News
  
 Newsflash 
 07.2014 | Archiv
 
 Neuzugänge (Alben) 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Termine 
 Gig/Tour | Festival
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Enjoy it!
  

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 In eigener Sache 
 Redakteure gesucht
Werben bei uns
Werben für uns
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: One Soul
 
RE ACTION

Album:
 RE ACTION, 2010, Audiomagnet

Stil:
 Crossover

Tendenz:
 Gut gemachter Crossover aus deutschen Landen. Mit vielen Anleihen von den Red Hot Chili Peppers. Phasenweise erkennt man sogar experimentelle Elemente, die so ein bisschen in Richtung Industrial tendieren. M.U., 02.07.2010

Review:
 Die Informationen sind spärlich. Sowohl der Promozettel als auch das Internet geben wenig her. Nur soviel ist bekannt. Die Band kommt aus Hamburg und hat sich wohl 2002 zusammengefunden. Die Mannschaft besteht aus drei Mitgliedern und muss wohl eine sehr junge Truppe sein. Denn sie überschreiten endlich die 18 Jahre Grenze. Aber sie können schon auf eine beeindruckende Liste von Veröffentlichungen zurückblicken. 2004 erscheint die LP OPEN YOUR EYES (Guano Apes lassen grüßen), die EP COMMERCIALIZE COMMERCIAL LIES (2008) und eben die EP REACTION (2010).

Recht fetzig und rockig beginnen sie mit "Enemy". Ein einprägsamer Sound, der an die amerikanische Band Red Hot Chili Peppers erinnert. Ein typischer Vertreter des Crossovers. Der Rhythmus fängt jeden sofort in seinen Bann. Der lässt einen so schnell nicht mehr los.

Etwas härter geht es mit "Lies" weiter. Hier werden sogar ein paar Elemente des Heavy Metals erkennbar. Aber der treibende Gesang und Rhythmus sind dennoch vorherrschend und geben dem Song eine gewisse persönliche Note.

Und schon ist wieder Schluss. Mit "Ignorance" endet ein aufwendig gemachtes Album, das nur den EP-Status tragen darf. Ein tolles Gitarrensolo prägt den Anfang hier. Und auch der Rest ist musikalisch vom Feinsten.

Fazit: Es ist erstaunlich, was die Band sich für eine Mühe gegeben hat, ein ordentliches Album abzuliefern. Viel Aufwand für nur drei Songs. Aber das Artwork ist einfach bestechend. Bunt und poppig aufgemacht, hält es jederzeit mit etablierten Gruppen mit. Interessant ist die Tatsache, dass das Album von Aglaja Brix gestaltet wurde. Aglaja Brix? Ich sehe jede Menge Fragezeichen in den Gesichtern. Gut, für unser Alter kein bekannter Name, aber für die Teens schon. Denn Aglaja Brix spielte die Vivi in der deutschen Kinderserie "Die Pfefferkörner" (1. Staffel). Die junge Truppe hat es drauf. Sie sind musikalisch schon recht gut entwickelt, sollten sich aber von dem Nimbus einer Schüler-Band entfernen. Vielleicht hilft ein vierter Mann als Gitarrist, so dass sich Noschka ganz aufs Singen konzentrieren kann. Die Band wird ihren Weg machen! Leider ist deren Homepage zur Zeit "Under Contruction".

Titel-Liste:
 
  1. Enemy
  2. Lies
  3. Ignorance

Laufzeit:
 14:34 Min.

Band-Infos:
 
  • www.onesoulmetal.de 


  •  
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    Hans Van Even - STARDUST REQUIEM
    Throbbing Pain - GRAVE NEW WORLD
    Nightqueen - rEVOLUTION
    The Quireboys - BLACK EYED SONS
    Torment Of Souls - ZOMBIE BARBECUE
    Dionna - AVENUE X
    NoOpinion - NO CHAINS FOR CHANGE
    Linkin Park - THE HUNTING PARTY
    Now Or Never - NOW OR NEVER
     
     

    Enjoy it!
       
    Werbung 
       
     





    © 2002-2014 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013