Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: 2 Ugly 2 Die
 
2 Ugly 2 Die - TIEFENRAUSCH

Album:
 TIEFENRAUSCH, 2012, 7hard

Stil:
 Deutsch Rock, Metal

Wertung:
 3,5 von 7
3,5 von 7 Punkten
 M.A., 03.10.2012

Review:
 "Zu hässlich zum Sterben aber wild genug zum Rocken!" Das ist das Motto der Berliner Newcomer 2 Ugly 2 Die, die sich aus Ralle an den Drums, Polle an der Gitarre und Carsten am Tieftöner zusammensetzen. Die Vocals verteilen sich laut Presseinfo auf alle drei Protagonisten, wobei unklar ist, wer hier die Leadvocals übernommen hat. Meines Erachtens erklingt nämlich auf allen Songs ein und dieselbe Stimme. Vielleicht hab ich’s aber auch an den Ohren!

Derbe Riffs im Dunstkreis von Metal und Rock gepaart mit deutschen Texten geben die Richtung vor. Die rauen Vocals passen im Grunde ganz gut zur stilistischen Ausrichtung, zeigen aber bereits nach den ersten drei, vier Songs erste Abnutzungserscheinungen, da hier einfach keine Abwechslung geboten wird, was auch den stimmlichen Grenzen geschuldet sein dürfte. Hier wäre noch Entwicklungsarbeit zu leisten.

Ebenso wie beim Songwriting, das viel zu einseitig, sprich reißbretthaft ausgefallen ist und leider überhaupt keine Überraschungen bietet. Die handwerklich Leistung ist solide, hier gibt es bis auf einige kleine Hakler nix zu meckern, wenigstens ein kleiner Lichtblick. Die Texte jedoch sind sehr grobschlächtig und banal ausgefallen und entbehren jeder Originalität. Hier wartet man vergeblich auf die Pointe. Nein, guten Gewissens kann ich dieses Debütalbum nicht empfehlen, so leid es mir tut!!!

Fazit: Durchwachsen ist es ausgefallen, das Erstlingswerk der Newcomer aus Berlin. Musikalisch zu eindimensional und limitiert sowie textlich ebenfalls ziemlich holprig geht das Trio hier zu Werke. 10 Songs im Dunstkreis von Rock und Metal (Neue Deutsche Härte?), die leider nicht im Gedächtnis haften bleiben und deutliche Schwächen beim Songwriting offenbaren. Vielleicht klappt’s ja mit Album Nr. 2 besser, welches sich bereits in der Mache befinden soll. Warten wir es ab und harren der Dinge, die da kommen!

Anspieltipps:
 "Erde an Sonne", "Cashperle".

Titel-Liste:
 
  1. Erde an Sonne
  2. Wolkenreiter
  3. Komafantasie
  4. Lass mich treiben
  5. Ohrenbluten
  6. Tiefenrausch
  7. Cashperle
  8. Hej Hej Hello
  9. Heroin
  10. Ist mir zu laut
  11. Komafantasie (live)
  12. Ist mir zu laut (live)
  13. Blood On The Applepie (live)

Laufzeit:
 65:29 Min.

Probehören und Kaufen:
2 Ugly 2 Die: TIEFENRAUSCH


Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Neue Reviews
 
JC Crash - ELECTRIFIED
Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
Sideburn - EVIL OR DIVINE
Dead Memory - CINDERELLA
E-Force - DEMONIKHOL
Die Wahrheit über Heavy Metal
Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
 
 

Enjoy it!
   





© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013