Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Millencolin
 
Die T-Mobile Extreme Playgrounds sind zwar schon einige Tage her, doch Millencolin sind Dank MACHINE 15 immer noch in aller Munde. Grund genug, am 20. April in Duisburg ein Interview mit Fredrik Larzon, seines Zeichens Drummer der schwedischen Skatepunklegende, zu führen. Dieses fand direkt nach dem Auftritt und der anschließenden Autogrammstunde des Quartetts statt.

Datum:
 M.K., 20.04.2008

Wir fragten...
 Hi Fredrik, wie geht es dir und bist du mit eurem Auftritt grade zufrieden?

Fredrik: Mir geht es wirklich gut. Obwohl wir keinen Soundcheck hatten und nicht wusste, was wir hier erwarten konnten, spielten wir eine großartige Show. Aber es wurde alles ziemlich gut und wir sind alle vier ziemlich glücklich.


Was denkst du über den Mix von BMX/Mountainbike und einem Rockkonzert, wie es heute hier in Duisburg stattfindet?

Ich finde es cool. Ich glaube, die Athleten mögen es, zu dieser Art von Musik zu fahren. Ich denke, es ist ein guter Mix.


Millencolin feiern dieses Jahr ihr 15jähriges Jubiläum. Was sind für dich die High- und Lowlights dieser ganzen Jahre?

Das ist eine harte Frage. Weißt du, man vergisst die schlechten Sachen oder lacht einige Jahre später drüber. Aber es gab auch so viel Gutes. Wir haben auf der ganzen Welt getourt, 1993 unseren ersten Plattenvertrag bekommen und haben ein paar Jahre später in Amerika und Australien gespielt. Es gibt so viele Dinge, die uns passiert sind und ich bin wirklich stolz und dankbar, dass wir dies alles tun können.


Was denkst du über die Punkszene von 2008? Hast du irgendwelche neuen Bands, die du empfehlen kannst?

Es fühlt sich an, als hätte sich die Punkszene eher in eine große Szene weiter entwickelt, zumindest ist es in Schweden so. Die Leute sind interessiert in Punkmusik, Rockmusik oder auch Metal, diese Leute gehen zu denselben Shows. Es ist also nicht mehr so getrennt wie früher. Ich weiss nicht, ist es hier in Deutschland anders?


Ich denke es ist wie auch in Schweden.

Ja, ich glaube das ist gut so. Ich liebe es, Musik zu hören und zu spielen und es ist mir egal aus welchem Genre die Musik stammt. Wenn ich etwas mag, dann geh ich auch zu den Shows. Es muss nicht zu irgendeiner Szene gehören.


Ihr habt dieses Jahr mit MACHINE 15 ein brandneues Album auf den Markt gebracht. Wie lange habt ihr insgesamt an diesem Album gearbeitet?

Ich denke, Mathias und Nikola haben Anfang 2007 angefangen. Sie haben sich über das Internet Dateien hin- und hergeschickt und so eine Demo zusammengestellt. Erik und ich konnten uns so die Ideen anhören und im September ernsthafte Proben starten. In derselben Zeit bauten wir Kontakt zum Produzenten auf und im Oktober/November nahmen wir MACHINE 15 dann auf. Es war also alles ziemlich relaxt.


Gibt es Bands oder Musiker, die dich beeinflusst haben?

Es ist hart, einzelne Bands oder Musiker heraus zu picken. Aber wir zollen Tribut für die Bands, die wir gehört haben als wir Millencolin starteten, wie NoFX oder Bad Religion. Aber wir hören auch neue Musik wie die Foo Fighters oder Queens Of The Stone Age. Ich höre alles an Musik. Nikola hört gerne Bob Dylan oder die Beatles, Erik mag Musik wie Manu Chao sie macht. Mathias hört auch alles Mögliche. Wie du siehst ist es schwer, hier eine Band heraus zu heben.


Ihr habt mit dem schwedischen Kammerorchester aufgenommen. Wie kam diese Zusammenarbeit zustande?

Ein Typ, den wir aus unserer Heimatstadt kennen, kennt das Orchester ziemlich gut. Er sagte uns, dass sie interessiert wären, etwas Neues mit uns zu probieren. Wir hielten das für eine coole Idee. Als wir also die Strukturen fertig hatten für die Songs fühlten wir, dass zwei oder drei Stücke mit Orchester ziemlich gut klingen würden. Und es wurde auch wirklich gut. Ich bin sehr glücklich damit. Es nimmt nicht Überhand sondern erweitert die Stücke.


Wer hat das Cover und das ganze Artwork von MACHINE 15 designt?

Erik, unser Gitarrist. Er macht das schon seitdem es uns gibt. Wir vertrauen ihm da und es gefällt mir wirklich gut.


Und bist du glücklich mit der Reaktionen der Fans und Presse seit dem Release?

Ja. Wir haben viele Interviews gegeben und es ist wie immer: Du bekommst einige sehr gute Reviews und einige schlechte. Wir machen uns da keine wirklichen Gedanken drüber. Entweder mögen uns die Leute oder nicht. Wir können das tun, was sich für uns richtig anfühlt.


Ihr seid derzeit auf Tour mit Dead To Me. Was erwartest du dir hiervon?

Ich glaube, bisher läuft es ganz gut. Dead To Me sind eine wirklich gute Band, ich höre ihr Album rauf und runter. Ich freue mich auf den Rest der Tour. Gestern haben wir in Amsterdam gespielt und es war wirklich gut. Sie sind eine wirklich gute Supportband.


Was planen Millencolin für den Rest des Jahres?

Wir spielen Tonnen von Festivals diesen Sommer. Danach geht es für einige Wochen wieder nach Hause und im Herbst folgt eine weitere Europatour. Wir wollen auch nach Amerika, Kanada und Australien und so viel wie möglich spielen. Das ist, was ich liebe: Touren und live spielen.


Was denkst du über eure deutschen Fans?

Ja, es ist sehr gut für uns hier. Aus irgendeinem Grund scheinen uns die Deutschen sehr zu mögen. Es ist eine Ehre für uns und ich freue mich, dass die Leute zu unseren Shows kommen und eine gute Zeit haben. Wir sind hier wirklich glücklich.


Ihr habt das ganze Album bei MySpace hochgeladen, damit die Leute reinhören können. Wie wichtig ist das Internet für Millencolin?

Natürlich ist es wichtig, man muss mit der Zeit gehen. Vor fünfzehn Jahren hat man noch Demokassetten getauscht und zwei Wochen auf Post von Freunden mit den Tapes gewartet. Heutzutage hat man sofort was man sucht. Es ist cool, ich habe über MySpace viele neue Bands gefunden und bin bei uns derjenige, der sich um unsere Seite kümmert. Es ist ein gutes Medium.


Was denkst du denn über Filesharing und illegale Downloads?

Ich denke, es ist zerstörerisch für viele Plattenfirmen. Es ist traurig. Burning Heart Records war damals das beste Label überhaupt. Wir sind bei Burning Heart seit wir angefangen haben. Und nun haben alle meine Freunde dort ihren Job verloren. Von Burning Heart ist nicht mehr viel übrig. Ich halte es für traurig und weiß nicht, was ich sagen soll. Filesharing frisst die ganze Idee von Alben und Plattenlabels auf aber es sind halt die neuen Zeiten, was soll man machen? Wir werden sehen was passiert.


Was ist, deiner Meinung nach, das beste Album aller Zeiten und wieso?

Das ist eine harte Frage (lacht). Foo Fighters - THE COLOR AND THE SHAPE, das ist ein großartiges Album.


Hast du letzte Worte oder Grüße an unsere Leserschaft?

Versucht, zu unseren Shows zu kommen! Wenn ihr es nicht auf dieser Tour schafft, dann kommt im Herbst oder auf die Festivals. Ich verspreche euch eine gute Zeit. Passt auf euch auf und Danke für alles!


Vielen Dank dir, Fredrik!


Band-Infos:
 
  • www.millencolin.com 

  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Millencolin
    Interviews
    ¬ 20.04.2008
    Konzertberichte
    ¬ 20.04.2008
     
     

    Top-15 Interviews
     
    Sunrise Avenue 949
    Kamikaze Kings 376
    Blind Guardian 326
    Die Kassierer 323
    Negative 319
    Boysetsfire 317
    Frei Wild 315
    Sportfreunde Stiller 313
    At Vance 311
    Ronnie James Dio 305
    Gorgoroth 299
    Doro 296
    Judas Priest 293
    Demian Heuke 286
    Powerwolf 274

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     
    Werbung 
       
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013