Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Lion's Share/Road to Ruin
 
Zuerst veröffentlichen Lion's Share nach mehreren Jahren ein neues Album und dann kommt auch noch das Debüt der Band Road to Ruin auf den Markt. Nun, eigentlich nichts Außergewöhnliches. Weiß man jedoch, dass Gitarrist Lars Chriss bei beiden Bands seine Hände im Spiel hatte, so nahm Jochen G. das zum Anlass, beim Workaholic persönlich nachzufragen.

Datum:
 J.G., 05.11.2007

Wir fragten...
 Hallo Lars, zunächst möchte ich Dir zu Deinem neuen Album ROAD TO RUIN gratulieren. Es klingt grandios.

Lars: Vielen Dank! Freut mich, dass es Dir gefällt.


Wie geht es jetzt Dir? Hast Du noch Kraft und Nerven nach zwei Alben kurz hintereinander?

Wir haben gerade schon wieder begonnen, Songs für das nächste Lion's Share Album zu schreiben. Sowohl wir als auch unser Label AFM denken, dass es ist wichtig ist, im nächsten Herbst ein neues Album zu veröffentlichen, um das Comeback-Feeling, zu festigen. RIIR wurde gerade veröffentlicht und deshalb sind wir voll beschäftigt, mit dem Geben von Interviews und Promotion-Aktionen. Wir haben das Glück tun zu können, was wir lieben, so dass wir uns nicht beschweren, auch wenn es ein hartes Stück Arbeit ist, in zwei Bands tätig zu sein.


Wie schaffst Du es, nach dem neuen Lion's Share Album auch noch Zeit für Road to Ruin zu haben?

Nun eigentlich war für Road to Ruin sowohl der Vertrag unterzeichnet als auch die Aufnahmen fertig, bevor Lion's Share auf den Markt kam, mit Ausnahme des Gesangs, den Gitarren-Soli und dem Abmischen, dass in diesem Jahr noch erledigt wurde. Für eine Weile sah es so aus, als würden beide Alben zur gleichen Zeit erscheinen, was nicht gut gewesen wäre. Metal Heaven war jedoch recht nett und verschob die Veröffentlichung des Road to Ruin-Albums auf Oktober, um einen Wettbewerb zwischen den beiden Alben im Einzelhandel und den Medien zu verhindern.


Ist für Dich Road to Ruin eine Möglichkeiten Ideen umzusetzten, die Du z.B. mit Lion's Share nicht realisieren konntest? Manche Heavy Metal-Songs waren für Lion's Share nicht so passend, stimmt das?

Richtig. Wir sind von vielen verschiedenen Genres beeinflusst, aber hatten entschieden, dass Lion's Share nur unsere Heavy Metal Einflüsse beinhalten sollte.Alles, was wir sonst noch veröffentlicht wollten, sollte in Nebenprojekten erfolgen. Es ist toll, wenn man viele verschiedene Einflüsse realisiert, aber dann eben nicht unter dem gleichen Dach. Sampo, und ich schrieben ein paar Lieder, die klasse waren, aber nicht in der Metal Richtung von EMOTIONAL COMA lagen, so dass wir beschlossen, ein Album in diesem Stil auf den Markt zu bringen, aber unter einem anderen Bandnamen.


Wer macht bei euch eigentlich die Musik und wer die Texte?

Ich hatte einige Lieder für Lion's Share geschrieben, bevor Sampo kam. Nachdem er 2004 Bandmitglied wurde, arbeiten wir nun gemeinsam als Team an der Musik und an den Arrangements im Studio in meinem Haus.
Für die Lion's Share CD schrieb ich 95% der Gesangslinien und Patrik schrieb alle Texte. Für Road to Ruin schrieben Sampo und ich die gesamte Musik und Sänger Matti Alfonzetti schrieb die Gesangslinien und Texte.


Ist es wichtig für Dich, in Deinen Texten auch Botschaften, wie z.B. Kritik an aktuellen Themen (Gesellschaft, Kriege, Umweltzerstörung...) zu transportieren?

Nein. Wir nehmen keine offiziellen Standpunkt in der Politik oder der Religion ein. Wir sind dazu da, zu unterhalten. Ich glaube, für beide Bands sind in erster Linie Themen aus dem wirklichen Leben und solche Sachen wichtig. Dinge, die wir lesen, die in Zeitungen stehen oder die wir in den Nachrichten sehen. Für Lion's Share sind es etwas brutalere Dinge, da auch die Musik brutaler ist. Für Road To Ruin sind es mehr Beziehungskisten und ähnliche Dinge. Eine Sache, über die wir, Sampo und ich, sehr besorgt sind, ist die globale Erwärmung. Zu diesem Thema sind wir bereit, einen offiziellen Standpunkt einzunehmen und ich denke, jeder Mensch auf der Erde sollte das gleiche tun.


Habt ihr Lieblingssongs auf dem neuen Album?

Für Road To Ruin sind meine Favoriten "For your Soul", "Thorn in my Side" und "The only One".
Für Lion's Share sind es "The Edge of the Razor", "The Arsonist", "Cult of Denial" und "Emotional Coma."


Habt ihr auch vor mit Road to Ruin auf Tour zu gehen? Kannst Du uns etwas über das Live-Line-Up sagen?

Wir haben aktuell keine Pläne, live zu spielen. Wenn wir auf Tour gehen sollten, wird es die gleiche Mannschaft sein, wie auf dem Album.
Es kostet viel Arbeit, ein Set für nur ein oder zwei Shows zu proben. Wenn wir eine Tour bekämen, dann ist es eine andere Sache. Wenn wir eine größere Band für 10-20 Gigs durch ganz Europa begleiten könnten, wäre es kein Problem, ein größeres Live-Set zusammenzustellen, denn wir leben alle in der gleichen Stadt.


War für Dich Road to Ruin eine einmalige Sache oder sollen weitere Taten bzw. Alben folgen?

Am Anfang war nur eine Art Ventil für diese Lieder und in gewisser Weise eine Hommage an die Musik, mit der wir aufgewachsen sind. Es stellte sich allerdings heraus, dass das Album deutlich besser ausfiel, als wir erhofft hatten. Es liegt nun an den Käufern bzw. Verkäufen, ob es ein weiteres geben wird. Wir haben bei Metal Heaven eine Option sofern sich das Album gut verkauft, ein weiteres folgen zu lassen. Natürlich würden wir gerne noch eins machen mit der gleichen großen Ausstrahlung wie auf dieser CD.


Mit Road to Ruin setzt ihr voll auf Classic Rock Themen. Viele reden heute nur noch von Metalcore, Black Metal und Nu Metal? Was fasziniert euch an den "alten" Themen und seht ihr dafür noch eine Chance bzw. einen Markt?

Wir machen uns keine Gedanken über Trends und solche Sachen. Wir schreiben Musik, die aus unseren Herzen kommt. Wir schreiben die Art von Album, die wir auch gerne selbst kaufen würden und hoffen nur, dass so viele wie möglich unseren Musikgeschmack teilen... Haha. Wir sind mit Bands wie Black Sabbath, Dio, Rainbow, Judas Priest, Megadeth, MSG, Deep Purple, Def Leppard, Accept, Saxon, Y&T, Whitesnake, Thin Lizzy, Kiss, Iron Maiden, Scorpions, Ozzy, Yngwie, Foreigner, Queensryche usw. aufgewachsen und auch große Fans von ihnen.


Mit Lion's Share seid ihr bei AFM untergekommen. Gab es Gründe mit Road to Ruin zu Metal Heaven zu gehen?

Für Road To Ruin wurde eigentlich schon vor dem Lion's Share Album unterschrieben. Es ist schwer schon zu einem so frühen Zeitpunkt etwas zu sagen, aber ich denke, es ist eine gute Sache, dass die Bands bei unterschiedlichen Labeln untergebracht sind.
Auf diese Weise läuft bei dem Label keine der Bands unter Priorität eins oder zwei. Kann auch sein, dass beide Gesellschaften unterschiedliche Kontakte für Promotion und den Vertrieb haben und die beiden Bands davon profitieren können.


Bis jetzt, in welche Ländern seid ihr am erfolgreichsten? Ist Deutschland ein guter Markt, um Alben zu verkaufen?

Ich glaube, Deutschland ist der größte Markt für Hard Rock und Heavy Metal in ganz Europa. Hoffentlich wird auch die U.S.A. wieder aufwachen nach den schrecklichen eineinhalb Jahrzehnten mit Grunge und Hip-Hop. Zumindest von dem, was ich gehört habe, schaut es dort wieder besser aus für traditionellen Hard Rock und Heavy Metal, obwohl es wahrscheinlich nie mehr so gut werden wird, wie es in den 80er Jahren einmal war - leider.


Du bist nun mit Lion's Share und Road to Ruin zu gange. Wo setzt du zukünftig deine Schwerpunkte?

Beide, aber Lion's Share ist mein Baby, ich habe inzwischen fünf Alben veröffentlicht und Tourneen durch Europa und Skandinavien mit Bands wie Dio, Manowar, Motörhead, Saxon, Iced Earth, Nevermore UDO usw. bestritten. Hoffentlich können wir ohne viel Probleme beide Bands erhalten, wenn wir die Dinge nur gut im Voraus planen. Ich denke, diese Dinge werden sich auch abhängig von Umsatz und Nachfrage entwickeln. Wir schätzen uns sehr glücklich, dass diese beiden Alternativen für unsere Songwriting haben, denn wir sind sowohl mit reinem Heavy Metal aber auch mit melodischer Hard Rock Musik aufgewachsen. Und wir sind mehr als zufrieden mit beiden Line-Ups und den Alben.
2007 war wirklich ein gutes Jahr in meiner musikalischen Karriere, weil ich zwei richtige Killer Releases auf den Markt bringen konnte und mit zwei großen Labels zusammen arbeiten durfte.


Nach längerer Pause habt ihr nun doch eure Band Lion's Share wiederbelebt. Was war der Grund, mit Lion's Share ein neues Album aufzunehmen? Hattet ihr diese Idee schon länger?

Ich habe nie mit Lion's Share geendet und in meinen Augen würde es zu einem gewissen Zeitpunkt auch ein neues Album geben. Ich brauchte einfach mal eine Pause, um meine Batterien wieder aufzuladen. Ich wollte auch wieder ein passendes Line Up aufbauen und ein Label suchen, für die musikalische Richtung, die ich im Auge hatte. Der Fan-Club www.lionssharearmy.com war die Zeit über aktiv und die offizielle Website www.lionsshare.org hielt die Fans auf dem Laufenden, was ich tun würde. Ich war stark eingebunden bei dem Audiovision Album (Metal Heaven, 2005), denn es dauerte fast ein Jahr alles zu schreiben, aufzunehmen und zu mischen. Ich machte auch ein paar Shows nur so zum Spaß, um wieder die Lust an der Musik wiederzufinden. Während dieser Zeit habe ich Lion's Share pausieren lassen. Ich war krank und müde von den ganzen geschäftlichen Dingen und bin auch zu dem Schluss gekommen, dass die derzeitigen Line Ups für meine Pläne, die ich im Auge behalten hatte, nicht geeignet waren.


Gibt es irgendwelche konkreten Pläne für Lion's Share für die Zukunft? Wollt ihr zukünftig Lion's Share konsequent weiterleben lassen oder ist auch der Erfolg des Albums ein ausschlaggebender Faktor?

Alle Mitglieder von uns sind wirklich glücklich mit der Art und Weise wie EMOTIONAL COMA, entstand und auf den Markt kam und die Stimmung in der Band ist riesig, so dass wir bereit sind, für ein weiteres Killer Album. Wir hatten auch einige wirklich große Gigs in diesem Sommer. Besonders Manowar's "Magic Circle Festival" war toll für uns.
Deutschland ist für uns ein wichtiger Markt und wir spielten dort vor 10.000 Menschen. Das "Schweden Rock Festival" war ebenfalls großartig und es kamen eine Menge von Fans sowohl zum Festival als auch zur Autogrammstunde.
Vor kurzem kamen wir aus Norwegen zurück nachdem wir auf dem "Metal Heart Festival" mit Testament, Queensryche, U.D.O., Candlemass und anderen aufgetreten sind. Danach folgte eine kleine Headliner Tour durch Schweden.
Wir haben nun eine Reihe von Angeboten, dass wir zum Start einer vollständigen Europa-Tour blasen könnten.
Jetzt müssen nur die Termine gecheckt werden und wir müssen auch überlegen, mit wem wir auf Tour gehen. Bestätigt ist bis jetzt noch nichts.
Wir haben bereits für das nächste Album unterschrieben, was für Ende des Jahres geplant ist. Wir und auch unser Label AFM planen in etwa September/Oktober 2008 mit einer anschließenden "Comeback"-Europa-Tour.
Schon jetzt freuen wir uns auf die neue Manowar DVD, denn es sind vom Magic Circle Festival im vergangenen Juli auch zwei Songs von uns drauf.
Für die nächsten 4-6 Monate ist auch geplant EMOTIONAL COMA in Japan, Russland, Südamerika und den U.S.A. zu veröffentlichen. Ich denke, bis jetzt schaut es für uns ganz gut aus und wir sind inzwischen auch recht stolz auf unser Album EMOTIONAL COMA.


Jetzt bräuchten wir Deine Meinung als aktiver Musiker.
Manchmal haben wir in unserer Redaktion das Gefühl jeder Musiker versucht so viel wie möglich zu veröffentlichen, egal mit welcher Band oder mit welchem Projekt. Ausgereifte Songs und neue Ideen bleiben dabei oft auf der Strecke.
Wie siehst Du das? Ist es heute einfach leicher Alben zu produzieren und zu veröffentlichen oder ist der Druck Erfolg zu haben, größer als früher? Oder liegt es deiner Meinung an ganz anderen Dingen?


Es ist ein riesiger Wettbewerb entbrannt um die wenigen Menschen, die noch Alben kaufen. Es ist deutlich schwieriger neue Fans zu erreichen, denn da gibt es jede Woche so viele Neuerscheinungen und immer weniger Geschäfte, um sie anzuhören und kaufen zu können.
Dasselbe mit den Festivals, Zeitschriften usw.. Jeder wird jede Woche überschwemmt mit neuen Bands und Releases, so dass es für alle unmöglich ist, sie im Auge zu behalten. Ein großartiges Album kann so leicht völlig untergehen, egal wie gut es ist, wenn irgendwo etwas schief läuft. Jedes Album hat auch eine geringere Lebensdauer bei den Labels, Medien, Einzelhändlern und Fans.
In den 80er Jahren war es recht einfach sie im Auge zu behalten und jedes neue Album in diesem Genre zur Kenntnis zu nehmen. Sie wurden auf Anzeigen in allen Geschäften und Zeitschriften angepriesen.
Jetzt ist es ein unüberschaubarer Dschungel, auch wenn Du voll interessiert bist.
Eine Sache hat im Vergleich zu früher deutlich zugenommen und das sind die Nebenprojekte. Mit Hilfe des Internets ist es so einfach geworden, Menschen zu erreichen mit denen Du zusammenarbeiten möchtest. In der Vergangenheit war es fast unmöglich Kontakt zu Musikern in anderen Ländern zu halten, im Ausnahme einiger großer Namen.
Es ist einfacher geworden, ein Label zu kontaktieren und jemanden durch eine Website oder MySpace auf sein Angebot aufmerksam zu machen. Da der Umsatz auch nicht mehr der ist, was er einmal war, nutzen viele diese Gelegenheit, um zusätzliches Geld zu verdienen.


Hast Du schon gehört, die deutschen Top-100 Media-Charts haben ihr System geändert und sollen zukünftig nicht mehr nach Stückzahl sondern nach Umsatzvolumen bestimmt werden. Wir sind der Meinung, das ist ein Skandal die der Kunde bezahlen muss und den Bands vermutlich eher schadet. Was hälst Du als Musiker davon?

Ich wusste nichts davon und wie Du schon erwähntest, wird es wahrscheinlich am härtesten die kleinen Bands und kleinen Labels treffen.


Lars vielen Dank, dass Du Dir Zeit für uns genommen hast. Möchtest Du am Schluss noch ein paar Worte an die Fans richten?

Es war mir ein Vergnügen Jochen! Ein großer Dank an alle, die Lion's Share in der Vergangenheit unterstützt haben. Wir hoffen ihr checkt unser Album EMOTIONAL COMA unter:
www.fanbay.se/buy/index.asp  und unterstützt uns auch in der Zukunft.
Und noch etwas:
Jeder Fan des klassischen Hard Rocks wie Thin Lizzy, Whitesnake, Rainbow, Gotthard, Deep Purple Mk3 sollte sich auch das Debüt von Road To Ruin (jetzt auf Metal Heaven). näher anhören. Einige Beispiele findet ihr unter: www.myspace.com/roadtoruintheband .


Band-Infos:
 
  • Lion's Share: www.lionsshare.org 
  • Road to Ruin: www.roadtoruin.org 

  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Lion's Share
    Reviews
    ¬ EMOTIONAL COMA
    Interviews
    ¬ 05.11.2007

    Bandbiographie
    ¬ Road to Ruin
    Reviews
    ¬ ROAD TO RUIN
    Interviews
    ¬ 05.11.2007
     
     

    Top-15 Interviews
     
    Sunrise Avenue 949
    Kamikaze Kings 376
    Blind Guardian 326
    Die Kassierer 323
    Negative 319
    Boysetsfire 317
    Frei Wild 315
    Sportfreunde Stiller 313
    At Vance 311
    Ronnie James Dio 305
    Gorgoroth 299
    Doro 296
    Judas Priest 293
    Demian Heuke 286
    Powerwolf 274

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     
    Werbung 
       
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013