Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Magic Kingdom
 
Magic Kingdom - Dushan PetrossiDie Belgier Magic Kingdom lieferten mit ihrem dritten Album SYMPHONY OF WAR eines der Symphonic-Power-Metal-Highlights des Jahres 2010 ab. Für Steffen M. ein willkommener Anlass dem Magic-Kingdom-Bandkopf Dushan Petrossi einige Fragen zu stellen.

Datum:
 S.M., 06.02.2011

Wir fragten...
 Hallo Dushan! Danke, dass du dir Zeit für dieses Interview nimmst.

Dushan: Es ist mir eine Freude!


Kannst du den Leuten, die euch noch nicht so gut kennen, ein bisschen was über Magic Kingdom erzählen?

Also, wir sind eine Symphonic Epic Speed Metal Band aus Belgien, dies ist unser drittes Album und das zweite unter dem Label Limb Music aus Deutschland. Wir begannen 1997 – ist schon eine lange Zeit her.


Seit einigen Wochen ist nun euer neues Werk SYMPHONY OF WAR auf dem Markt. Seid ihr mit den Kritiken und Feedbacks soweit zufrieden?

Ja, absolut, es ist großartig und das Feedback gut! Nach all den Jahren und der Arbeit, die wir in das neue Album gesteckt haben, wissen wir das doppelt zu schätzen. Wir bekommen fantastische Reviews von überall her.


Seht ihr SYMPHONY OF WAR selbst als den Höhepunkt eures bisherigen Schaffens an?

Was die Symphonic-Speed-Metal-Seite meiner Musik angeht, kann ich ja sagen, denn wir haben jetzt einen großartigen Sänger, der auch wirklich singen kann, was ich komponiere. In der Vergangenheit gab es Probleme mit den Sängern im Studio. Manches meines Songmaterials ist wirklich schwer zu singen...


Mir hat SYMPHONY OF WAR ausgesprochen gut gefallen, wie du vielleicht an meinem Review gesehen hast. Wie gelingt es einem, so viele starke Songs auf ein einziges Album zu bannen? Gibt es da ein Songwriting-Geheimrezept im Hause Petrossi?

Vielen Dank! Es gibt kein Geheimrezept, aber es ist ganz klar, was mir in der Musik am wichtigsten ist. Es sind vor allem die Gesangsharmonien und dann kommt erst der ganze Rest. Wenn ein Song catchy ist, bin ich glücklich, wenn er im Kopf bleibt, und man ihn bei unseren Gigs leicht mitsingen kannst. Einige Leute erzählen mir, dass sie die Sachen sogar morgens auf dem Weg zur Arbeit im Auto singen. Hahaha, was für ein großartiger Start in den Tag.


Welche Bands oder Künstler siehst du als Vorbilder? Von wem lässt du dich musikalisch und lyrisch inspirieren?

Lyrisch lasse ich mich nicht inspirieren, sondern schreibe meine eigenen Geschichten. Das kann Fantasy sein oder ein alltägliches Thema. Auf jeden Fall etwas, dass auch im Kopf bleibt, nicht nur eine simple Helden-Fantasy-Story.
Ich liebe es solche Geschichten zu schreiben, wenn meine Fantasie zu arbeiten beginnt kann ich mich überall hin bewegen, in die Gegenwart, Vergangenheit, Zukunft, ins Überirdische, in die Politik, Umweltverschmutzung, Probleme mit der Erderwärmung. usw..
Ich höre mir nicht wirklich andere Bands an, ich habe immer noch meine alten Einflüsse wie Gary Moore, Yngwie Malmsteen, Iron Maiden, Paul Gilbert, 80er-Melodic-Bands...aber ich versuche das alles mit meinen eigenen Ideen zu mischen.


Was war damals deine Motivation Magic Kingdom ins Leben zu rufen?

Die Musik, die ich liebe, zu spielen: Symphonic Metal!


Ich weiß, dass du auch noch bei Iron Mask spielst. Hast du auch diese Band gegründet? Und wie meistert man solch eine "Doppelbelastung", insbesondere, was Touren angeht?

Ja, auch Iron Mask habe ich gegründet. Weißt du, Touren ist heutzutage mehr etwas für größere Bands, so dass wir froh sind, wenn wir mal eine Tour haben. Ich habe keine Belastung mit der Konzentration auf zwei unterschiedlichen Bands. Es fühlt sich gut an, die Freiheit zu haben, in jeder Band unterschiedliche Dinge machen zu können. Iron Mask ist mehr eine neoklassische Hardrock Band mit langsameren Songs und einem raueren Sänger, aber für das neue Album konnten wir Mark Boals gewinnen (Black as Death).


Vor SYMPHONY OF WAR stieß der großartige Sänger Olaf Heyer zu Magic Kingdom. Wie kamt ihr gerade auf ihn als Sänger? Und was waren die Gründe für die Trennung von Max?

Wir kamen zu dem Entschluss den Sänger zu wechseln, weil wir nie komplett mit ihm zufrieden waren. Er ist ein netter und cooler Typ, aber um die nächste Stufe zu erreichen, brauchen wir einfach den perfekten Typ. Das klingt hart, aber so läuft der Hase. Wer gaben ihm alle Möglichkeiten sich live und im Studio zu beweisen, wir konnten ihm deshalb keine weitere Chance mehr geben.
Wir sind mit Olaf jetzt sehr glücklich. Er ist der perfekte Sänger für Magic Kingdom.


Mir fällt auf, dass es recht große Abstände zwischen den Magic Kingdom-Releases gibt. Brauchst du diese Zeit einfach, um ein Album kompositorisch richtig gut auszuarbeiten oder hat das andere Gründe?

Nein, nicht wirklich, ich bevorzuge es, schnell zu arbeiten. Aber wir hatten einige Line-Up-Wechsel in den vergangenen Jahren, außerdem hatte ich familiäre Probleme, danach hat der Tontechniker einen Motorradunfall und wir mussten seine Genesung abwarten. Dadurch veröffentlichte ich gleich zwei Iron-Mask-Alben zwischen den letzten beiden Magic-Kingdom-Releases. Aber schließlich haben wir es doch noch geschafft.


Ist SYMPHONY OF WAR ein konzeptionelles Werk? Der Albumtitel lässt es vermuten.

Nein, es gibt kein Konzept, außer in der 29 Minuten langen Metal-Oper "Metallic Tragedy - Chapter 2: The Holy Pentalogy".


Das Albumcover assoziiere ich irgendwie mit Bildern aus den Warcraft-Computerspielen. Hat sich der Grafiker davon inspirieren lassen? Wie gefällt dir das Cover? Hattest du das letzte Wort bei seiner Gestaltung?

Ich habe dem Grafiker gesagt, ich brauche etwas mit Krieg, etwas Episches mit Drachen, Zauberern, Rittern, Dämonen – das übliche Dungeon&Dragon-Feeling eben. Ich wurde nicht von Warcraft inspiriert, bis vor ein paar Wochen wusste ich nicht einmal, was das ist...Ich bin kein Gamer! :-)


Wie sehen eure momentanen Live-Aktivitäten aus? Wo und wann kann man Magic Kingdom auf der Bühne sehen?

Nichts festes im Moment, aber wir lassen es euch über unsere Social-Networks-Sites wie Facebook oder Myspace wissen, wenn was läuft. Schaut dort regelmäßig nach.


Habt ihr einen großen Traum? Mit wem würdet ihr gerne mal auf Tour gehen?

Ja, 50.000 CDs verkaufen, so dass wir eine eigene Tour organisieren könnten und und etwas übrig hätten für eine richtig gute Produktion des nächsten Werkes. So lange es eine gute Band ist, mache ich mir keine Sorgen, mit wem wir auf Tour gehen.


Welche Musik/Bands hört ihr selbst gerne?

Ich höre gerne alte 80er-Bands wie Paul Gilbert, Yngwie Malmsteen, Dio, Gary Moore…leider sind die beiden letzten kürzlich verstorben.


Hat es deiner Meinung nach eine belgische Band schwerer, im Musikbusiness Fuß zu fassen als beispielsweise eine deutsche oder skandinavische Band? Wie lange hat es damals gedauert, bis Magic Kingdom einen Plattenvertrag bekam?

Ich glaube nicht. Wenn die Musik gut ist, findet man ein Label, soviel ist sicher. Wir hatten nie Probleme, ein Label zu finden. Ich habe sogar das erste Album releast, obwohl es nur eine Demo war. Später wollte ich einen Remix, aber das alte Label war nicht bereit dafür zu zahlen. Aber Du hast recht, wir sind die einzige professionelle Symphonic-Hard Rock Band in Belgien mit einem Label.


Eure beiden letzten Alben erschienen bei Limb. Seid ihr mit der Arbeit des Labels zufrieden?

Ja, die Zusammenarbeit ist prima!


Und meine letzte Frage: was bevorzugt der Musiker Dushan Petrossi? Eine CD oder MP3-Dateien?

CD oder Vinylplatten natürlich…MP3 sucks! Sorry!


Möchtest du an unsere Leser noch ein paar abschließende Worte richten?

Ich hoffe, man sieht sich on road und ihr genießt das neue Album. Vielen Dank für das Interview!


 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Magic Kingdom
Reviews
¬ SAVAGE REQUIEM
¬ SYMPHONY OF WAR
Interviews
¬ 06.02.2011
 
 

Top-15 Interviews
 
Sunrise Avenue 949
Kamikaze Kings 376
Blind Guardian 326
Die Kassierer 323
Negative 319
Boysetsfire 317
Frei Wild 315
Sportfreunde Stiller 313
At Vance 311
Ronnie James Dio 305
Gorgoroth 299
Doro 296
Judas Priest 293
Demian Heuke 286
Powerwolf 274

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 
Werbung 
   
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013