Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Fire
 
THRILL ME

Album:
 THRILL ME, 2009, Avenue of Allies

Stil:
 Hard Rock

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 J.G., 19.12.2009

Review:
 Zugegeben, auf der kleinen, zuletzt britischen Mittelmeerinsel Malta lauert nicht gerade hinter jedem zweiten Baum eine schlagkräftige Rock- oder Metal-Band. Aber man höre und staune, immerhin sind die Hard Rocker von Fire schon mein dritter Kontakt mit einer maltesischen Band. Bereits 2005 konnte ich mit Martyrium eine Black Metal Band (ja wirklich) von Malta live erleben und im Sommer diesen Jahres war es dann ein Album von Forsaken. Schade nur, dass THRILL ME bereits das zweite Werk des Quintetts darstellt und mir damit das Debüt offensichtlich durch die Lappen gegangen ist. So ganz unbekannt sind Fire dann doch wieder nicht, sonst hätten sie wohl kaum einen Support-Slot für die Schweizer von Krokus bekommen. Ach, ich vergaß, der Frontmann von Krokus Marc Storace ist schließlich Malteser und sollte die Szene seiner Heimat schließlich kennen. Aber ungeachtet der vermutbaren nützlichen Beziehung, sprechen die Songs von Fire für sich. Nach traditionellen Vorlagen komponierte energiegeladene Hard Rocker, die nicht nur mit druckvollen Gitarren, sondern auch mit melodischen Hooklines und einem starken Sänger namens Kenneth Calleja voll punkten können, überziehen das gesamte Album.

Der etwas Pop-lastige Einstieg des Openers "Thrill me" mag zunächst darüber hinweg täuschen, dass unter der Haube des maltesischen Gefährts ein richtiger Hard Rock-Tiger lauert. Spätestens wenn die Gitarren in Marsch gesetzt werden, nimmt die Härte erfreuliche Grade an.
Erstaunlich, dass sich das Quintett bis zum Schlussakkord des locker galoppierenden finalen "Back Home" in keine bestimmte Schublade hat packen lassen, was jedoch für ein gewisses Niveau beim Songwriting sprechen sollte. Auch wenn der Ausklang mit einer guten Portion AOR erfolgt, so ist das Gesamtwerk jedoch meilenweit von diesem Genre entfernt angesiedelt.
Zwischen dem Opener und Schlussakt liegen jede Menge Songs, die zum Abfeiern, Abtanzen oder einfach genießen einladen. Hervorzuheben ist besonders das Mittelfeld mit dem Up-Tempo-Kracher, "Come with me", das nachfolgende groovige "Always there", das kompromisslos walzende "Hollywood" oder dem tierisch nach vorne treibenden "Crazy Lovin'".
Letztlich verstehen sich die Jungs auch auf die etwas ruhigeren Töne, wie das balladeske "No more Pain", das gänzlich ohne Schmalz und Schnörkel auskommt, seine Wurzeln jedoch trotz modernem Anstrich tief in der Vergangenheit verankert hat.

Fazit: Inzwischen sind die Alben selten geworden, die gänzlich ohne Aussetzer und Filler daher kommen. In jedem Fall gehört THRILL ME zu dieser seltenen Spezies. Dies verdankt die Truppe nicht zuletzt der Songwriter und auch stimmlich/spielerischen Qualitäten von Frontmann Kenneth Calleja und Gitarrist/Produzent/Master/Mixer Robert Longo, die für einen international tauglichen Touch gesorgt haben. Bleibt nur noch eines zu bemerken: "This album really thrill's me!"

Tipp:
 Egal ob sich Scheiben von Sammy Hagar, Krokus, Thunder, Firehouse, Gotthard oder Y&T in eurem Player die Klinke in die Hand geben. Fire mit ihrem Album THRILL ME haben es verdient, in diese erlesene gesellschaft aufgenommen zu werden.

Titel-Liste:
 
  1. Thrill me
  2. Get it on
  3. Thank kind of Woman
  4. Come with me
  5. Always there
  6. Hollywood
  7. Crazy Lovin'
  8. No more Pain
  9. Where are we goin'
  10. Lost without you
  11. Back Home

Laufzeit:
 50:56 Min.

Band-Infos:
 
  • www.firemalta.com 

  • Probehören und Kaufen:
    Fire: Thrill me

    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ Fire
    Reviews
    ¬ IGNITE
    ¬ THRILL ME
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       
    Werbung 
       
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013