Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Dare
 
Dare - CALM BEFORE THE STORM 2

Album:
 CALM BEFORE THE STORM 2, 2012, Legend

Stil:
 AOR

Wertung:
 3,5 von 7
3,5 von 7 Punkten
 J.G., 28.10.2012

Review:
 Was waren das noch für Zeiten, als Darren Wharton damals bei Thin Lizzy sich die ersten Sporen verdiente - und da meine ich die Zeiten mit Phil Lynott. Nachdem sich die Band nach Phils Tod aufgelöst hatte, begann Darren mit einem eigenen Band-Project namens Dare, das sich 1988 mit Alben wie OUT OF THE SILENCE durchaus einen Achtungserfolg erspielen konnte. Der melodische Hard Rock hat ein neues Familienmitglied bekommen. Zehn jahre später kam dann CALM BEFORE THE STORM auf den Markt und es hatte sich so einiges geändert. Melodisch, ja, aber das mit dem "Hard" Rock war ad acta gelegt. Im Sog der langsam wiedererstarkten AOR-Welle kam die Scheibe durchaus zum richtigen Zeitpunkt. Doch Querelen mit dem Label sorgten für Verwirrung bei den Fans, erschien die Scheibe doch ein Jahr später mit geändertem Cover-Artwork, durcheinander gewürfelter Trackliste und einem neuen Song diesmal über Legend Records anstatt MTM. Aber was soll's ist lange her und genauso wie es Alice Cooper WELCOME TO MY NIGHTMARE von 1975 mit WELCOME 2 MY NIGHTMARE 2011 einem zweiten Teil ganze 36 Jahre später spendiert hat, kann man sich schon einmal auf CALM BEFORE THE STORM 2 freuen - oder doch nicht?
Gut, es sind erst 14 Jahre vergangen, aber rechtfertigt das wirklich das Vorgehen von Darren Wharton, frage ich mich. Nach einer kurzen Durchsicht der Tracklist ist klar, ein zweiter Teil sieht irgendwie anders aus. Gerade einmal ein neuer Song hat es auf das Album geschafft und nicht zwei, wie angeblich in der Pressemeldung versprochen waren. Dafür ist der Bonus der Re-Release "Cold Wind will blow" noch erhalten geblieben, "Still in Love with you" jedoch wieder gestrichen worden. Gut, dass ich diese Meldung ignoriert habe, sonst... Und wer es nicht glaubt, dem habe ich die Trackliste von anno dazumal unten dran gehängt.
Wenn schon nicht songmäßig, hat sich denn wenigstens musikalische etwas getan? Schließlich wurden alle Titel neu und zeitgemäß eingespielt. Nach einigem wühlen in unserem Archiv kann ich einen 1:1-Vergleich vornehmen und muss mit Ernüchterung feststellen, dass sich wirklich etwas getan hat.
Wenn 1998 noch ein gewisses zwingendes Element den Songs Antrieb verschafft hat, so wurden diesem Album gänzlich alle Zähne gezogen. Glattpoliert, wie es ein Chris DeBurgh nicht besser hätte machen können. Da macht der Neuling "Precious" genauso wenig eine Ausnahme, wie das zumindest in Ansätzen "flottere" "Rescue me". Es plätscherte zu Beginn, zumindest mit einem sehr prägnanten Gitarren-Solo, es klimpert am Ende mit Akustik-Klampfe und dazwischen tut sich nicht wirklich viel.

Fazit: Puh, das muss man erst setzen lassen. Da freut man sich auf eine Fortsetzung und bekommt eine Fortsetzung der ganz anderen Art vorgesetzt. Keine thematische Fortführung eines erfolgreichen Albums, wie bei Alice Cooper oder Queensryche oder wie sie alle heißen mögen. Aufgewärmt und neu eingespielt von Musikern, die spielerisch und gesanglich über alle Zweifel erhaben sind. Aber hat das die Welt wirklich gebraucht? Gut, ich nehme zur Kenntnis, dass nun wieder alle Rechte bei Darren Wharton liegen mögen, aber interessiert mich das als Musikfan wirklich. Nicht die Bohne, sage ich. Schade, hier wurde eine große Chance vertan, ein stückweit verloren gegangenes Vertrauen bei den Fans wiederzuerlangen.
Eine Bewertung fällt mir wirklich schwer. Würde ich die Vorgeschichte nicht kennen, hätte ich 3,5 Punkte vergeben mit dem festen Entschluss im Hinterkopf einen dritten Teil sofern er denn käme, einfach zu ignorieren.

Tipp:
 Wer CALM BEFORE THE STORM nicht kennt und auf ruhige Rockklänge Marke Pink Floyd oder Balladen von Kingdom Come stehen mag, der kann diese Album gerne antesten. Eingefleischte Dare-Fans erhalten kaum Mehrwert.

Titel-Liste:
 
  1. Walk on the Water
  2. Someday
  3. Calm before the Storm
  4. Crown of Thorns
  5. Precious (neu)
  6. Silence of your Head
  7. Rescue me
  8. Ashes
  9. Rising Sun
  10. Cold Wind will blow
  11. Deliverance
    CALM BEFORE THE STORM (1988)
  1. Walk on the Water
  2. Some Day
  3. Calm before the Storm
  4. Rescue me
  5. Silence of your Head
  6. Rising Sun
  7. Ashes
  8. Crown of Thorns
  9. Deliverance
  10. Still in Love with you

Laufzeit:
 54:07 Min.

Probehören und Kaufen:
Dare: CALM BEFORE THE STORM 2

Empfehlen: 
 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ Dare
Reviews
¬ CALM BEFORE THE
   STORM 2
¬ ARC OF THE DAWN
¬ OUT OF THE SILENCE
 
 

Neue Reviews
 
JC Crash - ELECTRIFIED
Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
Sideburn - EVIL OR DIVINE
Dead Memory - CINDERELLA
E-Force - DEMONIKHOL
Die Wahrheit über Heavy Metal
Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
 
 

Enjoy it!
   
Werbung 
   
 





© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013