Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Kosmo B*tch
 
Kosmo B*tch - RED BALLOON

Album:
 RED BALLOON, 2012, Eigenvertrieb

Stil:
 Nu Metal

Tendenz:
 Durchaus gute Ansätze, die aber schon noch ausgearbeitet werden müssen. W.W., 23.06.2013

Review:
 Man kann es als junge Band mit dem Selbstbewusstsein im Infozettel durchaus übertreiben... Wenn man sich selber als "überaus erfahrene und talentierte Musiker" bezeichnet, glaubt man das als Rezensent sowieso nicht und hört gleich genauer hin...

So geschehen beim ersten Lebenszeichen der Stuttgarter Band Kosmo B*tch, der Vier-Song-EP RED BALLOON. Darauf wird meist schleppender, oft ein wenig schräger und dissonanter Nu Metal geboten, der aber nichts mit den Szene-Platzhirschen My Chemical Romance oder Billy Talent zu tun hat. Und was bietet RED BALLON jetzt so?

Nun ja, die vier Musiker beherrschen ihre Instrumente durchaus, die Produktion der vier Songs ist auch ordentlich.
Aber überaus talentiert?
"Anima" hat genauso wie "Spotless Mind" seine Momente, gute Ideen sind durchaus vorhanden, aber es sind eben Ideen. Die Band kann was, muss das, was sie kann, aber noch in eine Form gießen, die den Test der Zeit überstehen kann.
Gleiches gilt für den dritten Song "Fingerprints". Dabei wissen sie doch, wie’s geht.
Auch auf RED BALLOON. Nämlich im Refrain von "Blinded" – der kann wirklich was! Und auch der schleppende, düstere Strophenteil ist richtig gut. Ebenso kommen hier Manus Vocals erstmals richtig gut zur Geltung, sie zeigt, dass sie – gesanglich gesehen – jede Menge Arsch in der Hose hat und weiß auch mit mehrstimmig.

Fazit: Eine interessante EP, die da vom Neckar angeschippert kommt. "Blinded" ist definitiv der Höhepunkt, die anderen drei Songs haben gute Momente und interessante Ideen. Auf jeden Fall eine Band, die eine gute Zukunft haben kann!

Titel-Liste:
 
  1. Anima
  2. Spotless Mind
  3. Fingerprints
  4. Blinded

Laufzeit:
 16:35 Min.

Band-Infos:
 
  • www.kosmobitch.com 


  • Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013