Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Lordi
 
Lordi - Mr. LordiSeit über 20 Jahren versteckt sich dieses Monster nicht in irgendwelchen Kleiderschränken, sonder zeigt sich öffentlich auf den Bühnen der Welt, wo man Metal spielt und hat damit eine wahre Lordi-Manie ausgelöst. Jetzt, steht ein neues Album in den Startlöchern, neue Bandmitglieder wurden gefunden und Musik erschaffen, welche uns sowohl in unseren Träumen als auch Alpträumen verfolgen wird. Zum Glück habe ich weder Angst im Dunkeln noch davor das ein Monster unter meinem Bett steckt, was mir die Ehre einbrachte, ein Interview mit Mr. Lordi zu führen. Wenn Ihr also wissen möchtet, weshalb Mr. Lordi mich für verrückt hält, dann lest weiter und findet es heraus!

Datum:
 A.K., 16.01.2013

Wir fragten...
 Wo das neue Album in den Startlöchern steht, möchtest du uns mit deinem Worten verraten, wie das neue Album klingen wird?

Mister Lordi: Ist ist definitive das härteste und aggressivste Lordi Album bis dato. Es ist noch immer Lordi, ich will damit sagen, dass wir damit nicht sooo weit von unseren Wurzeln entfernen, aber innerhalb des Lordi-Rahmens ist es ...ähm... "heavy".


Wie würdest Du die Zeit der Produktion beschreiben?

Album Lordi: Beast or not to Beast 2013Es war ein schwieriger Prozess. Weißt du, das erschaffen eines Albums ist nicht nur die Zeit, die man im Studio verbringt, sondern beginnt ungefähr ein Jahr zuvor mit den Ideen dazu, dem Songschreiben und all das. Letztes Jahr feierten wir Jubiläum, 20 Jahre seitdem ich das Lordi-"Ding" gestartet habe und 10 Jahre seit unserem Debüt-Album. Wir hatten große Pläne dies zu feiern, und waren ehrgeizig mit den Aufnahmen im Herbst zusammen mit Otus zu beginnen. Eigentlich hatten wir vor, ein weiteres stark 80ger orientiertes Album zu machen, da uns der Vorgänger BABEZ FOR BREAKFAST sehr gefiel, es war wirklich so wie wir es erreichen wollten und mit der Hilfe von Michael Wagener, gelang es uns das Album genau so umzusetzen wie wir es geplant hatten. Dann mussten wir Kita ziehen lassen. Wir fanden Otus um ihn zu ersetzen. Und man, er stellte sich al seine echte Maschine an den Drums heraus! Sein Art zu spielen veränderte die Art, wie wir unsere Songs spielten. Er war so energetisch und talentiert. Langsam wurde uns klar, dass wir ein Album mit einer Menge an härterem Material machen würden als zuvor, und dies lag an der Inspiration, welche wir durch Otus´ Spiel erhielten.
Amen schrieb die ersten drei Riffs für das Album irgendwann im Sommer 2011 und dass legte die Richtung für das neue Material fest.
Und dann kam der 13. Februar und Otus starb. Das war auf so viele Arten ein Hammerschlag an den Kopf. Langsam rafften wir uns wieder auf nd begannen uns nach einem neuen Drummer umzusehen.
Dabei haben wir einige Kandidaten verbraucht und es war kein leichtes Unterfangen. Dann ließ Awa eine weitere Bombe platzen: Sie wollte uns verlassen. Wir wussten, dass wir im August ins Studio gehen wollten und waren somit echt in Zeitverzug. Nun mussten wir nicht nur einen neuen Drummer finden, sondern auch einen neuen Keyboarder.
Naja, Wunder geschehen, denke ich. Hier sind wir also, mit einem neuen Line-Up und einem neuen Album. Aber es war nicht leicht. Das war der bisher schwerste Prozess.


Was ist deine größte Inspiration hinsichtlich deiner Musik und natürlich den wahnsinns Bühnenshows?

Das wird keine Überraschung sein. Musikalisch findet die Lordi-Rakete ihren Treibstoff im 80ger Heavy Metal. Kiss, Twisted Sister, U.D.O., W.A.S.P., Alice Cooper... Du weißt schon, die Großen, hahaha! Melodien die Eier in der Hose haben! Bezüglich der Shows... Siehe oben und füge King Diamond und eine Riesen Menge Horrorfilme hinzu!


Wie lange benötigt Ihr um euch vor einer Show in Eure Kostüme zu werfen, und hat es dich jemals gestört, so viel Zeit vor eine Show dafür aufwenden zu müssen?

Drei Stunden. Es stört mich nicht, aber manchmal nervt es die Anderen, ha! Hhhmmm… Eigentlich, muss ich mir immer selbst in den Hinter treten, wenn ich endlich damit anfangen muss, das Make-Up aufzulegen. Ich bin ein fauler Kerl, ich schaue lieber Fern und esse anstatt mich fertig zu machen hahahaha! Aber, wenn ich fertig bin, fühle ich mich großartig. Ich sehe Lordi der mich im Spiegel ansieht und ich weiß, wie gut ich aussehe.


Als Hobbymusiker, kann ich mir gut verstehen, dass es verdammt anstrengend sein muss, im Kostüm aufzutreten. Ist es nicht eine sehr schwitzige und auch komplizierte Angelegenheit, im Outfit zu performen?

Einfach: ja. Verflucht, ja.


Bleiben wir bei den Kostümen, etwas dass ich mich immer gefragt habe: Im Falle das einer von Euch zur Toilette muss, aber schon sein Outfit trägt, wurden die Kostüme darauf angelegt, oder seid ihr in dem Fall angeschmiert?

Angeschmiert nicht mehr. Aber bei meinem aller ersten Kostüm welches ich mir damals gemacht hatte, hatte ich vergessen eine Öffnung für den kleinen Mister zu lassen. Was dazu führte, dass ich mir einmal tatsächlich auf der Bühne in die Hose machen musste, weil´s nicht mehr anders ging.


Ohne Zweifel, kann man Lordi als "most sexiest monster alive" bezeichnen. Obwohl einige Bands sich ausgefallener Kostüme bedienen, Masken tragen oder Corpse Paint, was würdest du als den größten Vorteil dessen bezeichnen? Ist es in erster Linie um dein Privatleben zu schützen?

Sexy? Ok. Du bist verrückt! Haha! Das Privileg das die Masken unser Privatleben auch privat halten ist ein verflucht großer Bonus, aber dennoch, nur ein Bonus. Das Ziel war es immer, die Band zu sein, welche am coolsten aussieht. Und egal wie, auch wenn´s eine Frage des Geschmacks ist, wenn man alle unsere Idole und andere Bands mit starken visuellen Elementen uns gegenüber stellst, glaube ich wirklich das wir der Haufen sind, die am besten aussehen.


Hast du es jemals in Betracht gezogen, eine Lordi-Show "nackt", also ohne eure Kostüme zu geben?

Nein.


Nachdem Awa die Band verlassen hat, habt ihr den Käfig geöffnet um neue Monster zu rekrutieren, wobei die Wahl auf Mana und Hella fiel. Wie haben sich die beiden in die Band eingelebt?

Band Lordi 2013

Sie sind großartig! Beide sind verflucht lustig. Wir haben eine saugute Zeit zusammen. Es sind halt junge Racker. Ha!


Als ihr den monströsen Look für die beiden entworfen habt, durften Mana und Hella ihre Ideen mit einbringen, oder hast du sie damit überrascht, wie sie fortan als Teil der Lordi-Band die Bühne rocken würden?

Ja sie hatten Ideen. Wir besprachen diese, sowohl ihre als auch meine, wägten ab was machbar war und was nicht und so weiter. Es ist immer ein Prozess, bei dem man den Glauben behalten muss, dass der eigene Charakter der coolste in der Band ist. Anders funktioniert es nicht. Du musst deinen (Monster)Charakter lieben, und es muss eine Menge von dir darin stecken. Das mag komisch klingen, aber man kann den Charakter nicht spielen, du musst eben dieser bereits sein, er muss in dir stecken. Und wir graben ihn einfach aus.


Seitdem das World Wide Web ein mächtiges Werkzeug für die Promotion und den Verkauf von Musik geworden ist, war es nur eine Frage der Zeit das Streaming-Plattformen populär werden würden. Wie ist deine persönliche Meinung zu diesen Diensten aus Sicht eines Musikers? Ein Schritt in die richtige Richtung oder eher nicht?

Ich hasse sie ganz einfach. Aber hey, das ist nur meine Meinung. Ich bin halt von der "alten Schule". Mir ist bewusst, dass diese Einstellung nicht mit der Zeit geht. Aber andererseits denke ich, dass meine negative Einstellung dem gegenüber, mit all den negative Effekten zu tun hat, welche das Vertreiben von Musik via des Internets für Künstler hat. Denn egal wie man es dreht oder wendet, für jede positive Eigenschaft, gibt es hunderte Negative. Die Leute verstehen es nicht. Und es interessiert sie es auch nicht. Zum Beispiel, wenn dieser Mist mit den illegalen Downloads so weiter geht, besteht die Chance, dass es bald keine neue Musik mehr geben wird. Von niemandem.


Abgesehen davon, geben viele soziale Netzwerke den Bands die Möglichkeit mit ihren Fans in Kontakt zu bleiben. Wie wichtig ist dir dieser Draht zu den Fans?

Amen, Ox, Mana und Hella haben Twitter und all den Mist. Ich nicht. Ich beantworte nur Fragen auf dem Forum unserer Website. Ich mag die Interaktion mit den Fans dort. Aber ich war noch nie auf Facebook und werde es nie sein. Dort gibt's ungefähr sieben gefälschte Profile die behaupten ich zu sein. Fuckers.


20 Jahre sind nun bereits vergangen nachdem du die Band gegründet hast. Gibt es einen besonderen Moment, den du nie vergessen wirst?

Whoa. Leichte Frage, was? Blaaahhh... Ähhhmmm... Sagen wir, der wohl persönlich am meisten im Gedächtnis gebliebene Moment war in Neuseeland beim R2W Festival im Stadion wo wir zusammen mir Kiss und Alice Cooper waren. Den Tag kann man nicht vergessen. Es gibt noch eine Menge andere, sicher aber es ist schwer nur ein paar zu nennen.


Wenn man auf den Erfolg Lordis schaut, verwundert es einen kaum, das ein Restaurant nach dir benannt wurde, es einen Spielfilm gibt und (zumindest in Finnland) sogar Lordi-Cola. Das bringt mich zu der Frage, ob es den noch Territorien gibt, welche du auch gerne erobern möchtest.

Yeah, immer! Ein Beispiel: Es wird Action Figuren geben, welche Endlich diesen Oktober raus kommen.


Zu guter Letzt, was möchtest du euren Fans weltweit mitteilen?

Tausend Dank das ihr uns treu geblieben seid. Ich weiß, wie schwer es ist ein Lordi-Fan in der Öffentlichkeit zu sein. Also bleibt stark, ihr seid unsere Chefs! Aber vor allem, seid "IHR" und traut euch das zu sein, was ihr sein wollt!


Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Lordi
Reviews
¬ SCARE FORCE ONE
¬ TO BEAST OR NOT TO
¬ BEAST
¬ BABEZ FOR BREAK-
   FAST
¬ DEADACHE
¬ THE AROCKALYPSE
Interviews
¬ 16.01.2013 deu | eng
 
 

Top-15 Interviews
 
Sunrise Avenue 949
Kamikaze Kings 376
Blind Guardian 326
Die Kassierer 323
Negative 319
Boysetsfire 317
Frei Wild 315
Sportfreunde Stiller 313
At Vance 311
Ronnie James Dio 305
Gorgoroth 299
Doro 296
Judas Priest 293
Demian Heuke 286
Powerwolf 274

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 
Werbung 
   
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013