Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Konzertbericht
 

Musikzentrum, Hannover
Montag, 25.12.2006

Bands: Victory, Nikki Puppet, Mennen

Zu Weihnachten gibt es viele Bräuche und Traditionen. Das Fest der Familie wird auf verschiedenste Arten gefeiert, und stetig kommen neue Varianten hinzu. Das kann auch ein Konzertbesuch sein. Wenn der Papa nun mal gern Hardrock hört, so kommen Frau und manchmal auch Kind einfach mit auf's Konzert, an Weihnachten soll die Familie schließlich zusammenhalten. So geschehen am ersten Weihnachtstag 2006 in Hannover.


Mennen

Mennen
Eine viertel Stunde früher als angekündigt durften die Gäste aus Holland eröffnen: Mennen mühten sich redlich ab die knapp 300 Zuhörer zu begeistern. Vielen von ihnen lag aber wohl der Weihnachtsbraten noch zu schwer im Magen. Zumindest machte der Großteil der regungslos hinten verharrenden Menge nicht Eindruck, den Abend über noch einen anderen Weg als die direkte Verbindung zwischen Theke und Freundeskreis gehen zu wollen.
Man sah den Holländern an dass sie keine Neulinge auf der Bühne waren, und gegen Ende gelang es ihnen sogar Wenige zum Mitklatschen zu bewegen. Ob sich der Ausflug nach Hannover an diesem Tag für sie jedoch wirklich gelohnt hat, bleibt anzuzweifeln.

Nikki Puppet

Nikki Puppet
Nikki Puppet hatten es dagegen nicht weit, war es doch auch für sie ein Heimspiel vor bekanntem Publikum. Die Zeit nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums PUPPET ON A STRING vor knapp einem Jahr wurde sinnvoll genutzt um Live-Erfahrungen zu sammeln, was sich auch auszahlte. Natürlich wurde die Gelegenheit genutzt um auf das bald erscheinende zweite Album hinzuweisen, und auch ein einige dort enthaltene Songs wurden präsentiert, unter Anderem "If". Bassist Rev Jones der Michael Schenker Group feierte einen kurzen Gastauftritt, aber auch allein wussten Nikki Puppet zu überzeugen.

Victory

Paul Di'Anno
Victory schafften es tatsächlich das Publikum über die gesamte Halle zu verteilen. Standen diese zuvor dicht gedrängt in der hinteren Hälfte und niemand traute sich näher an die Bühne heran, so waren ein paar Anhänger nun sogar direkt vor der Bühne auszumachen. Manche warfen vorab verstohlene Blicke auf die Setlist, und das anschließende Nicken ließ die Erwartungen steigen.

Auch wenn Gitarrist Herrmann Frank zu diesem Zeitpunkt offenbar noch nicht ganz bereit war, legten Victory mit "Take the pace" los, und während dieser noch die Gitarre wechseln musste begann auch schon "Power strikes the Earth". Was folgte waren überwiegend Klassiker aus dem Repertoire vergangener Jahre. Überraschend allerdings, dass auch Songs wie "Chicks on Display" oder gerade "Arsonist of the Heart" den Weg in's Set gefunden haben. Nicht nur diese kamen beim Publikum gut an, und auch die Band schien ihren Spaß zu haben. Einzig Herrmann Frank schien weniger begeistert gewesen zu sein, was aber auch an Problemen mit der Technik gelegen haben kann, wollte diese doch den ganzen Abend über nie so wie er sie gern gehabt hätte.

Nach einer knapp anderthalbstündigen Show inklusive einer Zugabe war ziemlich abrupt das Ende erreicht. Eine gute Show war es sicher, und Spaß hat sie auch gemacht. Nur Victorys Beste in diesem Jahr war es ganz sicher nicht.

    S.J., 02.01.2007
    Fotos von: Stefan Junge

Band-Infos:
 
  • www.nikkipuppet.de 
  • www.mennen.net 

  •  
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Mennen
    Reviews
    ¬ PLANET BLACK
    Konzertberichte
    ¬ 25.12.2006

    Bandbiographie
    ¬ Nikki Puppet
    Reviews
    ¬ TO BE YOURSELF
    ¬ POWER SEEKER
    Video-Interviews
    ¬ 14.01.2012
    Konzertberichte
    ¬ 11.05.2006
    ¬ 25.12.2006

    Bandbiographie
    ¬ Victory
    Reviews
    ¬ VICTORY
    ¬ DON'T TALK SCIENCE
    Konzertberichte
    ¬ 08.07.2006
    ¬ 25.12.2006
     
     

    Top-10 Konzerte
     
    P.H.A.I.L.
    Free Eagles '07
    On The Deck '07
    Alpha Tiger, Ebony Wall
    Summer Breeze '10
    Tag 4
    Axel Rudi Pell,
    Freedom Call
    Scorpions, My Inner
    Burning
    Frei.Wild
    Grave Digger, Tankard
    Alpha Tiger, Ebony Wall
    Stormwitch
    Freedom Call, Orden
    Ogan, Luca Turilli's
    Rhapsody, Vexillum

    21 Tage-Hits bis 06.02.2014
     
     

    Top-15 Bands
     
    Gun Barrel 491
    Victory 406
    Dare 402
    Bonfire 391
    Kiss 384
    Accept 377
    AC/DC 357
    Gotthard 352
    UFO 348
    Iron Maiden 345
    Krokus 337
    Die Ärzte 332
    Running Wild 330
    Helloween 317
    MSG 317

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-16 Reviews
     
    My Dominion
     CONSUMED
    396
    Lechery
     IN FIRE
    362
    Hear Me Loud
     THE SYSTEM
    353
    Bullet
     STORM OF BLADES
    347
    Hard Riot
     THE BLACKENED HEART
    331
    Philip Sayce
     INFLUENCE
    321
    Dynamite
     BLACKOUT STATION
    315
    Joe Bonamassa
     DIFFERENT SHADES OF BLUE
    311
    Garagedays
     PASSION OF DIRT
    301
    Merkabah
     UBIQUITY
    297
    Burden of Life
     THE VANITY SYNDROME
    297
    Infinitys Call
     UNCONDITIONAL
    291
    Miseo
     LUNATIC CONFESSIONS
    291
    Order To Ruin
     THE LOSS OF DISTRESS
    289
    Stepfather Fred
     HELLO LARRY BROWN
    280
    Vision Divine
     9 DEGREES WEST OF...
    279

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     

    Top-15 Musiker
     
    Bon Jovi, Jon 368
    Hetfield, James 336
    Rudd, Phil 335
    Danzig, Glenn 304
    Dickinson, Bruce 296
    Wylde, Zakk 294
    Young, Angus 291
    Simmons, Gene 285
    Rhoads, Randy 283
    Liimatainen, J.A. 278
    Goss, Kimberly 271
    Pesch, Doro 268
    Rivers, Sam 261
    Lee, Steve 259
    Pineda, Arnel 250

    21 Tage-Hits bis 19.10.2014
     
     






    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 05.01.2014