Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Konzertbericht
 

Zeche Bochum
Dienstag, 18.09.2007

Bands: Negative, Day Eleven

Auch wenn es kein neues Album zu verzeichnen gab, tourten die Finnen von Negative auch dieses Jahr durchs Land. So fand man sich auch erneut in der altbewährten Bochumer Zeche ein, eine bei der Band wohl durchaus beliebte Location. Im Gepäck diesmal die ebenfalls aus Tampere stammenden Day Eleven.

Day Eleven

Diese leiteten dann auch pünktlich den Abend ein. Anscheinend legt diese Band nicht soviel Wert auf Äußerlichkeiten wie der Main Act, da sie dezent in schwarz und Jeans gekleidet waren. Auch von Glamrock hier keine Spur, Rock mit einem Hauch Grunge war angesagt. Die Posen des Sängers erinnerten ein kleinwenig an den frühen Ville Valo.
Mit Songs wie "Whenever You Say You Love Me" wollte man der Menge einheizen. Ganz nett und auch hin und wieder zum Mitsingen einladend, jedoch auch etwas eintönig und zum Teil sogar langweilig. Der letzte Song wärmte die Leute aber dann doch noch ein bisschen auf, einigen schien es sehr gut zu gefallen.

Negative

Nach der üblichen Umbaupause, die mir recht lang erschien, setzte das lustige Zirkus-Intro ein, das man schon von der letzten Tour kannte. Den Anfang machte erstaunlicherweise der Song "Misery" vom ersten Album WAR OF LOVE und nicht wie erwartet ein neuerer Song. Den Fans schien es zu gefallen. Doch mit dem nächsten Song wurde dann auch aktuelles Material nachgelegt, und zwar mit dem Song "Swans".
Der nächste Song war "My My/Hey Hey", bei dem Gitarrist Sir Christus sein Können demonstrierte und über Kopf spielte. Auch Sänger Jonne setzte sich gekonnt von einer Pose in die nächste. Ebenso bekam man bei "Frozen To Lose It All" eine aalglatte Performance zu sehen, an der nichts auszusetzen war, die aber ohne Highlights blieb.
Nun folgte etwas mehr Action mit "Sinner's Night/Misty Morning". Das Publikum war begeistert. Leider ließ die Beleuchtung zu wünschen übrig, da einige Bandmitglieder wirklich nur sehr dürftig zu sehen waren. Mit "Glory Of The Shame" wurde auch stimmungsmäßig nachgelegt, die ersten Reihen kamen langsam in die Gänge und brachten etwas Bewegung ins Spiel. Alle Musiker legten eine gute und überzeugende Show hin.
Als nächstes wurde es jedoch romantisch. Der Song "Secret Forgiveness" und die Beleuchtung schafften eine wirklich schöne Stimmung, die auch mit dem nächsten Stück "A Song For The Broken Hearted" aufrecht erhalten wurde. Großes Kompliment an die Bühnentechnik, die durch ein Backdrop mit kleinen Lichtern ein schönes Bild und somit auch eine tolle Atmosphäre erzeugte.
Nach erneutem Gitarrenwechsel ging es weiter mit "One Last Shot". Mitten im Song verdrückte sich Sänger Jonne in einen hinteren Teil der Bühne um sich umzuziehen. Und um das Publikum nicht gelangweilt warten zu lassen, stimmte er "We Will Rock You" an, das von der Menge auch wie erwartet aufgenommen und weitergeführt wurde. Frisch ging es dann weiter mit "Planet Of The Sun" und Jonne verstand es sein Publikum für sich zu gewinnen. Der größte Teil sang mit. Dennoch wollte die richtige Stimmung immer noch nicht durchbrechen.
Doch dann kam der Klassiker "The Moment Of Our Love" und endlich sprang der langersehnte Funke über. Nun war auch der letzte Zuhörer in der Halle, inklusive mir, endlich auf den Trichter gekommen.
Andächtig ging es weiter mit "Fading Yourself". Nachdem auch genug Werbung für sämtliche Merchandise Artikel gemacht wurde, stimmte Sir Christus "Until You're Mine" an und nun wachten auch alle anderen Bandmitglieder vollständig auf. Leider ein bisschen spät, da die Band nach diesem Song bereits die Bühne verließ. Natürlich nicht für lange. Das Publikum stimmte erneut "We Will Rock You" an, um Negative wieder auf die Bühne zu bekommen. Mit Erfolg.
Der erste Song der Zugabe war "Embracing Past", was mich wunderte, da ich mir an dieser Stelle etwas weniger melancholisches und mehr rockiges gewünscht hätte. Wie zum Beispiel den nächsten Song "Naive" vom ersten Album, der dann auch wieder gut gefeiert wurde. Eine kleine Jamsession der Musiker bildete den Abschluss und mit gekonnten Showeinlagen wurde auch an Stimmung noch mal ordentlich nachgelegt, die ihren Höhepunkt dann im letzten Song "In My Heaven" fand.
Die Band hinterließ viel Lob an das Bochumer Publikum und eine begeisterte Menge. Deshalb gab es zum Abschluss auch noch eine kleine Einlage und Sir Christus ließ sich Kopf voran in die Heerscharen seiner Jünger gleiten. Man wollte sich kaum trennen und deshalb gab es eine extra lange Verabschiedung, nach der die Band dann endgültig die Bühne verließ.

Setlist Negative:
  1. Misery
  2. Swans
  3. My My/Hey Hey
  4. Frozen To Lose It All
  5. Sinner's Night/Misty Morning
  6. Glory Of The Shame
  7. Secret Forgiveness
  8. A Song For The Broken Hearted
  9. One Last Shot
  10. Planet Of The Sun
  11. The Moment Of Our Love
  12. Fading Yourself
  13. Until You're Mine
    ---Zugabe---
  14. Embracing Past
  15. Na´ve
  16. In My Heaven


Fazit: Nach anfänglicher Müdigkeit und vielleicht Gewohnheit oder Überprofessionalität seitens der Band tauten alle mit der Zeit auf und es wurde doch noch ein besonderer Abend für beide Seiten. Eine gelungene Setlist, die einige Überraschungen bereithielt. Auf der nächsten Tour wird sich die Band in dieser Halle garantiert wieder die Ehre geben.

    V.B. 21.10.2007

 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Day Eleven
Reviews
¬ SLEEPWALKERS
Konzertberichte
¬ 18.09.2007

Bandbiographie
¬ Negative
Musiker
¬ Jonne Aaron Liimatainen
¬ Jukka Kristian Mikkonen
Reviews
¬ NEON
¬ IN THE EYE OF
   THE HURRICANE ¬ KARMA KILLER
¬ ANORECTIC (eng.)
¬ SWEET & DECEITFUL
Interviews
¬ 07.11.2006 deu | eng
¬ 23.07.2006 deu | eng
Konzertberichte
¬ 23.07.2006
¬ 16.06.2007
¬ 18.09.2007
 
 

Top-10 Konzerte
 
P.H.A.I.L.
Free Eagles '07
On The Deck '07
Alpha Tiger, Ebony Wall
Summer Breeze '10
Tag 4
Axel Rudi Pell,
Freedom Call
Scorpions, My Inner
Burning
Frei.Wild
Grave Digger, Tankard
Alpha Tiger, Ebony Wall
Stormwitch
Freedom Call, Orden
Ogan, Luca Turilli's
Rhapsody, Vexillum

21 Tage-Hits bis 06.02.2014
 
 

Top-15 Bands
 
Gun Barrel 491
Victory 406
Dare 402
Bonfire 391
Kiss 384
Accept 377
AC/DC 357
Gotthard 352
UFO 348
Iron Maiden 345
Krokus 337
Die Ärzte 332
Running Wild 330
Helloween 317
MSG 317

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-16 Reviews
 
My Dominion
 CONSUMED
396
Lechery
 IN FIRE
362
Hear Me Loud
 THE SYSTEM
353
Bullet
 STORM OF BLADES
347
Hard Riot
 THE BLACKENED HEART
331
Philip Sayce
 INFLUENCE
321
Dynamite
 BLACKOUT STATION
315
Joe Bonamassa
 DIFFERENT SHADES OF BLUE
311
Garagedays
 PASSION OF DIRT
301
Merkabah
 UBIQUITY
297
Burden of Life
 THE VANITY SYNDROME
297
Infinitys Call
 UNCONDITIONAL
291
Miseo
 LUNATIC CONFESSIONS
291
Order To Ruin
 THE LOSS OF DISTRESS
289
Stepfather Fred
 HELLO LARRY BROWN
280
Vision Divine
 9 DEGREES WEST OF...
279

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 

Top-15 Musiker
 
Bon Jovi, Jon 368
Hetfield, James 336
Rudd, Phil 335
Danzig, Glenn 304
Dickinson, Bruce 296
Wylde, Zakk 294
Young, Angus 291
Simmons, Gene 285
Rhoads, Randy 283
Liimatainen, J.A. 278
Goss, Kimberly 271
Pesch, Doro 268
Rivers, Sam 261
Lee, Steve 259
Pineda, Arnel 250

21 Tage-Hits bis 19.10.2014
 
 






© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 05.01.2014