Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Interview: Shadows Fall
 
Shadows Fall - Brian FairAls mein Kumpel und Ich uns auf den Weg nach Wiesbaden in den Schlachthof machten, haben wir noch gar nicht geahnt, dass dass es diesmal kein gewöhnlicher Gig (The Black Crusade) sein würde. Glücklicherweise hatte Brian Fair (Bild: re.), der seit 2000 für die Bostoner am Mikro steht etwas Zeit für meine Fragen.

Datum:
 S.O., 09.12.2007

Wir fragten...
 Zuerst einmal: wie geht es dir?

Brian: Mir geht es sehr gut! Wir hatten gestern mal einen Tag Urlaub und nun fühl ich mich wieder richtig lebendig.


Eure Scheibe "The War Within" hat sich allein in den USA über 300.000mal verkauft. Konntet ihr euch das jemals vorstellen?

Es wurde definitiv mehr als wir erwartet hatten, vor allem dass eine Thrash Metal Band für den Grammy nominiert wurde. Du schreibst niemals etwas mit dem Gedanken, dicke Plattenverkäufe zu erzielen, daher ist es schon ziemlich cool wenn du das mit auf den "harten Weg" schaffst. Aber nun mit dem neuen Album läuft es zwar immer noch gut aber generell sind die Verkäufe recht niedrig, da einfach jeder die Musik einfach für lau aus dem Internet runterlädt. Aber weißt du, wir haben sowieso niemals damit gerechnet dass sich unsere Alben überhaupt verkaufen (lacht).


Shadows Fall blicken auf eine 12-jährige Karriere zurück. Was waren eure bisherigen High- und Lowlights?

Weißt du, es ist eine lange lange Zeit die wir schon hinter uns haben. Zu den Highlights zählt der Auftritt den wir auf dem Download Festival in Donnington mit Iron Maiden hatten, das ist für mich sozusagen der Gipfel des Metal. Wir spielten ebenso in der Arena in Japan bei Panteras letzter Show. Pantera, Slayer und noch eine Menge andere beeindruckende Bands, das erste Mal in Japan, waren einfach nur geil. Ja einige Tiefpunkte, da zählen durchaus bestimmte Busunfälle dazu haha. Oder schlicht die nervigen aber gewöhnlichen Tour-Ausfälle die passieren können, dass man eben krank wird usw. Aber wir können eigentlich ziemlich glücklich sein, da wir meist eher gute als schlechte Dinge erlebt haben.


Viele der jüngeren Bands lassen sich nur ungern in die Schublade "Metalcore" schieben. Wie würdest du euren Stil beschreiben?

Also unser Stil ist eine Kombination aus mehreren Arten des Metal. Für mich wird Hardcore sowieso immer der alte Hardcore alá Black Flag, Minor Threat sein, bei uns denke ich dann: da hört man nicht wirklich was davon raus. Aber ich verstehe es. Heute assoziieren die Kids Hardcore mit Bands wie Earth Crisis oder anderen, es ist zwar mehr Metal aber ich verstehe es. Auf uns bezogen, sind wir nur eine weitere Metal Band, wie man uns auch immer nennen mag, da hab ich kein Problem mit. Für mich gibt es sowieso nur zwei Arten von Musik: gute und schlechte. Solange wir auf der guten Seite sind, ist alles super (lacht).


Als ihr noch bei Century Media unter den Fittichen standet, habt ihr als letztes Album quasi nur eine B-Seiten-Compilation und kein richtiges Studioalbum auf den Markt gebracht, was war der Anlass dafür?

Century Media wollte noch einen weiteren Release. Wir hatten sechs oder sieben Songs, die niemals aufgenommen wurden, und anstatt nur Remix oder Remasters raus zu bringen haben wir uns gedacht: "Hey wir immer noch sechs unveröffentlichte Songs, also wieso bringen wir nicht die neuen Songs raus?". Also brachten wir die neuen Songs raus und weil es nur sechs waren, haben wir noch ein paar Coversongs drauf gepackt, damit es die volle Länge erreichen konnte. Es war ja ihre Entscheidung, dass wegen dem Vertrag noch ein weiteres Album erscheinen soll, also mussten wir was machen. Und statt so einen Re-Release Mist rauszubringen, haben wir eben neue Musik veröffentlicht.


Nun habt ihr einen internationalen Plattendeal mit Roadrunner, wie kam dieser zustande?

Es war großartig. Wir waren eben in diesem Vertrag mit Century Media und wir hatten tolle acht, neun Jahre mit denen. Wir haben schon all diese Roadrunner-Typen während den Touren mit Killswitch Engage und Chimaira getroffen und die wussten alle genau worum es uns geht. So haben die uns einen Vertrag mit der kompletten freien kreativen Kontrolle angeboten, das ist immer schön, so können wir sozusagen machen was wir wollen haha. Also soweit ist es super.


Eure Fans sind auf euren Konzerten für die gewohnten old-school-circle pits bekannt. Was haltet ihr von der sogenannten "Wall of Death" oder dem "Violent Dancing"?

Weißt du, ich find es klasse wenn die Leute verrückt werden und ihren Spaß haben aber ich mag es nicht, wenn sich da jemand ernsthaft verletzt. Ich sehe lieber einen guten Circle-Pit und eine Menge Headbanger als einen blutigen Haufen haha. Aber zur selben Zeit möchte ich natürlich sehen, dass da die gebündelte Energie losgelassen wird. Die Leute können ruhig ein bisschen abdrehen solang man jemanden wieder hochzieht, der auf den Boden gefallen ist.
Leider nutzen das ja einige aus, um die Scheiße aus einem raus zu prügeln. Das ist so eines von den Dingen, wo zwei Leute das Ganze für Alle vermasseln. Die Wall of Death Geschichte ist recht witzig.
Ich erinnere mich noch als Murphys Law vor gut 15-20 Jahren im CBGB's eine Wall of Death gemacht haben. Das CBGB's ist nicht viel größer als dieser Bereich hier (Backstageraum mit Buffet, dieser ist wirklich ÜBERHAUPT NICHT groß). Es war nicht wirklich brutal, da haben sich nur ein paar bisserl zu Boden geschubst und so weiter. Nun wenn das Heute bei gut 10.000 Menschen geschieht, sieht das aus wie eine verdammte Kriegszone, es ist definitiv zu einem neuen Level aufgestiegen, haha.
Ich finds lustig wenn Leute behaupten, sie hätten die Wall of Death erfunden. Murphys Law haben einen Song darüber geschrieben, also haben sie es erfunden.


Was haltet ihr von den vier anderen Bands, mit denen ihr auf der jetzigen Tour unterwegs seid?

Es ist super. Wir sind mit all den Bands eine ganze Weile befreundet. Wir waren schon mit Arch Enemy öfter unterwegs, wir waren mit Trivium unterwegs, u.a. auf dem Ozzfest. Wir kennen die Jungs von Machine Head schon seit Jahren. Was Dragonforce betrifft, wir sind Freunde aber wir haben noch nie mit ihnen getourt. Wir hängen zwar mit denen rum aber nicht allzu oft, weil wie die Party machen, das ist manchmal zu viel haha.
Es ist schön wenn du bereits Freundschaften hast, dann macht das eine Tour, die so groß und anstrengend ist, eine ganze Ecke einfacher. Da jeder jedem hilft und es gibt keinen Ärger, das ist definitiv eine super Zeit.
Es ist cool, dass zwar alle denselben Hintergrund haben aber einen verschiedenen Stil, sodass es nicht nach dem Gleichen auf der Tour klingt, was schon klasse ist.


2007 ist in ein paar Wochen Geschichte, was sind eure Pläne für das neue Jahr?

Wir werden erstmal eine kurze Pause machen und nach Hause gehen, die erste Verschnaufpause seit einer sehr langen Zeit. Danach geht es dann ab nach Australien zum Soundwave Festival mit Killswitch Engage und Divine Hersey, dann geht es ab nach Japan mit Arch Enemy und außerdem gibt es noch eine Headliner Tour auf den Philippinen. Und nach dieser Geschichte gibt es noch eine weitere US- und eine Europatour, u.a. mit Festivals und all dem Zeug. Und im späten Sommer vielleicht, fangen wir dann mit dem Songschreiben für die neue Scheibe an. Aber wenn sich da eine gute Tour anbietet, werden wir sie wohl mitnehmen haha.


Nachdem ihr nun bereits mit Bands wie Machine Head, Misfits, King Diamond und In Flames getourt. Gibt es trotzdem noch eine absolute Wunschband, die ihr begleiten wollt?

Ja, wir sind glücklich dass wir mit bis jetzt mit fast jeder Traumband auf unserer Wunschliste spielen konnten. Aber wir haben bis jetzt noch nie mit Metallica und auch niemals mit Megadeth getourt. Das sind die letzten zweite Wir tourten schon mit Iron Maiden, Testament und mit Black Sabbath haben wir auf dem Ozzfest gespielt, was schon eine wirklich coole Liste ist. Aber Megadeth und Metallica, das sind die letzten zwei. Also es liegt alles an James (Hetfield, Frontmann von Metallica Anm. d. Red.), er soll nur anrufen (lacht).


Sind für das Jahr 2008 evtl. einige Festivalauftritte in Europa geplant?

Ja hoffentlich, es ist noch nichts definitiv festgelegt. Aber wir hatten immer eine große Zeit hier, Rock im Park/Rock am Ring war unglaublich, das Dynamo Festival war großartig. Also ich hoffe dass wir wieder solche Festivals in der Art aufsuchen können. Wir wollen aber auch ein paar kleinere Shows in Clubs abhalten. Das hängt zwar noch alles in der Luft aber ich hoffe in den nächsten Monaten können wir da was Konkreteres planen.


Würdest du denn mal gerne auf dem Wacken Open Air spielen?

Oh ja, auf jeden Fall! Ich war zwar noch nie dort aber ich habe soviel Videomaterial von gesehen. Und dieses Jahr wo Carcass und At the Gates ihre Reunion-Shows dort abhalten, muss ich irgendwie dahin kommen haha. Wacken ist atemberaubend.


Von welchen Bands oder von welchen Musikern werden Shadows Fall beeinflusst?

Also als eine Band hören wir viele verschiedene Sachen an Musik. Ich würde sagen, den Grundeinfluss den wir alle haben ist der Old School Metal ala Judas Priest, Iron Maiden aber auch der Bay Area Thrash wie Death Angel, Exodus und Testament, welche eine große Band sind, hat einen Einfluss. Jedoch spielt auch der gute alte Rock eine Rolle wie Thin Lizzy, alte Aerosmith und so ein Zeug. Aber als Individuen hören wir ziemlich viel kranken wirren Scheiss. At The Gates, also so ein schwedischer Melodic Death und ein bißchen Grind Metal ist auch dabei. Das ist so die Grundmischung die uns als ganze Band ausmacht.


Ist nach der "The Art of Touring" demnächst wieder eine DVD geplant?

Ja hoffentlich mal eine richtige LIVE-DVD, mit multiplen Kameras und dem guten Sound. Wir wollen kein Bootleg-Style sondern etwas mehr professionell. Wir wollen erstmal die neue Scheibe machen und dann die DVD. Also mal schauen, bis jetzt ist noch nichts festgelegt, aber hoffentlich kommt da was.


Hast du noch ein letztes Wort an die Leser von HardHarderHeavy?

Ja, die Tour war ehrlich großartig für uns. Die Fans waren unglaublich und wir hoffen dass wir bald wieder zurück sind. So, egal ob wir als Co-Headliner oder Support auftraten, sind wir den Fans sehr dankbar dass diese so zahlreich erschienen sind beim Start der Tour. Hoffentlich sehen wir uns wieder auf den Festivals und der nächsten Tour.


Vielen Dank Brian, dass du dir die Zeit für das Gespräch mit HardHarderHeavy genommen hast!


 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Shadows Fall
Interviews
¬ 09.12.2007
Konzertberichte
¬ 09.12.2007
 
 

Top-15 Interviews
 
Sunrise Avenue 949
Kamikaze Kings 376
Blind Guardian 326
Die Kassierer 323
Negative 319
Boysetsfire 317
Frei Wild 315
Sportfreunde Stiller 313
At Vance 311
Ronnie James Dio 305
Gorgoroth 299
Doro 296
Judas Priest 293
Demian Heuke 286
Powerwolf 274

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 
Werbung 
   
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013