Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Paradox
 
Endlich gesundheitlich wieder größtenteils genesen, findet Charly Steinhauer von der Thrash Metal Band Paradox für unseren Sascha O. etwas Zeit anlässlich des neuen Albums ELECTRIFY unsere Fragen erschöpfend zu beantworten.

Datum:
 S.O., 07.04.2008

Wir fragten...
 Erst einmal: wie geht es dir?

Charly: Gesundheitlich geht es mir ganz gut soweit. Endlich mal wieder. Ich hatte ja ganz schönen Stress wegen meinem Darm.


Dass freut uns, dass Du wieder auf dem Damm bist, denn es gab ja einige Probleme bei Paradox in eurer sehr langen Bandgeschichte. Erst musstest du mit der bereits angesprochenen schweren Darmkrankheit kämpfen, dann gab es das erfreuliche Comeback mit COLLISION COURSE, der Nachfolger INFECTED kam dann 6 Jahre später, bei dessen Aufnahmen es ja schon wieder heftige Probleme gab (Sämtliche Bandmitglieder stiegen noch bei den Recordings zu ELECTRIFY aus, Anm. d. Red.).
Was hat dich dennoch dazu angetrieben, dass Album trotz aller Zwischenfälle zu Ende zu bringen und wie hast du so schnell wieder neue Leute ins Boot geholt?


Olly Keller (b) und Roland Jahoda (d) haben wir übers Internet gefunden und wohnen beide in unserer Nähe, so dass wir endlich wieder eine echte Band sind, die die Möglichkeit hat regelmäßig zu proben und auch privat gelegentlich zusammen zu hängen. Wir verstehen uns prima und sind eine Einheit welche ich seit den 80igern nicht mehr erlebt habe. Ich bin musikalisch und menschlich begeistert. Es macht Spaß und motiviert mich neue Songs zu schreiben.
Meine Einstellung hat sich nach meinen schweren Operationen etwas geändert. Am meisten hat mich der Gedanke im Krankenhaus angetrieben, sollte ich hier jemals noch mal rauskommen, wieder das zu machen was ich am besten kann und womit ich die schönste Zeit meines Lebens verbracht habe. Musik... PARADOX


Paradox kam ja in der Metal-Gemeinschaft richtig gut an und hat so gut wie überall, auch bei uns, eine sehr gute Bewertung bekommen, hast du denn damit gerechnet bzw. inwieweit überrascht dich diese große positive Resonanz?

Ich wusste schon dass wir gute Songs am Start hatten aber mit einer derartigen Euphorie habe ich nicht gerechnet. Zwar gab es einzig in Deutschland bei dem ein oder anderen Großmagazin nicht die erwartete Resonanz, aber europaweit schlug die CD richtig ein. Gestern habe ich erfahren dass ELECTRIFY im japanischen Burrn Magazine wohl ganz oben sind.
Aber auch in Griechenland oder Frankreich genießen wir großen Erfolg.


Von einigen Magazinen liest man ja beim INFECTED-Review, dass ihr die Band seid, welche die Lücke füllen, die Metallica damals hinterlassen haben. Was denkst du über diese Einschätzung? Siehst du das eventuell genauso?

Ich darf mich nicht mit einer Band messen, die das Tausendfache erreicht hat, aber songtechnisch gesehen ist ELECTRIFY mit Sicherheit ein besseres Album als ST. ANGER es war. Weiß nicht, was den Burschen da in den Kopf gestiegen war und hoffe endlich wieder auf ein gutes Metallica Album.


Jetzt stehen ja einige Auftritte bevor, gibt es einen Gig bzw. evtl. sogar ein Festival, auf das du dich besonders freust?

Oh ja..Die gibt es. Ich freue mich auf jedes Konzert. Ich freue mich z.B sehr auf das Headbangers Open Air , denn Hamburg und Umgebung haben uns immer toll unterstützt. Geiles Publikum! Die machen Dampf. Von wegen kühle Nordlichter. Die bewegen was und das ehrt mich und freut mich zugleich.
Im August spielen wir mit Opeth, Twisted Sister uva. In Norwegen auf dem Metalrockfest. Da werden wohl ein paar Tausend Leute anwesend sein.


Wie lange reicht deine Energie noch für Paradox? Würdest du auch nach einem 3. Schicksalsschlag eben diesem die Stirn bieten und weitermachen? Oder gibt es Momente, wo du von der ganzen Bandgeschichte so richtig die Schnauze voll hast?

Solange ich gesund bleibe reicht sie solange ich spielen kann.
Ich werde den Teufel tun noch mal alles an den Nagel zu hängen. Ich habe keine Zeit mehr für Krankheiten und denke positiv. Unsere Fans werden sich noch auf etliche neuen Paradox Songs freuen können, denn ich komponiere bereits schon für das 5. Album, was sogar schon einen Arbeitstitel hat den ich aber leider noch nicht verraten kann;-) Der erste Kracher ist schon fertig und knallt dir mitten ins Gesicht. Jaaa... so lieben das die Paradox Fans wenn ich mir das neue so anhöre, yeah!


Wie würdest du die heutige Situation der Metal-Musik beschreiben? Hast du den Eindruck dass es wieder bergauf geht, es immer gleich geblieben ist oder ob sich die Situation sogar wieder verschlechtern wird?

Nein verschlechtern nicht. Der Markt ist nur etwas übersättigt und zu viel Durchschnitt geistert umher. Es wird zu viel geschmiert. Zahlst Du nicht genug bist du nicht dabei. Das müsste man zuerst ändern. Unterstützung der einheimischen Fans, durch die Presse. Den Demos wieder etwas mehr Beachtung schenken und guten Bands eine Chance geben. Schlechteren Optionsverlängerungen ersparen. Es gibt vieles was zu ändern wäre, aber es ist gut dass Heavy Metal gewachsen ist und mittlerweile auf der Live Front alles niederwälzt was sich der Gemeinschaft entgegenstellt. Das sind echte Fans die Ihre Musik unterstützen, sie anfeuern und Ihnen etwas zurück geben. Sie sind laut und das ist auch gut so. Heavy Metal kann nicht mehr tot geredet werden. Es ist ein Bestandteil unseres Lebens und das schon für Jahrzehnte.


Inwieweit würdest du dich als tolerant bezeichnen, was die neuen Trends im Metal angeht? Also moderne Einflüsse bei Thrash und Death, Metalcore oder auch die Emo-Welle z.B.

Sehr tolerant weil ich was Heavy Metal Musik angeht breit gefächert bin. Ich mag Slayer und ich mag Y&T. Ich höre die komplette Palette an Heavy Metal Stilen gerne. Es gibt nur gute und schlechte Musik. Manches gefällt mir und manches nicht so, aber ich mag Queensryche oder Savatage genauso gerne wie NWOBHM oder Bay Area Kick Ass Metal.
Crossovermusik wird es immer mehr geben. Das ist nun mal so, denn wenn man was neues erfinden will muss man experimentieren. Wenn man nicht experimentiert hört sich alles nach einiger Zeit monoton an. Das darf nicht passieren. Old School und den Wurzeln treu bleiben ja, aber auch weiterentwickeln muss möglich sein. Und wir können die Zeit nicht aufhalten.


Über 20 Jahre Paradox - da muss zwangsläufig mal die Frage gestellt werden, welche Alben dir mittlerweile aus eurer Diskographie am meisten bedeuten!

Jedes Album hat für einen Musiker etwas besonderes.
Es ist natürlich Product Of Imagination. Das erste Album welches uns unvergesslich gemacht hat. Am erfolgreichsten ist wohl dennoch Heresy im Nachhinein geworden. COLLISION COURSE war ein verdammt gutes Comeback und errang einige Pole Positions in den Magazinen. Mit ELECTRIFY erfüllte ich mir meinen Traum es nach all den Traurigkeiten doch tatsächlich noch mal geschafft zu haben mit Paradox ein neues Album zu veröffentlichen. Das umkämpfteste und umfangreichste Album von Paradox. Das melodischste Album aber das täuscht. Beim nächsten mal rumpelts anständig im Gebälk.
Ich weiss ganz genau was wir den Fans schenken können. Als Fan der jungen Jahre war ich immer enttäuscht wenn eine Band weicher geworden ist. Ich weiß schon dass einige vielleicht bei ELECTRIFY enttäuscht waren. Zumindest die der härteren Fraktion obwohl mehr als die Hälfte des Albums schnell ist. Leute mir hat das Komponieren gut getan. Mal auch andere Ideen die im Heavy Metal vorkommen mit einzubringen. Nun freut euch drauf, dass Paradox nicht nachlassen werden. Das kommt ja überhaupt mal nich in die Tüte. Ein Fetzer muss beim nächsten mal wieder her. Vielleicht ein , zwei Sachen in denen ich freien Lauf haben möchte aber der Rest wird wohl sehr back to the roots gehen.


Außer das Touren + Festivalauftritte: Was sind die weiteren Pläne für 2008 und darüber hinaus bis 2009?

Neue Songs komponieren, diese durcharbeiten bis man wirklich sicher ist dass sie auch richtig gut sind und in den Ohren festschrauben.
Aufnahmen für eine DVD sammeln. Einfach Aktiv sein und konstant daran arbeiten.


Mal etwas für die Heimat: du kommst ja aus Würzburg, das im schönen Unterfranken liegt. Würdest du der Behauptung zustimmen, dass es besonders in der Gegend am Untermain/am Main eine steigende Anzahl von Bands und eine treue Anhängergemeinschaft der Metalszene gibt?

Wenn man nach den Besucherzahlen geht die hier so üblich sind, dann kann ich das bejahen. Es gibt's zahlreiche Bands und zahlreiche Fans. Eigentlich tolle Voraussetzungen für die Zukunft unserer regionalen Scene.
Man hat es zwar als Prophet im eigenen Lande schwer aber wir spielen ja bald das Rockmania Festival und wir brauchen dort die Unterstützung der Fans um dieses Klischee zu widerlegen.


Gibt es noch Projekte oder Ziele, welche du mit Paradox noch unbedingt verwirklichen willst?

Ja. Kein schlechtes Album abliefern. Bis jetzt waren es ja nur 4 in 20 Jahren, aber alle 4 kamen gut an. Ich will das beibehalten und außerdem mehr Konstantheit in der Zukunft zeigen.


Deine letzten Worte an die Leser von HardHarderHeavy.de!

Wir bedanken uns für jeglichen Support von Euch. Wir freuen uns wenn Ihr uns auf unsere My Space Seite schreibt und vor allem zu unseren Konzerten kommt sofern wir in euerer Nähe spielen.
Paradox Fans sind verdammt treue Fans und das über 2 Dekaden. Davor ziehe ich den Hut! Metal Up!


Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für unser Interview genommen hast.


Band-Infos:
 
  • www.paradox-bangers.de 

  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Paradox
    Reviews
    ¬ RIOT SQUAD
    ¬ ELECTRIFY
    Interviews
    ¬ 07.04.2008
    Konzertberichte
    ¬ 03.01.2009
     
     

    Top-15 Interviews
     
    Sunrise Avenue 949
    Kamikaze Kings 376
    Blind Guardian 326
    Die Kassierer 323
    Negative 319
    Boysetsfire 317
    Frei Wild 315
    Sportfreunde Stiller 313
    At Vance 311
    Ronnie James Dio 305
    Gorgoroth 299
    Doro 296
    Judas Priest 293
    Demian Heuke 286
    Powerwolf 274

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     
    Werbung 
       
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013