Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Dimension Act
 
Dimension Act - Marius NilsenWenn ein Debüt Album ein breites Grinsen auf die Gesichter der progressive Metal Fans zaubert ist die Zeit gekommen einen Versuch zu starten mehr Informationen über die Band zu bekommen. Der beste Weg das zu tun ist ganz einfach ein Bandmitglied zu befragen. Und wenn man Glück hat bringt man es sogar fertig ein Interview mit Songschreiber und Kopf der Band zu führen. Im Falle von Dimension Act hatte ich Glück und bin nun bereit meine Fragen auf Marius Nilsen loszulassen. Die Zahl vier scheint übrigens die Lieblingszahl von Marius Nilsen zu sein, so dauerte es von der Gründung der Band bis zum Erscheinen des Albums vier Jahre und diese Interview vier Monate. (tut mir Leid Marius aber diese kleine "Rache" konnte ich mir nicht verkneifen) Marius ist eben Perfektionist und will alles ganz genau machen und das dauert eben.

Datum:
 U.B., 17.01.2013

Wir fragten...
 Hallo Marius, was soll ich als erstes tun, dir danken, dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview oder dir gratulieren, dass du ein so tolles Album herausgebracht hast? Nun, danke für beides. Lass uns mit dem Bandnamen Dimension Act beginnen. Ich finde den Namen eine gute Wahl für eine Progressive Metal Band. Er regt deine Fantasie an genau wie die Musik. Was hattest du im Sinn als Du dir den Namen ausgedacht hast?

Marius: Hi Ulf. Erst mal vielen Dank für die wohlwollenden Worte die du zu unserem Album geäußert hast. Es bedeutet uns viel wenn man bemerkt wie viel harte Arbeit wir in dieses Album gesteckt haben und wir hoffen, dass Musikfans auf der ganzen Welt soviel Freude daran haben wie wir.
Ich bin erfreut, dass dir der Bandnamen gefällt. Ich habe ihn 15 Jahre lang mit mir herumgetragen daher ist es für mich ein sehr persönlicher wie treffender Namen. Den Namen selber kann man auf viele verschiedene Arten interpretieren. Für mich bedeutet der Ausdruck „Dimension“ etwas Großes, Universales, larger than life. Der Begriff „Act“ hingegen ist auf verschiedene Arten ein Gegenstück dazu und steht für theatralisch, menschlich. Außerdem sind „Acts“ von Menschen gemachte Grenzen auf denen die Menschen einen großen Teil ihrer Existenz aufbauen, im Gegensatz zu dem wissenschaftlichen Ausdruck „Dimension“. Daher war hauptsächlich das Zusammenspiel dieser beiden Begriffe meine Absicht. Es präsentiert die klangliche Komplexität und die Vielzahl der Emotionen in unserer Musik.


Du bist aus Norwegen. Die skandinavischen Länder sind was Metal- und Rock Musik betrifft überaus produktiv. Was denkst du ist der Grund dafür. Hat Norwegen eine bessere Musikausbildung an den Schulen oder ist es ein Musik- Gen was die Wissenschaft noch nicht entdeckt hat?

Nun da gibt es in diesen Tagen sehr viel Bewegung was den Progressive Metal in Norwegen betrifft. Jahrelang war Black Metal unser größter musikalischer Export aber Progressive Metal hat richtig geboomt seit etwa fünf Jahren. Musik- Gen oder nicht, ich glaube es hat sehr viel mit dem sogenannten Massen Effekt zu tun. Metal hatte, zumindest in einigen Teilen Norwegens, eine rege Verbreitung in den letzten zwanzig Jahren und über die Zeit bringt das dann Resultate. Und aus Sicht der Vermarktung scheinen norwegische Bands etwas Exotisches und Interessantes zu haben was die Hörer auf der ganzen Welt anzieht.


Nun ist Progressive Metal ein Musikstil der nur eine überschaubare Zahl an Fans hat. Oder, wie ich oft zu sagen pflege, es ist für Musik Gourmets, die Masse liebt Fast Food und lauscht "easy listening music" und hört irgendeinen Mist den ich hier höflich nicht näher erläutere (ha ha). Nun als Du mit dem Album MANIFESTATION OF PROGRESS begonnen hast war dir bestimmt klar, dass es viel schwerer werden würde CDs zu verkaufen. Daher kann es nicht das Streben nach Geld oder Ruhm gewesen sein als ihr euch entschieden habt Prog Metal zu spielen. War es die Liebe zu dieser Art von Musik die euch da angetrieben hat?

Für mich persönlich hat das Komponieren und Spielen von Musik absolut nichts mit Ruhm und Geld zu tun. Als Songschreiber ist es mein Ziel die Komposition auf natürliche Art zum Leben zu erwecken und sie nicht in eine bestimmte Richtung, Genre oder Stil zu drängen. In der Lage zu sein zu verwirklichen was immer ich musikalisch machen will, ohne von irgend jemanden eingeengt zu werden, ist für mich das Wichtigste. Ich möchte, dass meine Kompositionen auf natürlich Art fließen ohne, dass sie erzwungen klingen. Ich habe progressive Musik schon immer geliebt, es ist das was ich 24 Stunden, sieben Tage die Woche einatme, daher ist das Schreiben und Spielen von progressiver Musik das Natürlichste auf der Welt für mich. In der Lage zu sein genau das zu tun, ohne Einschränkungen, für ein bekanntes Label, zusammen mit erstaunlichen Musikern, ist mehr als ich je verlangen könnte. Das ist meine Belohnung am Ende des Tages.


Bevor wir dieses Interview gemacht haben sagte ich dir bereits wie toll das Cover Artwork ist und das es meine Aufmerksamkeit erregte. Beurteile nie ein Buch (oder eine CD) nach dem Cover aber in diesem Fall kann ich sagen, dass Cover ist ähnlich beeindruckend wie die Musik. Wie wichtig war es so ein verblüffendes Cover zu haben? Ich meine folgendes, du stehst in einem Plattenladen und starrst auf hunderte oder sogar tausende von CDs. Von einer neuen Band von der du nicht weißt was du musikalisch zu erwarten hast, ist es die einzige Möglichkeit mit einem aufregenden Cover den Fan dazu zu bringen die CD in die Hand zu nehmen und einen genaueren Blick darauf zu werfen. Ich erinnere mich in den „guten alten Tagen“ gab es in London ein Design Studio mit dem Namen Hipgnosis, die machten die Cover für Pink Floyd (MEDDLE, WISH YOU WERE HERE), Led Zeppelin, Yes, Genesis, Scorpions oder Alan Parson`s Project, nur um einige zu nennen. Die machten das ganz fantastisch. In der heutigen Zeit schenken viele Bands der optischen Präsentation nicht so viel Aufmerksamkeit wie sie sollten. Oder aber das Label will nicht genügend Geld ausgeben. Was ist dein Kommentar dazu?

Nochmals vielen Dank. Für mich ist das Artwork ein wichtiger Teil des Gesamtpakets. Meiner Meinung nach sollte man nicht Jahre an einem Album arbeiten, sich um das kleinste Detail kümmern, nur um es dann mit einem miesen Cover zu präsentieren. Es hat alles damit zu tun das Feeling des Albums einzufangen, ein Bild sagt mehr als tausend Worte, nicht wahr. In einer Zeit in der die Leute Musik downloaden ist das Cover und die physische Präsentation (Booklet) das kleine entscheidende Extra was der digitale Download nie leisten kann. Ich habe schon immer die Arbeiten von Mark Wilkinson, Roger Dean und Matthias Noren geliebt, nur um mal ein paar zu nennen. Darum war es nie eine Option für uns nur ein schnelles, billiges Artwork zu haben. Für mich fängt das Artwork auf der MANIFESTATION OF PROGRESS genau das Wesen unserer Musik und die der Lyric Themen darauf ein.


Der Album Titel MANIFESTATION OF PROGRESS erinnert mich an MANIFESTATION OF FEAR von Elegy. Ebenfalls ein tolles Album. Elegy spielen genau wie Dimension Act Progressive Power Metal. Ist das Zufall, kennst du das Elegy Album? Was war die Idee oder Absicht als du das Album MANIFESTATION OF PROGRESS genannt hast?

Lustig, dass du das erwähnst. Erst mal, Elegy´s MANIFESTATION OF FEAR ist ein großartiges Album. Ich habe es damals als es heraus kam gekauft und es ist ein echter Prog Metal Klassiker (was hältst du von Angel without Wings?) Wie auch immer, ich hatte den Titel nicht im Kopf als ich mir MANIFESTATION OF PROGRESS überlegte, daher ist es vielleicht ein unterschwelliger Zufall vermute ich. Trotzdem gute Beobachtung.
Ich könnte wahrscheinlich ein ganzes Buch zur Erklärung des Album Titels schreiben. Es ist ein Titel der auf mehreren Ebenen funktioniert, in vielerlei Hinsicht ähnlich wie „Dimension“ und „Act“, wie ich bereits oben erklärt habe. Für mich selber ist es der Ausdruck (Manifestation) von vielen Jahren harter und hingebungsvoller Arbeit. Für mich zeigt es wie weit ich nicht nur als Songschreiber, sondern auch als Mensch gekommen bin. Es stellt einen Meilenstein in meinem Leben dar, einfach eine Manifestation meines Fortschritts (Progress). Auf einer anderen Ebene dient es als Zugang zu vielen der Themen auf dem Album. Das Album handelt hauptsächlich von existentiellen Themen und wie weit die Menschheit gekommen ist. Wie das Cover zeigt bedeutet Fortschritt nicht, dass wir uns in jeder Beziehung nach vorne entwickeln. Es ist ein Titel der dem Hörer Raum für Interpretationen lässt.


Auf dem Cover ist eine Art von (atomarer?) Explosion im Hintergrund. Nicht gerade ein angenehmes Zeichen des Fortschritts. Ich kann nur Vermutungen anstellen darum sage es wenn ich gänzlich falsch liege, möchtest du zeigen der Fortschritt ist ein zweischneidiges Schwert? Fortschritt kann das Leben erleichtern aber man muss einen Preis dafür bezahlen.

Gute Beobachtung und gutes Stichwort. Es verhält sich wie ich oben sagte, Fortschritt bedeutet nicht unbedingt, dass wir uns in jeder Hinsicht in die richtige Richtung bewegen. Da gibt es immer einen Preis den man zahlen muss und wenn du auf der einen Seite gewinnst verlierst du auf einer anderen. Es ist eine ausgesprochen wacklige Balance und ein Paradoxon dem sich jeder Einzelne und die Menschheit als Ganzes früher oder später stellen muss.


Während ich vom Cover Design spreche sollte ich auch nicht versäumen deine Homepage zu erwähnen. Ich kann nur allen Musik Fans empfehlen da mal eine Blick darauf zu werfen. Ausgezeichnete Grafik, einfaches Navigieren und man kann Teile aller Songs der MANIFESTATION OF PROGRESS anhören. Es ist offensichtlich, dass in die Gestaltung der Website jede Menge Arbeit geflossen ist. Bist du auf die eine oder andere Art an Kunst interessiert? Bist du besonders bestrebt alles was mit dem Album zu tun hat, Musik, Grafik, Booklet, genau richtig zu machen?

Genau wie das Cover Artwork ist unsere Website ein wichtiger Teil des Gesamten. Das Internet ist unser wichtigster Marktplatz und wir müssen einfach unser Produkt auf die beste Art und Weise zeigen. Mir ist es wichtig einen durchgehenden Zusammenhang, roter Faden, zwischen den verschiedenen Ebenen zu haben. Wenn man Kunstinteresse besitzt hilft das ein Verständnis dafür zu entwickeln wie man die Musik auch optisch optimal präsentieren kann. Ich muss besonders betonen, dass unser Keyboarder Kristian Berg und Stephen van Baalen unser Designer das gesamte Artwork entworfen haben und für ihre ausgezeichnete Arbeit großes Lob und Anerkennung verdienen während ich für die anderen Aspekte als Kontroll- Freak und dem Blick für das Gesamtwerk zuständig war.


Als wir im Vorfeld dieses Interviews ersten Kontakt hatten habe ich dir gesagt, dass ich überzeugt bin du und die anderen Musiker besitzen großes Talent. Du hast das aber anscheinend gar nicht als Kompliment aufgefasst und deine Antwort ist es wert hier genannt zu werden, Zitat: “Mag sein, dass ich und der Rest der Band auf irgendeine Art über Talent verfügen doch es bedarf genau so viel harter und zielgerichteter Arbeit. Oder wahrscheinlich sogar noch viel mehr. Ich kenne sehr viele talentierte Leute die es nie schaffen ein Album und ihre Musik zu veröffentlichen weil sie den Fokus nicht auf die wichtigen Dinge ausgerichtet haben und nicht gewillt sind mal auf eine Partynacht, ein Pokerspiel, Fußballspiel, Familienessen etc. zu verzichten. Nun daran ist nichts Schlimmes, es sind eben ihre Prioritäten und es zeigt nur deutlich das Opfer in den meisten Fällen eben gebracht werden müssen wenn man seine Träume erreichen will.“


Arbeitest du genau zielgerichtet an dem was du machst? Bemühst du dich immer dein Bestes zu geben? Was würden die anderen Bandmitglieder wohl antworten wenn ich sie fragen würde ob es schwierig ist mit dir zu arbeiten? Wie ist dein Standpunkt dazu?

Prima Frage! Als erstes bin ich eine ausgesprochen zielorientierte Person die immer ihr Bestes gibt, egal was ich gerade mache. Es ist ein Segen und gleichzeitig auch ein Fluch, werden manche sagen. Ich stimme dem zu und auch wieder nicht, nur um nicht missverstanden zu werden. Ich behaute von mir ich bin eine Person mit der es schwierig ist zu arbeiten, ich bin gründlich, peinlich genau, besonders wenn es sich um Musik handelt. Ich bin ein Kontroll- Freak und stolz darauf, haha. Dennoch sehe ich mich als bescheidene Person die die Meinungen und Ideen der anderen Bandmitglieder respektiert und deren Mitarbeit schätzt.


Vor einiger Zeit gab mir Michael Angelo Batio, den Gitarristen den ich am meisten bewundere, die Ehre ein Interview mit ihm zu machen. Ich fragte ihn viel Talent und wie viel harte Arbeit nötig war ihn dahin zu bringen wo er heute ist. Ich schätzte auf 20% Talent und 80% harte Arbeit. Er antwortete neben der harten Arbeit hätte er ganz sicher mehr als 20% Talent benötigt sonst gäbe es viel mehr gute Gitarristen. Was denkst du, neben dem nötigen Talent warst du einfach gewillt viel intensiver und fleißiger zu arbeiten als andere Musiker?

Da kann ich nur für mich selbst sprechen. Aber ich kann behaupten ich habe sehr entschlossen und hart gearbeitet und das über viele Jahre hinweg um das hinzubekommen. Man muss da Opfer bringen. Du kannst dir nicht 15 Bier jedes Wochenende genehmigen wenn du weißt, du musst am nächsten Morgen im Studio stehen. Und du kannst nicht zu jedem Fußballspiel oder auf jede Geburtstagsfeier gehen zu der du eingeladen bist. Das ist es was die „Macher“ von den „Rednern“ unterscheidet. Um doch mal ehrlich zu sein, es gibt viel mehr Redner als Macher auf dieser Welt.


Nun da kann ich nur zu 100% zustimmen. Besonders Politiker scheinen fast ausnahmslos zu den Rednern zu gehören. Kommen wir zur nächsten Frage.MANIFESTATION OF PROGRESS ist kein Konzept Album und dennoch gibt es so etwas wie eine Verbindung zwischen den Songs. Und ich spreche da noch nicht mal von dem Monster Song "Drawing the Line of mortal Existence" mit einer Länge von mehr als 30 Minuten., zu dem komme ich später noch. Warum wurde es kein Konzept Album? Zumal Prog Musiker eine Vorliebe für Konzept Alben haben. Können wir in Zukunft ein Konzept Album von Dimension Act erwarten?

Ich bin ein großer Fan von Konzept Alben und somit stehen die Chancen auf ein Konzept Album von Dimension Act in der Zukunft sehr gut. Mit MANIFESTATION OF PROGRESS war es für uns das Naheliegendste ein thematisches Album zu machen. Es geht darum den Songs und den Lyrics ein Eigenleben zu geben und sie nicht in eine Richtung zu zwängen. Hingegen ist das Lied "Drawing the Line of mortal Existance" das erste von drei Kapiteln der Perspectives Trilogie und somit ist der Konzept Rahmen immer noch gut intakt.


Auf eure Homepage nennt ihr die folgenden Bands als die für euch am einflussreichsten: Dream Theater, Ayreon, Marillion und Europe. Bei Dream Theater stimme ich zu und ein bisschen bei Marillion. Oh ja, Ayreon muss einen enormen Einfluss gehabt haben, das ist leicht zu hören. Aber ich höre da wenig von Europe. Seit ihr euch bei Europe sicher?

Meiner Meinung nach ist der Sound von Dimension Act eine Mischung aus unseren stärksten Inspirationen. Wir haben etwas von von dem progressiven musikalischen Größenwahn von Dream Theater, das larger than life und den Bombast von Ayreon und die Songs von Marillion und Europe. Nun zu Europe, der Einfluss ist vielleicht nicht so offensichtlich wie bei den anderen genannten Bands, da stimme ich zu, aber für mich ist der Einfluss von Europe und Joey Tempest mehr in meinem Kopf während ich komponiere. Der Song und die Melodie sind immer der wichtigste Aspekt in meinen Kompositionen.


Dream Theater war so eine Art Wegbereiter und Trendsetter für den Progressive Metal für mindestens die letzten 15 Jahre. Sie hatten ständig die Tendenz zu immer mehr „over the top“, mehr Breaks, mehr Noten, mehr Shreddern, mehr „nicht von dieser Welt Show“ für die Fans und das mit jedem Album. Oftmals haben sie die melodischen Teile ihrer Songs vernachlässigt. Mit dem letzten Album gingen sie einen Schritt zurück dort wo sie begannen, zurück zu ihren musikalischen Wurzeln. Auch andere Prog Bands entwickeln einen Stil in die melodische Richtung. MANIFESTATION OF PROGRESS besitzt fesselnde melodische Songs mit guten Hooks und trifft genau ins Ziel. Aber euer Album war bereits Ende 2010 fast komplett fertig. So gesehen wart ihr eurer Zeit voraus! Das muss euch doch stolz machen oder?

Nun, wir sind schon ausgesprochen stolz auf MANIFESTATION OF PROGRESS. Es ist ganz klar Progressive Metal aber wir denken wir haben auch ein sehr ausgewogenes Album geschafft mit musikalischen Verrücktheiten wie auch guten Melodien. Es schient so zu sein als ob mehr und mehr Prog Bands sich für einen zunehmend melodischen Prog Metal entscheiden. Dream Theater, Pagan's Mind und Circus Maximus sind gute Beispiele.


Zwischen der Fertigstellung des Albums und dem Verkaufsstart liegen mehrere Jahre. Ein Label zu finden, das Artwork zu erstellen etc. benötigt eben Zeit. Was war das für ein Gefühl, welche Emotionen bewegen einen wenn man so lange warten muss? Bist du ein geduldiger Mensch?

Das Songschreiben, die Aufnahmen, der Mix und das Mastern des Albums ist eine ganze Menge Arbeit. Außerdem ist gerade das Debüt Album extrem wichtig für eine Band, darum wollten wir alle Aspekte ganz genau abdecken. Hinzu kommt, dass niemand außer uns ein Album erwartete, keine Platten Firma oder andere Personen trieben uns an irgend etwas Halbfertiges zu veröffentlichen. So arbeiteten wir lange und geduldig und traten erst an Platten Firmen heran als wir glaubten das Album sei reif für die Geschäfte. Daher glaube ich, ich bin ein geduldiger wie ein gewissenhafter Mensch.


MANIFESTATION OF PROGRESS enthält viel Keyboard. Das ist auch der Grund warum ich sofort an die starken Ayreon Einflüsse dachte. Ayeon und Dimension Act glänzen beide mit epischen Keyboard Arrangements. Auf einigen Songs nehmen die Keyboards fast schon eine dominante Rolle ein. Kommt das a) weil du Ayreon sehr magst, b) weil du außer Gitarre auch Keyboard spielst?

Wenn behaupte ich mag Ayreon wäre das eine ziemliche Untertreibung. Nur wenige Komponisten haben mich so stark beeinflusst wie Arjen Lucassen und es macht mich extrem stolz zu hören, dass der Einfluss den der große Holländer auf mich als Komponist und Arrangeur hatte so deutlich wahrgenommen wird. Die Gitarre ist mein Hauptinstrument aber ich spiele auch Keyboard. Eine Menge des Materials für MANIFESTATION OF PROGRESS wurde am Keyboard geschrieben, so kam es, dass das Album zwangsläufig von den Keyboards angetrieben wurde.


Du hast Dimension Act zusammen mit Tom-Vidar Salangli im Jahr 2008 gegründet, du bist der Songschreiber, bist für die meisten Lyrics zuständig und hast die Pre- Production gemacht. Ich möchte sicher den Verdienst der anderen Bandmitglieder nicht schmälern aber du scheinst die treibende Kraft in der Band zu sein. Bist du ein Workaholic? Magst du es die totale Kontrolle über alles in der Hand zu halten?

Wie ich bereits sagte, ich bin beides, ein Kontroll- Freak und ein Workaholic. Das ist einfach so meine Art und das kommt daher weil ich mich darum kümmere. Ich möchte das jeder Aspekt auf die beste mögliche Art und Weise ausgeführt wird – immer. Nachdem ich das gesagt habe weise ich darauf hin, dass Dimension Act und MANIFESTATION OF PROGRESS nicht das wäre was es ist ohne die erstaunlichen Beiträge, den Eifer und das ungewöhnliche musikalische Können der anderen Bandmitglieder. Es stimmt, ich bin die treibende Kraft, aber Dimension Act ist eine Band und kein Solo Projekt und alle Musiker sind ein wesentlicher Bestandteil der Gleichung.


Was einem auffällt wenn man sich MANIFESTATION OF PROGRESS anhört ist der, selbst für Prog Verhältnisse, super lange Song „Drawing the Line of mortal Existence“. Die Lyrics handeln von philosophischen Fragen wie: die Bedeutung des Lebens. Bist du an Philosophie interessiert?

Existenzielle und philosophische Themen interessieren mich schon seit vielen Jahren. Material über diese Themen zu studieren erweitern das Bewusstsein und veranlassen dich über Sachen nachzudenken die du sonst als selbstverständlich hinnehmen würdest. Ich bin der Auffassung, dass das Zeitalter der sozialen Medien und andere, mehr oder weniger sinnfreie Aktivitäten, zu viele Menschen ignorant gemacht hat. Sie haben die Fähigkeit verloren nachzudenken, oder eine interessante Diskussion zu führen über ihre eigenen Gedanken, Standpunkte oder die von anderen. Das sehe ich als kein gutes Zeichen.


Ich mag es besonders wenn die Musik in der Lage ist Emotionen zu mir rüber zu bringen, wenn ich fühle in dem Song ist mehr als nur eine gute Melodie. Auf MANIFESTATION OF PROGRESS sind die meisten Stücke emotional. Achtest du besonders darauf Emotionen in die Songs zu packen oder geschieht das von selber wenn du die Stücke schreibst?

Wie schon angeführt ist mein Ziel als Songschreiber immer den Stücken ein natürliches Eigenleben mitzugeben und sie nicht in eine ganz bestimmte Richtung, Genre oder Stil zu zwingen. Die Komposition sollte natürlich und frei fließen ohne das sie erzwungen klingt. Ich hätte nie ein Album herausgebracht dem es an Gefühlen und Emotionen fehlt. Es muss eine Art von Substanz enthalten. Um deine Frage zu beantworten, ja es geschieht auf natürliche Weise.


Mit der Sängerin Live Foyn Friis hast du auch eine weibliche Gesangsstimme auf dem Album. Im Progressive Metal ist das eher die Ausnahme. Auf der anderen Seite sehen wir mehr und mehr Metal Bands mit einer Frontfrau. Glaubst du das Dimension Act da einen Schritt voraus ist und wir bald mehr Prog Bands mit weiblichem Gesang zu hören bekommen?

Nun, eine ganze Reihe von Prog Bands in den Achtzigern hatten Sängerinnen, daher glaube ich nicht, dass wir da Neuland betreten. Dann hatten wir die Gothic Welle in den Neunzigern und um die Jahrtausendwende mit sehr vielen Frauen am Mikro, die sind schon einige zeit im Metal vertreten. Der Grund warum wir Live Foyn Friis mit an Bord genommen haben ist der, weil der Song ganz einfach danach verlangte und sie eine tolle Sängerin ist. Eine Sängerin mit dabei zu haben macht es alles dynamischer, abwechslungsreicher und musikalisch interessanter. Ich weiß nicht ob mehr Prog Bands zukünftig auf weiblichen Gesang setzen werden, aber ich kann dir garantieren, Dimension Act wird damit fortfahren.


Du hast euren Drummer Frank Nordeng Roe über YouTube gefunden, das ist lustig denn auch die Band Saga sind mit ihrem neuen Drummer bei YouTube fündig geworden. Es sieht so aus als ab YouTube ein gutes Medium ist wenn man nach neuen Bandmitgliedern sucht. Wie wichtig ist es die Band auf YouTube oder Facebook zu präsentieren?

Das Internet und andere soziale Medien sind für Dimension Act von großer Bedeutung – wenigstens auf manchen Ebenen. Auf die Art ist es uns möglich Leute auf der ganzen Welt zu erreichen ohne jahrelang auf Tour zu sein, in winzigen Zimmern zu wohnen und uns ungesund zu ernähren. Unsere Hauptzielgruppen sind in Deutschland, den Niederlanden und Nord- und Südamerika, um die wichtigsten zu nennen. Und die sind alle ziemlich weit weg von unserem kleinen Land ganz im Norden von Europa. Daher hilft es uns schnell und effektiv die Leute zu erreichen. Nun, ehrlich gesagt bin ich eigentlich kein großer Fan von sozialen Medien aber das erwähnte ich ja schon vorhin. Ich bevorzuge es den Fans Auge in Auge gegenüber zu treten und sie von der Bühne aus zu begrüßen wenn wir auf Tour sind. Aber bis dahin erfüllt das Internet seinen Zweck die Fans anzusprechen.


Was ist dein persönlicher Lieblingssong auf der MANIFESTATION OF PROGRESS und bitte sage uns warum?

Ich bin extrem stolz auf alle Stücke der MANIFESTATION OF PROGRESS aber „Perspectives Chapter I, Drawing the Line of mortal Existence“ bedeutet mir mehr als alle anderen Stücke die ich je geschrieben habe. Für mich enthält das Stück alles, den musikalischen Wahn, die Emotionen, die Melodien, den natürlichen Fluss, die Dynamik, Inspiration, Lyrics die von Herzen kommen und nicht zu vergessen, die lydische Skala. Die Phase des Komponierens war richtiggehend inspirierend, einfach magisch.


Tom-Vidar Salangli ist neben dir das andere Gründungsmitglied von Dimension Act. Sein Gesang ist mehr als solide und seine Stimme hat einen feinen melancholischen Touch was sehr gut zur Atmosphäre der Songs auf MANIFESTATION OF PROGRESS passt. Ich mag auch seine Interpretation der Stücke. Bist du immer mit ihm einer Meinung gewesen während die Songs entstanden sind?

Ich mochte Tom-Vidar Salanglis Stimme schon immer. Er singt mit viel Emotion und steckt sein ganzes Herz und Seele in seine Auftritte. Für MANIFESTATION OF PROGRESS haben wir zusammen an den Gesangslinien gearbeitet. Da ich die gesamte Musik bereits geschrieben hatte bevor wir mit den Vocals anfingen, hatte ich natürlich eine klare Vorstellung in welche Richtung der Gesang gehen sollte, die Melodien, Arrangements und die Backing Vocals. Davon abgesehen arbeiteten wir gemeinsam bis wir beide damit zufrieden waren. Es gab natürlich Ideen von mir die er nicht mochte und umgekehrt aber das ist Teil des Entstehungsprozesses. Das brachte uns beide dazu unser Bestes zu geben und wir werden das garantiert in Zukunft bei weiteren Veröffentlichungen auch so handhaben.


Obwohl diese Frage keinen musikalischen Aspekt anspricht möchte ich sie doch stellen und nach deinen Reaktionen fragen als du gehört hast, dass Breivik in deinem Land 92 unschuldige Menschen kaltblütig ermordet hat. Das muss doch seelische Narben bei dir hinterlassen haben. Maler und Musiker verarbeiten ja oft traumatische Erlebnisse in ihren Werken. Einige der Lyrics auf MANIFESTATION OF PROGRESS handeln von dem Sinn des Lebens, einem herausfordernden Thema. Wäre es möglich, dass du mal einen Song über diese barbarische Tat schreibst die so viel Leid über dein Land gebracht hat?

Wie alle anderen Norweger war ich völlig geschockt als ich von der schrecklichen Tat erfahren habe. Zum Glück habe ich niemanden von meiner Familie, keine Freunde oder Bekannten dabei verloren. Aber ich fühle mit denen die geliebte Menschen an diesem Tag verloren haben. Es ist etwas was Norwegen und alle Norweger für immer verändert hat. Hoffentlich erleben wir so eine Tragödie nie, nie wieder.
Was das Schreiben eines Songs über diesen Vorfall betrifft, viele norwegische Künstler haben bereits darauf reagiert, aber es ist nichts was ich tun werde. Erstens, ich mache es aus Respekt vor denen die ihr Leben gelassen haben, ihren Familien und Freunden. Ich möchte keinen Vorteil aus dieser Tragödie ziehen. Zweitens, es gibt genügend Inspiration in der Philosophie und anderen Dingen des Lebens um meine ganze Karriere als Musiker abzudecken. Und, in meiner bescheidenen Meinung, sind das meine Stärken als Song- und Textschreiber.


Ich möchte dieses Interview gern mit einem Blick in die Zukunft ausklingen lassen, Zeit einen Blick in die Kristallkugel zu werfen, haha. Mir ist bekannt, du arbeitest bereits an einem neuen Album obwohl du es auf eurer Homepage noch nicht angekündigt hast. Könntest du vielleicht so ein ganz kleines bisschen verraten was die Fans zu erwarten haben?

Nu, all zu viel möchte ich jetzt nicht verraten, aber wir arbeiten tatsächlich schon an einem neuen Album. Ich besitze mein eigenes kleines Studio daheim und nehme ständig neues Demomaterial auf. Viel von dem Material das ich in den vergangenen Jahren geschrieben habe wird nicht auf dem nächsten/zweiten Dimension Act Album erscheinen weil ich der Auffassung bin, es passt besser auf einem dritten oder vierten Album, es gibt da keinen Mangel an Material um es mal so auszudrücken. Um uns aufs nächste Album zu konzentrieren, es wird Dimension Act sein wie ihr es von MANIFESTATION OF PROGRESS kennt, aber es wird auch neue Elemente enthalten. Keine dramatischen Veränderungen, man wird immer noch hören, dass wir es sind, melodisch, progressiv und over the top. Das bedeutet auch das Album wird einige wahrlich epische, progressive Kompositionen enthalten. Seid gespannt!


Vielen Dank für deine Zeit und die freundliche Zusammenarbeit. Die berühmten „letzten Worte“ an die Fans gehören Dir.

Ich möchte nur ein dickes, bescheidenes DANKE an alle Fans auf der ganzen Welt richten. Das Wissen, dass ihr unsere Musik hört und genießt ist eine große Belohnung für uns. Ein Traum wird dadurch für uns wahr. Schickt mir doch eine E- Mail, ich würde sehr gern von euch hören! Davon abgesehen, ich sehe euch auf Tour und seid bereit für mehr melodische, musikalische Verrücktheiten von Dimension Act in der Zukunft.


Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Dimension Act
Reviews
¬ MANIFESTATION OF
   PROGRESS
Interviews
¬ 15.01.2013 deu | eng
 
 

Top-15 Interviews
 
Sunrise Avenue 949
Kamikaze Kings 376
Blind Guardian 326
Die Kassierer 323
Negative 319
Boysetsfire 317
Frei Wild 315
Sportfreunde Stiller 313
At Vance 311
Ronnie James Dio 305
Gorgoroth 299
Doro 296
Judas Priest 293
Demian Heuke 286
Powerwolf 274

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 
Werbung 
   
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013