Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Dragon's Cave
 
Dragon's Cave - Steve AngarthalMusik ist eine emotionale Sache die jeder anders empfindet. Aber es gibt da einige Alben die dich nicht nur durch tolle Songs begeistern sondern noch viel mehr zu bieten haben, sie berühren auf eine Art deine musikalische Seele. Das war auch mit ELEKTRO MOTION der Fall und daher war es mehr als nur ein Wunsch mehr Informationen von Mastermind und Multi Instrumentalist Steve Angarthal zu bekommen der dieses beeindruckende Album geschrieben hat.

Datum:
 U.B., 18.08.2010

Wir fragten...
 Hallo Steve bevor wir anfangen möchte ich dir erstmal danken, dass du dir die Zeit nimmst meine Fragen zu beantworten. Du hast gerade ein Album mit deiner Band Dragon`s Cave veröffentlicht, es heißt ELEKTRO MOTION. Das gesamte Songwriting stammt von dir, ebenso die Lyrics und du hast als Produzent gearbeitet, hast alle Gitarren selber gespielt, die meisten Keyboards (plus die Programmierung) und auch noch die Vocals übernommen. Nach so einer Anstrengung hätten viele Musiker es: Steve Angarthals Dragon`s Cave, genannt. Du bist ganz klar der kreative Kopf der hinter diesem Album steckt. Bist du so ein bescheidener Mensch, dass du deinen Namen nicht in großen Lettern auf dem Cover wolltest?

Steve: Nun, du hast es beinahe richtig erkannt. Das war mein erster Gedanke als Namen für dieses Projekt aber es waren zwei Sachen entscheidend, die Kommunikation und das Gefühl dahinter. Steve Angarthals Dragon`s Cave wäre einfach etwas zu kompliziert für 2010 und als Bandnamen und ich wollte auch meiner Wertschätzung für die Musiker um mich herum Ausdruck verleihen als die Sache nur als Solo Künstler anzusehen, das war definitiv meine Wahl!


Was würdest du sagen, ist Dragon`s Cave mehr eine Band oder ein Solo Projekt oder vielleicht sogar beides?

Nun, wie ich gerade sagte sehe ich es mehr als Band Projekt obwohl diese Debüt Album fundiert auf einer Art Selbsterklärung wer ich als Künstler bin und ich sehe mich selber so, eine ganz klare Vorstellung über das Songwriting und die Produktion und ich bin glücklich die Intuition andere Musiker mit einfließen zu lassen um die Sache noch besser zu machen.


Während wir gerade über deinen Namen sprechen, Steve Angarthal klingt so gar nicht italienisch. Ist das dein richtiger Name oder benutzt du einen Künstlernamen wie Olaf Thorsen von der Band Vision Divine? Sein richtiger Name ist übrigens Magnani.

Ich bin Italiener und das ist mein Künstlername aber ich fühlte schon immer zwei Herzen in meiner Brust, eins ist italienisch und eins ist englisch…. manchmal wenn ich unterschreibe muss ich überlegen ob das jetzt der Künstler oder der Mann ist der unterschreibt. Ganz schön seltsam nicht wahr?


ELEKTRO MOTION enthält 16Songs mit einer Gesamtspielzeit von über einer Stunde. Du scheinst sehr großzügig mit deinen Songs umzugehen. Möchtest du dazu einen Kommentar abgeben?

Ja, das bin ich und ich hoffe die Leute nehmen das auch wahr. Obwohl in unserer Zeit sehen wir uns mit der Unfähigkeit in der Wahrnehmung konfrontiert zu erkennen, welchen (immateriellen) Reichtum wir mit nur wenig Anstrengung erwerben können.


Dragon`s Cave und ELEKTRO MOTION, da ist ein klarer Kontrast zwischen dem Bandnamen und dem Titel des Albums. Da ist auf der einen Seite der Drache das mittelalterliche Fantasy Ungeheuer und auf der anderen eine Bewegung die durch Elektrizität hervorgerufen wird. Hast du diesen Gegensatz gewählt als eine Art Symbol für deine Musik, sehr kraftvoll und energiegeladen auf den Songs "Time Train" und "So bad", sehr fragil wie bei "Ghost of the Past" und "A Gift from a Dream"?

Ja! Die Dualität, zwei Seiten der Medaille, das kommt immer wieder. Der Bandnamen war zuerst da, es war der Name für einen Bereich meiner Website der als eine Art Musiklabor fungierte in den ich alle Sorten von Songs mit denen ich zufrieden war setzen konnte, egal was für einen Stil sie hatten. Der Albumtitel kam erst als alles an Musik Material bereits geschrieben und aufgenommen war. Ich wollte einen Albumtitel der wie ein Schlüssel ist um den Inhalt des Albums zu verstehen und dieser Schlüssel ist die Alchemie zwischen Emotion und Elektrizität die ständig in meinem Leben und meiner Musik zugegen war. So landete ich schließlich bei ELEKTRO MOTION.


Die Songtitel "Pearls under Water" und "A Gift from a Dream" klingen beinahe schon poetisch. Versuchst du ein dichterisches Element in deine sanfteren Songs mit einfließen zu lassen?

Ich war schon immer verliebt in Poesie, speziell mit dem was Wordsworth, Keats oder Blake schon vor langer Zeit verfasst haben! Da ist ein Teil von mir der auf die sanfte Art zerpflückt wird und das ist meine akustische Seite, ein harter Kontrast zu meiner Rock Seite … wieder dieses Heaven or Hell….!


Der Song "A Gift from a Dream" wird nur von einer einzelnen Akustikgitarre gespielt, sehr ungewöhnlich für ein Rock Album. Da profitierst du von deiner klassischen Gitarrenausbildung. Das ist das letzte Stück auf der ELEKTRO MOTION. Für mich ist es wie der Sonnenuntergang eines großartigen Albums. Du hast dir doch ganz bestimmt etwas dabei gedacht das Album mit diesem sehr emotionalen Song enden zu lassen, erzähle es doch bitte.

"A Gift from a Dream" ist so ein herzlicher Gruß an den Hörer der beleuchtet was Musik für mich bedeutet, einfach und simpel wie eine Gitarre mit Nylonsaiten die vibrieren und der Versuch eine spirituelle Bedeutung zu erlangen die zu spüren uns in dieser High- Tech Welt so schwer fällt.


Du hast mit der Band Fire Trails Alben aufgenommen. Auf dem zweiten Fire Trail Album THIRD MOON warst du der Songschreiber, Arrangeur und hast alle Gitarren eingespielt. Bist du so ein Workaholic?

Vielleicht! Die Sache ist die, wenn ich mich mit einer Arbeit identifiziere will ich mich einfach um alles selber kümmern wenn man mich lässt. THIRD MOON war so eine Situation, so habe ich mich im Studio verkrochen war der Erste der da war und der Letzte der nachts ging.


Warum hast du dich entschlossen deine eigene Band zu gründen? War der Hauptgrund die Aussicht die Freiheit zu haben alles zu schreiben was du willst?

Der Hauptgrund war der, die Möglichkeit ein Projekt zu haben was den Leuten meine Musik nahe bringt. So war das Solo Projekt der Träger und die Jungs von Dragon`s Cave die Personen die mich dabei unterstützen können.


Die Songs auf ELEKTRO MOTION decken ein erstaunlich weites Feld ab von einem klassischen Akustikgitarren Solo bis zu superschnellen Shredder Stücken. Ist das auch Ausdruck und Resultat wie weit dein musikalischer Geschmack und deine Songwriter Möglichkeiten gehen?

Der Hauptgrund, wie ich gerade ausführte ist der, wie ich mich fühle wenn ich Musik mache. Ich habe meine eigenen Nuancen, Vorlieben und Abneigungen und obwohl ich mich gerne auf verschiedene Arten ausdrücke mache ich das nicht um zu zeigen: "Hey, schaut her ich kann einfach alles spielen." Daher ist die große Spannbreite meiner Musik die ich auf ELEKTRO MOTION nutze auf meinen Willen zurückzuführen, dass meine Musik frei ist ohne mir Sorgen zu machen über Grenzen und Einengungen.


ELEKTRO MOTION wurde über das unabhängig Label Asgardh Music veröffentlicht. Ich habe leider das Gefühl, egal wie gut das Album ist, dass es nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. War keins von den großen Labeln daran interessiert?

Da berührst du einen wunden Punkt. Ich habe versucht das Interesse der großen Label an der Veröffentlichung von Rock Alben abzuchecken aber deren Antworten haben mich nicht zufrieden gestellt. Mag sein, dass es daran liegt, dass es harte Zeiten für das Musik Biz sind. Du weißt das MP3s und illegale Downloads die Label UND die Musiker in die Knie zwingen. Anstatt meine harte Arbeit an jemanden zu geben der ohnehin nicht sooo daran interessiert ist, habe ich mich dazu entschlossen mein Independent Label damit arbeiten zu lassen.


Steve du hast Musik und das Komponieren studiert. Ich habe vor kurzer Zeit ein Interview mit dem Gitarristen Michael Angelo Batio gemacht der auch Musik studiert hat. Er sagte mir der Grund für sein Studium sei aus dem Verlangen entstanden möglichst viel über Musik zu wissen. Was waren deine Gründe für das Musikstudium?

Musik ist eine Ausdrucksform die sehr natürlich und frei sein kann (das ist meine Rock Seite) aber falls du damit liebäugelst eine Symphonie zu schreiben könnte das sehr schwierig werden wenn deine Basis nur das Ohr und der Instinkt ist! Du musst einfach wissen wie du mit den Klängen klar kommst, den Instrumenten und was noch alles, du musst wissen wo du dich befindest und wo du hin willst. Mein Traum bestand darin Musik zu machen auf die tiefste und innigste Weise die ich mir vorstellen konnte und das ist der Weg meines Studiums den ich so lange beschritten habe. Im Moment bin ich noch immer begierig nach mehr Wissen denn eine Symphonie ist nicht ein so weit entfernter Traum für mich.


Batio scheint auf positive Art und Weise von der Musik besessen. Ich denke mal das Gleiche kann man auch von dir behaupten. Würdest du da zustimmen?

Vielleicht könnte ich mich irgendwann einmal als "positiv besessenen" Musiker sehen aber im Moment bin ich ziemlich entspannt und die Musik hat für mich nichts mehr von Besessenheit an sich. Ich genieße die Zeit und fange den Spirit der durch meine Musik fließt ein.


John Miles hatte diesen tollen Song "Music", ein Song bei dem Rock und Klassik in einander übergehen. Ich bin mir sicher du kennst das Stück. Eine Textstelle in dem Song lautet: "To live without my music would be impossible to do". Könntest du dir vorstellen ein Leben ohne die Musik zu führen?

Nun, um ehrlich zu sein kenne ich den Song gar nicht. Ich teile zwar die Einstellung von Miles aber ich habe gelernt mich als Mann gut zu fühlen bevor ich Musiker wurde.


Mit deiner Musikausbildung im Rücken siehst du dich selber als Rock Musiker mit klassischem Hintergrund?

Definitiv! Aber viele Jazz Musiker die mich kennen sagen, dass ich ein seltsamer Rock Musiker bin der zu viel weiß um ein Rocker zu sein!


Larsen Premoli der auf dem Album einige der Keyboards spielt und außerdem Piano auf dem Song "Ghosts from the Past" besitzt ebenfalls eine klassische Ausbildung und er spielte auch schon bei Fire Trails, daher kanntest du ihn schon. Zwei gute Gründe ihn dazu zu bewegen bei Dragon`s Cave mit zu machen. Hast du mit Larsen viel gemeinsam?

Erstens ist er ein sehr talentierter Musiker, nicht nur als Keyboard Spieler und zweitens sind wir befreundet und haben viele Jahre gemeinsam verbracht und können daher auf ganz spezielle Art gut zusammenarbeiten.


Hast du schon jemals daran gedacht einige Songs zu schreiben die sogar noch mehr Klassik Elemente enthalten, Stücke die in Richtung Symphonic Metal gehen? Zum Beispiel haben Deep Purple mal ein Live Album aufgenommen CONCERTO FOR GROUP AND ORCHESTRA im Jahre 1969. John Lord der Keyboarder hatte nämlich ebenso einen klassischen Hintergrund und das war seine Idee. Ich bin mir da ganz sicher du würdest mit einigen Hammer Stücken aufwarten können die die Leute umhauen würden. Du hast Komponieren und Arrangements für klassische Orchester studiert. Wenn es einer kann dann bist du es.

Danke sehr! Ich habe so was sogar als Projekt gehabt und möchte es sobald wie möglich wahr werden lassen. Meine Erfahrung mit dem "Cordis Ensemble" wo ich mit einem Streichorchester zusammen spielte gab mir die Möglichkeit diesen Weg zu beschreiten. Ich habe bereits eine ganze Menge an Stücken dafür komponiert aber ich warte noch auf jemanden der in der Lage ist mich dabei zu unterstützten und die ganzen Musiker und die Ausrüstung managed.


Wie ich schon erwähnte bist du Songwriter, Musiker und Produzent. Außerdem besitzt du noch umfassende Kenntnisse was die Aufnahmetechnik im Studio betrifft. Da hast du die komplette Kontrolle von der ersten Idee für einen Song bis zum Abschluss des Aufnahme Prozesses. Ist es für dich von Bedeutung soviel wie möglich selber zu erledigen, jeden Song ganz exakt so zu kreieren wie du dir das vorgestellt hast?

Ja, das ist es. Ich weiß, wenn ich die Vorstellung von einem Song habe bin ich in der Lage ihn so zu gestalten wie ich das wünsche aber ich mag es auch mit jemanden zu kooperieren und zu sehen was verschiedene Persönlichkeiten gemeinsam erschaffen können.


In was für Situationen hast du Ideen für neue Songs? Musst du dich dafür stark konzentrieren oder fallen dir manche Songs einfach so auf natürliche Art ein?

Die Hauptsache ist "man befindet sich im Fluss", das könnte der Fall bei dem Song "Sunny Sky" gewesen sein den du auf dem Album hörst so wie ich ihn geschrieben habe, in sehr kurzer Zeit. Ein anderes Mal gibt es da eine Idee an der ich so lange arbeite bis das gewisse Etwas finde das die Sache komplett macht, "Drifting on" und "Rendez-vous" sind Beispiele dafür.


Einer der Punkte die am stärksten für ELEKTRO MOTION sprechen sind deine Songwriter Qualitäten. Hilft dir da deine gründliche Musikausbildung sehr?

Mein Rezept besteht darin Wissen mit Intuition zu verschmelzen! Ich betrachte das Komponieren und Improvisieren als die interessantesten Aspekte beim Musik machen. Über die Jahre habe ich versucht das Beste von jedem Künstler in mich aufzunehmen dessen Musik mir als etwas Spezielles erschien. Es ist ein niemals endender Prozess des Hörens, Fühlens und Analysierens das sich am Ende in meiner Einstellung zum Songschreiben niederschlägt.


Eine andere Sache die mir auffällt wenn ich ELEKTRO MOTION höre ist eine gewisse Wärme in deiner Musik. Ich kann es nicht genau beschreiben aber du klingst anders. Wenn du ein gutes Buch aufschlägst kannst du eine Botschaft "zwischen den Zeilen lesen". Wenn ich deine Musik höre kann ich "zwischen den Noten" hören. Selbst wenn du mit beeindruckender Geschwindigkeit spielst ist es immer noch vorhanden. Bist du dir dieser besonderen Stärke bewusst? Legst du einfach mehr Herz in deine Musik als andere Musiker?

Ich gebe mich ganz der Musik hin wenn ich spiele und das war schon immer so. Wenn ich live spiele ist es mir ehrlich egal ob ich vor tausenden oder nur ein paar Leuten spiele, wenn die Musik anfängt fließt die Magie. Das ist einfach meine Art! Und wenn die Zeit für Aufnahmen da ist will ich immer, dass das was der Hörer zu hören bekommt nicht nur aus einer Abfolge von Tönen besteht sondern da MUSS etwas ganz Spezielles sein das in der Lage ist deine musikalische Seele zu berühren. Manchmal ist es ganz schön schwierig wenn es da komplizierte Passagen zu bewältigen gibt, aber ich liebe so eine Herausforderung!


Ein guter Musiker zu werden bedeutet harte Arbeit und für einige Jahre kräftig üben. Eine Sache die man jedoch nicht lernen kann ist das Talent. Der liebe Gott war ganz schön großzügig als er dich mit Talent bedacht hat. Bist du dafür dankbar oder glaubst du, dass du nicht mehr beschenkt wurdest als andere gute Musiker auch und dass deine überlegenen Fähigkeiten das Resultat von mehr Hingabe an die Musik ist?

Ich wurde mir dieser Gabe langsam in meinem Leben bewusst aber ich bin dem lieben Gott ganz bestimmt dankbar dafür. Ich warte jetzt nur noch darauf, dass die Glücksgöttin mir meine Geldbörse mit etwas Treibstoff füllt… weißt du!


Heute ist die Situation für Musiker sehr schwer und manchmal sogar frustrierend. Die Label sind sehr zurückhaltend wenn neue Gruppen einen Vertrag möchten. Sie setzen lieber auf Bands mit einem bekannten Namen und geben neuen Gruppen fast nie eine Chance. Money makes the world go round, ist ein bekanntes Sprichwort. Hältst du es für eine Schande, dass die Label mehr daran interessiert sind Geld zu verdienen als gute Bands zu unterstützen?

Nein! Wenn sie kein Geld verdienen wie könne sie dann Musikern ermöglichen Musik aufzunehmen und dadurch ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Ich halte die Vorstellung von diesem Platten Label Monster für einen Sündenbock derer die die Netz Technologie unterstützen und die die verrückte Vorstellung haben Musik müsste kostenlos sein. Es ist wahr, viele Label befinden sich dieser Tage in einem Abschwung aber wenn du dir den Unterschied in den Verkaufszahlen zwischen 1986 und 2010 anschaust, dann weißt du warum es da klemmt! Ich glaube dieser Trend sich nur auf bekannte Künstler zu verlassen ist die Konsequenz aus diesen harten Zeiten. Ich kann ihnen dafür keine Schuld geben aber ich wünschte sie wären bei neune Musikern etwas risikofreudiger!


Als ich das Cover von ELEKTRO MOTION mit dem Drachen drauf zum ersten Mal sah und bemerkte, dass die Band aus Italien kommt, erwartete ich einen Rhapsody Of Fire Clone. Zu meiner freudigen Überraschung ist Dragon`s Cave anders. Versteh mich bitte nicht falsch, ich mag Rhapsody. Wie ist deine Meinung zu Rhapsody und ihrem Gitarristen Luca Turilli?

Ich mag die nicht so besonders obwohl alles was sie machen auf einem sehr hohen Niveau ist. Wenn ich ehrlich bin habe ich sie nie als etwas Außergewöhnliches angesehen, abgesehen von der Tatsache, dass sie immer hundert Musiker auf ihren Alben haben.


Dragon`s Cave hat jede Menge Power aber lässt nie eine überlegene melodische Qualität in den Songs vermissen. Die meisten anderen Bands verstehen es nicht Power mit einer guten Melodie zu verbinden. Konzentrierst du dich auf diesen Aspekt beim Schreiben der Stücke?

Die Musik muss den Hörer erreichen, nimm seine/ihre Hand und lass seine/ihre Seele fliegen; die Melodie ist die stärkste Sache um genau das zu erreichen.


Wer hat dich als Gitarristen am meisten beeinflusst? Hast du dir oft Satriani und Vai angehört? Oder hast du Malmsteen bevorzugt? Wenn ich mir dein Album anhöre glaube ich alle hatten etwas Einfluss auf dich.

Meine erste Bewunderung galt Blackmore, dann kam Malmsteen und dann Satriani und schließlich Vai. Jeder von ihnen ist eine große Quelle an Inspirationen für mich gewesen, ich habe ihre Musik genossen und so viel wie nur möglich aus ihren Alben gelernt und höre sie heute immer noch gern.


Malmsteen ist ein großer Fan des berühmten deutschen Komponisten Bach. Magst du auch einige der Komponisten die schon vor einigen hundert Jahren lebten?

Ich war immer schon in klassische Musik verliebt, besonders in die der Renaissance und des Barock. So haben Bach, Telemann, Vivaldi und Mozart mit ihrer Musik sehr wichtige Spuren in meinem Kopf und auf meiner Seele hinterlassen. Ich hoffe meine Musik könnte mindestens halb so viel für andere Leute bedeuten wie diese Musik für mich.


Seit dem Jahr 2000 hast du einen Endorsment Vertrag mit Molinelli Gitarren aus Mailand. Italien hat eine lange Tradition im Bau von Saiteninstrumenten. Was macht Molinelli zu deiner bevorzugten Gitarren Firma?

Sie haben ein sehr hohes Fachwissen was den Bau von Gitarren und Bässen betrifft. Und sie hören sehr genau zu was ein Musiker von seinem Instrument erwartet. Und kreieren immer einmalige und ausgefallene Gitarren!


Auf dem Video zu dem Song "Drifting on" habe ich bemerkt, du benutzt eine Gitarre mit 24 Bünden und einem zwischen den Bünden ausgekehlten Gitarrenhals wie bei der Malmsteen Fender Signature Gitarre. Dieser ausgekehlte Hals erzeugt bei Vibratos und Bendings weniger Reibung (die Saiten berühren nur die Bünde und nicht das Griffbrett) aber verlangt auch nach einem wohldosierten Druck der Finger. Zuviel Druck und die Saite ist out of tune. Warum hast du dich für so eine Gitarre entschieden? Wurde sie speziell für dich angefertigt? Hättest du gern eine Steve Angarthal Signature Gitarre oder hast du vielleicht sogar schon eine?

Der Grund warum ich mich für diese Gitarre entschieden habe ist der, sie ist gefährlich und ermöglicht eine große Bandbreite im Ausdruck von Intonation und Vibrato. Es ist als ob man ein Wildpferd reitet! Die Gitarre die ich benutze ist tatsächlich eine Steve Angarthal Signature die von Molinelli für Loud Gitarren angefertigt wurde.


Steve, neben all den Aufgaben die ich oben schon angeführt habe hast du auch noch den Beruf als Lehrer an einer Schule für Audio Engineering. Könntest du uns bitte erläutern was du da genau unterrichtest.

Ich arbeite schon sehr lange als Lehrer. Ich habe in Mailand am SAE (School of Audio Engineering) von 1996 bis 2000 unterrichtet. Nach dieser Erfahrung habe ich mich auf die Gitarre konzentriert und wurde Gitarrenlehrer an zwei bedeutenden Schulen hier in Mailand, Rock TV School und BDM. Zu unterrichten ist für mich eine angenehme Erfahrung und alle meine Schüler sind sehr glücklich mit der Arbeit die wir zusammen machen.


Nun, das wäre alles Steve. Vielen Dank für deine Geduld und vor allem für ein Album das erstaunlich ist. Ich wünsche dir viel Glück und den Erfolg den du verdient hast.

Es war mir ein Vergnügen und danke für deine Aufmerksamkeit.


 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Dragon's Cave
Reviews
¬ ELEKTRO MOTION
Interviews
¬ 18.08.2010 deu | eng
 
 

Top-15 Interviews
 
Sunrise Avenue 949
Kamikaze Kings 376
Blind Guardian 326
Die Kassierer 323
Negative 319
Boysetsfire 317
Frei Wild 315
Sportfreunde Stiller 313
At Vance 311
Ronnie James Dio 305
Gorgoroth 299
Doro 296
Judas Priest 293
Demian Heuke 286
Powerwolf 274

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 
Werbung 
   
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013