Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Torian
 
TorianVor wenigen Wochen haben Torian ihr zweites Album THUNDER TIMES veröffentlicht, das bislang auf eine durchgehend positive Resonanz stieß. Nachdem Steffen M. dieses ebenfalls testen durfte, beantwortete Gitarrist und Hauptsongwriter Carl Delius nun noch geduldig seine Fragen und ließ auch hinter die Kulissen der Band blicken.

Datum:
 S.M., 24.02.2009

Wir fragten...
 Hi Carl, danke dass du dir Zeit für das Interview nimmst. Für alle, die euch noch nicht kennen: bitte stelle die Band Torian vor und schildere kurz euren bisherigen Werdegang bzw. die markantesten Stories aus den Anfangstagen.

Carl: Die Band wurde 2002 von mir und dem damaligen Drummer Manuel Will auf dem Wacken gegründet. Para (Marc Hohlweck, Vocals) stieß im Februar 2003 zu uns und im Juni desselben Jahres hatten wir auch schon unseren ersten Gig in Paderborn. Nachdem wir im Oktober 2003 unser erstes Demo, ein 3-Tracker namens INTO THE WINTER aufnahmen, begannen wir, auch außerhalb der Heimat zu spielen. Mit der CD ergatterten wir einen Plattenvertrag über ein Album bei dem italienischen Label Underground Symphony, was uns die Aufnahme des ersten Longplayers (DREAMS UNDER ICE) ermöglichte. Das Debüt wurde im Januar 2005 veröffentlicht.
Unser zweiter offizieller Release THUNDER TIMES wurde im Januar 2009 über das deutsche Indie Sound Guerilla/DA Music released.
Im Übrigen blicken wir auf eine beachtliche Auftrittskarriere zurück mit einschlägigen Szene-Größen im In- und Ausland. Ein Glück steht seit Herbst 2005 auch das Line Up fest. Das war in den Vorjahren nicht immer so, da zweimal der Posten am Schlagzeug einmal der Bassist gewechselt hat.


Was bedeutet Torian? Wie entstand der Bandname, wer hatte die Idee?

"Torian" ist eine Romanfigur aus dem Hohlbein-Buch "Die Saga von Garth und Torian". Eine Sword & Sorcery-Geschichte nur eher im Pyscho-Style. Es war meine Idee. Der Name ist sehr prägnant und strahlt Power aus.


Ist Torian durchweg eure erste Band, oder habt ihr schon in anderen Bands gespielt? Spielt möglicherweise der ein oder andere Torian-Musiker sogar parallel noch in einer anderen Band?

Ich habe von 1998-2000 in der Paderborner Power Metal Band Deadly Sin Gitarre gespielt und gesungen. Die Band hat dann später genialsten Prog-Power Metal gemacht und sich 2006 leider aufgelöst. Mitte der 90er hatte ich dieselbe Funktion in einer ziemlich verwirrten Thrash Band namens Involved.
Para hatte in den 90ern eine Melodic Metal Truppe mit dem Namen Imprisoned und hat bis zu unserem Einstieg bei Breaker, einer Old School Hard Rock-Band, gesungen.
Torian ist Bengts und meine einzige Band, während Alex (git.) noch in einer Melodic Hard Rock-Band aktiv ist (Sunlit Nights) und Gonzo derzeit neben Torian noch in zwei weiteren Bands zockt: Burning Ham (Alternative Metal) und Empire Hate Building, irgendwas im Style von Into Eternity. Nicht zu vergessen ist Paras Kassierer-Coverband Aktion Freies Tibet. Stumpf as fuck :-D


Welche beruflichen Pfade beschreitet ihr außerhalb der Musik?

Gonzo und Alex sind noch beide am Studieren, mit musikalischem Schwerpunkt. Bengt macht gerade sein Abi nach, Para ist Jurist in einer Firma, und ich verdiene mir meine (Lungen-) Brötchen als Vertretungslehrer an einer Gesamtschule.


Wie würdest du eure Musik, euren Stil jemandem beschreiben, der noch nichts von euch gehört hat?

Um jemanden die Musik zu erklären, ist es ja nützlich, dass man andere Bands als Vergleiche heranzieht, auch wenn wir bewusst niemanden kopieren wollen. Ich sage dann halt immer: "Irgendwas zwischen Blind Guardian, Rage, Iron Maiden und Iced Earth. Eingängig und kraftvoll."


Wo liegen Eure Einflüsse? Von welchen Bands fühlt ihr euch stilistisch inspiriert?

Ich fühle mich von allem inspiriert, was voller Emotionen ist. Das kann Power Metal sein oder auch Melodischer Death Metal, halt sämtliche Metalstile. Meine Altime-Helden sind Manowar und Iced Earth. Die anderen hören auch nahezu alles, das mit Metal und Rock zu tun hat.
Wie in der vorigen Antwort schon angedeutet, es gibt keine bestimmten Inspirationsquellen für die Musik von Torian.


Welches waren die bisherigen Höhepunkte eurer Karriere?

Immer wenn wir die neuen CDs endlich in der Hand hatten natürlich! :-) Aber auch besondere Auftritte wie die Minitour in Italien oder ganz allgemein Gigs fernab unserer Heimat, wo das Publikum textsicher die Songs mitsingt und Torian-Sprechchöre erklingen. Wobei die intensiven Heimspiele auch nicht zu vergessen sind. Da weiß man, warum man das macht! :-)
Auftritte sind eh das Geilste...


Und welches waren die Tiefpunkte oder peinliche Erlebnisse?

Ich denke im Herbst 2005, kurz bevor wir uns auf einen Schlag vom damaligen Drummer und Basser trennten. Die Situation war wirklich unerträglich. Ein Glück verstehen sich heute alle Beteiligten besser als zuvor und sind immer noch befreundet.
Ein echter Tiefpunkt war leider unser letztes Power of Metal Festival im November, welches die Pre-Release-Party des neuen Albums darstellte. Wir veranstalten das Konzert ja einmal im Jahr und hatten einige Bands eingeladen, und plötzlich kam der Soundmann nicht! Wir mussten improvisieren und das Konzert unter katastrophalen Sound-Bedingungen durchziehen. Die Leute nahmen es mit Humor und feierten, und auch die anderen Bands reagierten sehr cool. Das war uns jedoch vor den Bands und dem Publikum wirklich sehr peinlich!
Von dem Soundmann fehlt jedoch bis heute jede Spur. Deshalb meine eindringliche Warnung an alle Veranstalter und Bands, besonders in NRW: Merkt Euch den Namen André Kuss und vermeidet jegliche Zusammenarbeit! :-(


Wer ist für das Songwriting verantwortlich, sowohl musikalisch wie lyrisch?

Die Songs habe ich in der Vergangenheit, bis auf einen Song mit Gonzo (dr), komplett im Alleingang geschrieben einschl. den Gesangslinien und Texte der Refrains. Den Rest macht jedoch Para (v.) unter Vorgabe der Themen. Alex (git.) steuert inzwischen aber auch einige musikalische Ideen bei.


Kannst du uns etwas zur Entstehungsgeschichte von THUNDER TIMES erzählen?

Nun, es war ein ganz natürlicher Songwriting-Prozess. Ich habe die Songs in ihren Grundstrukturen fertig geschrieben und mit den anderen im Proberaum ausgearbeitet. Es dauerte halt diesmal etwas länger aufgrund der Line Up-Wechsel und ausbildungstechnischer Prüfungen.


Viele Alben haben heutzutage ein durchgehendes Konzept. Ist es bei THUNDER TIMES ebenso? Wovon handeln die einzelnen Songs?

Hinter THUNDER TIMES steckt kein lyrisches oder musikalischen Konzept. Die Songs decken viele eher düstere Bereiche ab wie den Atomkrieg ("Dragonfire"), die Psyche von Selbstmordattentätern ("Headless Redeemers"), den Wahnsinn des Krieges ("Flame of Mourning") oder Todessehnsucht ("Eternal Dreamless Sleep"). Die anderen Songs sind Spiegelbilder der eigenen Seele, also bestimmter Emotionen.


Worin unterscheidet sich THUNDER TIMES am Grundlegendsten von seinem Vorgänger?

Ich denke zunächst die erheblich verbesserte Produktion und die besser ausgearbeiteten Songs. Wir hatten auf DREAMS UNDER ICE teilweise reine Thrash-Stücke, die nicht zum Rest des Materials passten und nach Meinung der meisten eher negativ aus dem Rahmen fielen.


Welchen Song vom aktuellen Album mögen die einzelnen Bandmitglieder am liebsten?

Ich glaube, dass wir alle gleichermaßen auf "Eternal Dreamless Sleep" abfahren, unser Gesellenstück, was uns alle am meisten gefordert hat und alles abdeckt, wofür Torian 2009 stehen! (Kann ich so unterschreiben!-d.Verf.)


Euer Debut DREAMS UNDER ICE kam bei Underground Symphony heraus. Nun seid ihr beim Label DA Records. Seid ihr mit dem Wechsel zufrieden? Wie ist die Zusammenarbeit mit DA?

Das Deal mit US ging eh nur über ein Album ohne weitere Option. Wir sind mit dem Wechsel sehr zufrieden. Sound Guerilla/DA legen sich für uns mächtig ins Zeug. Neulich bekam ich Nachricht von jemandem, der irgendwo hinter Lüneburg im Media Markt die CD erstanden hat. Das zeigt, dass die Vertriebswege bestens funktionieren. Des Weiteren ist es ein tolles Gefühl, dass die CD bei EMP und Nuclear Blast gekauft werden kann.


Ihr habt mit Marc einen äußerst markanten und charakteristischen Sänger mit einem hohen Wiedererkennungswert. Weiß Marc, wie gut er ist :-) ?

Ja, leider, die heruntergekommene Diva ;-) Ich denke, dass er sehr stolz auf seine Leistung im Studio ist und das auch sein kann. Er hat diesmal alles aus sich herausgeholt. Er steht ohne wenn und aber dahinter und wir tun es auch :-)


Was ist das Geheimnis seines kraftvollen Organs?

Bier, Gin Tonic und Kippen, hargh, hargh...
Er hat eben das Glück, mit einer markanten Stimme gesegnet zu sein. Er kennt seine Stärken, weiß sie einzusetzen und singt stets mit voller Inbrunst. Des Weiteren versucht er auch nicht wie ca. 95% aller Power Metal-Sänger Michael Kiske oder Timo Kotipelto zu kopieren, sondern zieht kompromisslos sein eigenes Ding durch. Diese Einstellung ist stellvertretend für die gesamte Band!


Kann man euch demnächst live erleben?

Auf jeden Fall, wie wollen dieses Jahr mindestens 20 Gigs und mehr spielen! Am liebsten jedes Wochenende. Bisher sind es 12, es werden aber noch mehr. Immer fleißig die Gigdates auf unseren Pages checken! :-)


Mit welchen Bands würdet Ihr gerne mal auftreten?

Natürlich mit den Helden der Szene wie Maiden, Iced Earth, Blind Guardian, Rage etc. Die Auftritte mit Overkill oder Blaze waren schon im Ansatz die Erfüllung alter Wunschträume.


Was war euer erfolgreichster oder nachhaltigster Gig bisher?

Es war schon mächtig auf dem Stemweder Umsonst & Draußen 2006, aber auch letztes Jahr auf dem Frühlingsfest Paderborn. Es waren inzwischen eine Reihe richtig geiler Auftritte in den letzten Jahren. Es sind langsam die Früchte der regelmäßigen Live-Präsenz, die man erntet...


Mit welchen Bands seid ihr gut bekannt oder befreundet?

Aus Paderborn sind es unsere Metal Brothers von 7 Seals, die ebenfalls Power Metal machen, allerdings etwas epischer und mittelalterlicher. Es lohnt sich definitiv reinzuhören! Des Weiteren Bloodwork, die Melodic Deather, die gerade sehr durchstarten. Deren Gitarrist Nikko war mit mir übrigens bei Deadly Sin und hat die THUNDER TIMES produziert. Shouter David war von 2004-2005 der Torian-Drummer.
Nicht zu vergessen die Jungs von Sunlit Nights, wo ja Alex auch spielt und mit denen wir uns den Proberaum teilen. Die Ur-Rhytmus-Sektion von Torian spielt dort übrigens auch :-) oder die Burning Ham- und Empire Hate Building-Jungs, also die Bands von Gonzo. Der EHB-Gitarrist Degi hat Bengt übrigens auf dem Dong Open Air am Bass vertreten, als dieser verletzt war.
In Bezug auf Bands von weiter weg sind sind wir gut mit The Claymore aus dem Pott befreundet, und wir besuchen uns regelmäßig zum Saufen und mit dem Anti-Alkoholiker Seeb von Orden Ogan dann aber eher zum Kaffeetrinken ;-). Sehr cool sind auch die Bremer Power Metaller Eternal Reign, mit denen wir stets Spaß haben.
Sehr gut angefreundet haben wir uns auch auf den gemeinsamen Mini-Tourneen durch Italien und Westdeutschland mit den Italienern Arthemis.
Es ist schon so, dass die Bands des Power Metal-Undergrounds sich einander kennen und eigentlich alle sehr gut verstehen. Es gibt ja nicht so viele von uns ;-)


Welche Bands bzw. Art von Musik hört ihr abgesehen von eurer eigenen?

Alex und Gonzo hören teilweise richtig abgefahrenes in Teilen vollkommen beklopptes Zeug wie Nintendo- oder Mathcore... So ein Scheiß... :-D
Momentan bin ich persönlich in so einer Death-/Thrash-Phase und höre gerade die neue Disbelief. Fettes Album!!! Des Weiteren rotiert auch die neue Kreator in meinem Player. Auf meinem Einkaufszettel steht natürlich auch das Bloodwork-Debut!
Wie schon in der Frage zu den Inspirationen, es kann jedwede Form emotionaler Musik sein, Scheuklappen sind mir fremd, na gut außer bei Hip Hop und Techno-Dance Pop-Dreck. So ähnlich geht es allen in der Band. Es ist stimmungsabhängig, wobei ich sagen muss, dass härterer Metal mit Shout-Vocals mich live in den meisten Fällen ziemlich langweilt. Nichtsdestotrotz muss sagen, dass mein Leben ziemlich traurig wäre, wenn ich ausschließlich True-/ Power Metal hören würde oder müsste, weil es ein bestimmtes Image verlangt.


Wie beurteilt ihr die Lage in den Genres des klassischen Metal/Power Metal? Drängen durch die teilweisen Release-Overkills zuviel mäßige Veröffentlichungen auf den Markt oder hat jede Band ihre Daseinsberechtigung?

Es wäre, glaube ich, sehr vermessen, wenn ich Bands ihre Daseinsberechtigung absprechen würde!
Die X-te Hammerfall-/Stratovarius/Rhapsody-Kopie, meist ja aus Skandinavien oder Südeuropa, würde ich mir halt nicht kaufen. Die Songs lassen mich zum meist kalt, da ich sowieso eher die räudigeren teutonischen und amerikanischen Varianten des Power Metal bevorzuge. Kopiert wird jedoch in jedem Metal-Genre...
Ich habe jedoch den Eindruck, dass längst nicht mehr so viele Euro-Power Metal-Scheiben auf den Markt geschmissen werden wie noch vor ein paar Jahren. Viel interessanter finde ich den deutschen Underground, weil sich dort eine ganze Reihe geiler Bands tummeln, die tolle Songs schreiben können. Traurigerweise schielt die ganze Szene immer nur nach Skandinavien oder den großen Teich. Ich habe sogar mal mitbekommen, dass eine befreundete Band bei einem renommierten Metal-Label deshalb nicht gesignt wurde, weil sich eben ne schwedische Band beispielsweise besser verkauft als ne deutsche. Das ist doch total krank!!!


Vermehrt werden Alben nur noch zum mp3-Download angeboten und nicht mehr als reale CD veröffentlicht. Wie steht ihr zu dieser Tatsache?

Ist doch okay, solange die Leute für die Leistung der Musiker bezahlen und das nicht illegal tun. Dann habe ich nichts dagegen. Ich persönlich bin da doch altmodisch als CD-Käufer, aber das ist eine Geschmacksfrage.


Möchtest du unseren Lesern noch ein paar abschliessende Worte mit auf den Weg geben?

Kauft Euch die THUNDER TIMES! Wenn ihr auf melodischen Power Metal mit Eiern abfahrt, werdet ihr das Album lieben! Kommt zu den Konzerten und feiert mit uns!


Nochmals vielen Dank für das Interview, Carl!

Wir haben zu danken :-)


Band-Infos:
 
  • www.torian-legion.de 

  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Torian
    Reviews
    ¬ THUNDER TIMES
    Interviews
    ¬ 24.02.2009
     
     

    Top-15 Interviews
     
    Sunrise Avenue 949
    Kamikaze Kings 376
    Blind Guardian 326
    Die Kassierer 323
    Negative 319
    Boysetsfire 317
    Frei Wild 315
    Sportfreunde Stiller 313
    At Vance 311
    Ronnie James Dio 305
    Gorgoroth 299
    Doro 296
    Judas Priest 293
    Demian Heuke 286
    Powerwolf 274

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     
    Werbung 
       
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013