißen Bush, die heißen Stone. Es gibt eine, die heißt Ghosts. Warum sollten wir uns nicht Son nennen?
Ich hab dann die Erklärung gefunden, dass es den Pearl Jam-Song "Daughter" gibt. Deshalb Son.


Welche Bands beeinflussen euch im Songwriting und privat?

Songwriting und privat, das ist sehr, sehr unterschiedlich. Jeder bringt etwas unterschiedliches da rein, wir hören alle verschiedene Sachen. Ich steh mehr auf Indie, der Eine steht auf wüstes Geprügel wie Protest The Hero. Der Andere steht dann eher auf Rock, wie den Donots-Style. Meine Helden sind U2 und Pearl Jam. Jeder kann also seinen Style einbringen und das Ende ist dann halt, was am Ende heraus kommt: Teilweise Geknüppel, teilweise halt Metal. Einflüsse, die die Band beeinflusst haben, gibt es nicht wirklich, weil jeder seine eigenen hat.


Das neue Album kam in der letzten Woche heraus. Was habt ihr bisher für Reaktionen bekommen?

Grundweg positive. Es ist nun wirklich gerade mal eine Woche her, dass wir die CD unters Volk gebracht haben bzw. zwei Wochen für die Leute, die schon vorbestellt hatten. So nach und nach trudeln jetzt die E-Mails ein und die sind eigentlich alle positiv. Überraschend positiv.
Ich dachte schon, dass ein paar Leute am nörgeln sind, da es am Ende wieder nicht so geklappt hat, wie es klappen sollte. Ne, das war aber nicht. Tausend Leute haben ihr eigenes Lieblingslied, der Eine findet den Song gut, der Andere den...es ist schon sehr erstaunlich, bis jetzt kommen nur positive Reaktionen. Ich bin sehr zufrieden.


Wieso hat sich der Release von A GRANULAR SCAN so lange hingezogen? Eigentlich sollte es ja im März erscheinen.

Die Releaseparty war geplant für den 31. März. Die habe wir dann ja auch gemacht. Das Ding war einfach, dass das Studio, in dem wir waren (Trust Music in Hamm; Anm. der Red.) mit dem, was wir gemacht haben und vorhatten, nicht mehr klar kam. Der Kollege hat seine Methoden, wie er aufnimmt, so hat er das immer gemacht mit seinen Bands und wir sind ein bisschen aus dem Schema herausgefallen, so dass er dann quasi vor einem Riesenberg stand und das nicht hinbekommen hat. Dann habe wir kurzfristig beschlossen: Entweder, wir machen das jetzt in zwei Tagen fertig und sind unzufrieden oder aber wir beschreiten neue Wege, versuchen es mal anders und es dauert halt noch. Wir haben uns für das Zweite entschieden und ab dann ging das Chaos erst richtig los:
Die haben auf ihrem Rechner das Betriebssystem gewechselt und dann ging erstmal gar nichts mehr. Am Ende hat man sich nur noch aufgeregt, weil ncihts geklappt hat. Und deshalb waren wir dann sehr froh, als wir dann irgendwann doch mal fertig wurden.


Ihr habt nun den Titel A GRANULAR SCAN gewählt. Wie seid ihr hierauf gekommen und wer hat das Artwork gemacht?

Das Artwork kommt von der Freundin unseres Schlagzeugers, Verena Arens. Die ist Designschnecke, kann das also sehr gut. Sie hat ihre eigene Website, ein eigenes Studio, stellt auch auf Messen aus und so weiter. Die ist also schon vom Fach und macht das nicht zum ersten Mal. Sie hatte auch die Idee mit dem Cover und dem ganzen Innenleben. Sie kam irgendwann mal an und meinte, sie verbindet mit unserer Musik als erstes immer Gänsehaut, weil es halt etwas tiefer ist als eben nur Geknüppel.
Dann haben wir etwas überlegt, wie man das Ding nennen kann. Und irgendwann kamen wir auf A GRANULAR SCAN. Granular bedeutet grobkörnig, eine grobe Übersicht. Das Wort Agranular bedeutet aber fein, feinkörnig. Das Ganze ist ein zweischneidiges Ding, ein Wortspiel quasi. Und das passt, wie ich finde, zu uns ganz gut.


Welcher Song vom neuen Album gefällt dir am besten und warum?

"Solutioneer". Es ist ein sehr persönlicher Song. Das sind alle, aber ich glaube, das ist der persönlichste von allen. Und dieser Song repräsentiert am meisten, wie ich finde, was diese Band kann. Er ist einfach der Tiefste, der Gänsehautverdächtigste.


Welche Entwicklung siehst du zur SON-EP, die ihr zuvor herausgebracht habt?

Man wird besser. (lacht) Ja, man lernt mit jedem Album, das man macht. Auch jetzt weiss ich wieder, was ich falsch gemacht habe und ärger mich schon. Ich will ja The.Unfading.Beauty (weitere lokale Band aus dem Kreis Soest, Anm. der Red.) beim abmischen im Studio helfen und Sachen ausprobieren, die ich gerne gemacht hätte, aber wo ich keine Zeit mehr zu hatte. Mal gucken, ob es bei denen funktioniert, damit ich für das nächste Mal wieder was gelernt habe.
Man lernt dazu. Und die Entwicklung...dadurch, dass man neue Einflüsse sammelt, da man von neuer Musik berieselt wird, hat man immer die Möglichkeit, diese neuen Einflüsse auch einfliessen zu lassen. Wir erfinden ja den Rock'n'Roll nicht neu. Weiss der Geier, was in zwei Jahren ist. Vielleicht fahre ich total auf eine Band ab, die jetzt noch nicht da ist und der Drummer fährt auf eine Band ab, die es noch gar nicht gibt und am Ende wirds ein bisschen anders. Auf alle Fälle wird man uns immer als Son erkennen. Wir sind fünf Leute, fünf Musiker und die kann man auch nicht austauschen. Ich spiel Gitarre wie Mike oder ich sing wie Casi und nicht anders. Und das macht dann am Ende wieder Son.


Was habt ihr für den Rest des Jahres und für die weitere Zukunft geplant?

Weltherrschaft! Und da sind wir auf einem ziemlich gutem Weg. Jetzt müssen wir aber erstmal durchatmen, vor allem ich. Ich hing von allen am meisten im Studio und habe jetzt im Prinzip nach drei Wochen endlich mal frei. Die Planung, die jetzt ansteht, ist erstmal der ganze Merchandise-Kram. Also Flyer, Plakate, Autogrammkarten, das ganze Gemeter. Desweiteren müssen wir jetzt mal schauen was passiert mit Cargo (Vertrieb, Anm. der Red.), was die für uns machen und was wir von denen als Arbeitsleistung bekommen. Die Platte wird ja über Cargo vertrieben und insofern sag ich immer: "Die Karten werden neu gemischt".
Natürlich wolen wir damit was reißen. Also kein Geld verdienen, nicht berühmt werden...seien wir mal realistisch: Das primäre Ziel ist Spielen. Wir wollen endlich ein bisschen mehr Aufmerksamkeit haben, um mehr Auftrittsmöglichkeiten zu haben und auch überregional etwas rankommen. Das ist das langfristige Ziel, auf das wir hinaus arbeiten. Dieses Jahr noch so viel wie möglich spielen, 2008 dann noch mehr. Jetzt ist endlich die neue Platte da, jetzt können wir die Songs auch mal promoten und damit hausieren gehen. Einfach mal schauen, was passiert.


Gibt es, neben der Weltherrschaft, noch ein anderes Ziel, das ihr unbedingt erreichen wollt?

Ja...das Universum. (lacht) Ich glaube, das Ziel ist spielen. Wir würden gerne einfach ne Booking-Agentur haben, die uns irgendwie als Vorband irgendeiner Band reinpackt. Ob das jetzt Fire In The Attic sind, was ja schon sehr hoch gegriffen wäre, einfach mal 4-5 Gigs hintereinander zusammen spielen. Sowas ist das Hauptziel, das wir jetzt eigentlich haben.
Ansonsten hat jeder wohl seine individuellen Ziele, die er erreichen will. Ich war auf der Taubertal-Bühne, wen auch nur zu einer Siegerehrung (Son nahmen recht erfolgreich am Emergenza-Finale 2005 teil; Anm. der Red.). Die Bühne war so gigantisch, das ich mir geschworen habe: "Ich will da mal hin!". Mittlerweile habe ich ein neues Ziel: Ich würde gerne noch einmal ne Platte aufnehmen. Und zwar eine, von der ich sagen kann: "Boah, die hat Billy Talent-Sound! Die hat ein sehr professionelles Studio gehabt, so klingt "Solutioneer" quasi mal in richtig.". Im Prinzip haben wir die Sache am Ende leider doch wieder selber produziert und Sound hängt auch immer vom Geld ab. Aber sowas würde ich mal gerne machen. Funeral For A Friend-Sound...das ist wohl der beste Vergleich, die kann man etwas mit uns vergleichen. Das wär cool...hach.
Ansonsten spielen, auftreten, bekannt werden und ein bisschen was reißen!


Was hälst du von der lokalen Musikszene hier im Kreis Soest und Umgebung im Bereich Rock/Metal?

Ich kenn keine anderen Muskszenen. Ich kenn Hamm nicht, Möhnesee nicht, Köln nicht. Ich kenn nur die Soester und die finde ich großartig. Ich weiß nicht, woran das liegt: Entweder, man ist Lokalpatriot und findet alle Bands gut, weil man die Leute persönlich kennt oder wir haben hier in Soest echt ein heißes Pflaster. Vor 15 Jahren habe ich das selbe gesagt, damals mit den Crabbits, da gabs Desert Flower, das war ganz großes Kino. Dann war lange, lange Pause und irgendwie hat sich das alles jetzt wieder gefangen. Wir haben Rain Doesn't Matter hier, Kill.Kim.Novak ist da...wenn du allein in die Adamskaserne (Proberaumzentrum in Soest, Anm. der Red.) gehst, was da für Bands proben: Acts Of Rage ist inzwischen eine großartige Band! Stalingrad Pussies sind so geil geworden, Fleshcookies, großes Kino! Weiß der Geier, wie das kommt, aber ich finde: Soest ist, was Rockbands angeht, ganz vorne dabei.
Hier in der Umgebung kenne ich echt keine Scheißband. Wenn du in der Adamskaserne von einer Tür zur nächsten gehst, denkst du echt: "Boah, Hammer!".


Was ist deiner Meinung nach das beste Album aller Zeiten und warum?

Kann man nicht sagen. Man kann nicht sagen: Das beste Album aller Zeiten. Mein personal Fave, wo ich glaube, es ist das beste Rockalbum, das ich kenne, ist VERSUS von Pearl Jam. Da stimmt für mich alles: Intensität, Wut, Sound - alles! Das perfekte Album, aber es ist nicht das beste Album, das es gibt!
Spontan fällt mir THE WALL von Pink Floyd ein. Es ist das abgefahrenste anderthalbstündige Musikalbum mit Film dazu. So tief, so böse, so brilliant. Eigentlich unglaublich, dass das ein Typ mehr oder weniger alleine geschrieben hat, ganz zu schweigen davon, dass die Platte 1980 rauskam und 'nen Sound hat wie 2005. Da waren Pink Floyd immer berühmt für, es ist einfach unglaublich. Aber ist das das beste Album aller Zeiten? Schwer zu sagen. Deshalb nehem ich mein fave Album, das definitiv beste, das ich kenne: Pearl Jam - VERSUS.


Gibt es zum Abschluss noch irgendetwas, was du unbedingt an unsere Leser loswerden möchtest?

Ja, kommt alle ins chAoS!, macht mich reich. (lacht) Kauft die Platte, macht uns berühmt. Ich sage das, was ich in solchen Situationen immer gerne sage:
Unterstützt lokale Bands! Geht auf Konzerte. Die freuen sich den Arsch ab, wenn die in einer Kneipe spielen und der Laden ist voll. Das ist das, wofür die Jungs das machen. Und es gibt keine wirklich schlechten Bands. Selbst wenn sie noch jung sind und üben und alles noch nicht so passt...solang die mit dem Herzen dabei sind, ist es immer cool. Deshalb: Seht ihr ein Konzert, ob das hier in Soest im Graffiti oder im Werler Bahnhof oder wo auch immer ist, hingehen, da sein, zuhören. Platten kaufen, nicht brennen. Unterstützt die mit T-Shirts, die brauchen das alles.


Reviews:
 
  • Son - SON

  •  
     
        Seitenanfang   
    Top-15 Interviews
     
    Sunrise Avenue 949
    Kamikaze Kings 376
    Blind Guardian 326
    Die Kassierer 323
    Negative 319
    Boysetsfire 317
    Frei Wild 315
    Sportfreunde Stiller 313
    At Vance 311
    Ronnie James Dio 305
    Gorgoroth 299
    Doro 296
    Judas Priest 293
    Demian Heuke 286
    Powerwolf 274

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     
    Werbung 
       
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013