Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Hercules Propaganda
 
Hercules Propaganda - HERCULES PROPAGANDA

Album:
 HERCULES PROPAGANDA, 2012, Fuzzmatazz

Stil:
 Psycho-Rock

Wertung:
 6,5 von 7
6,5 von 7 Punkten
 W.W., 09.08.2013

Review:
 "Moin, wir machen Rock'n'Roll! Alle Regler auf 11!!!" So lautet die kurze Notiz auf dem Beipackzettel der selbstbetitelten 12"-Platte des Trios Hercules Propaganda. Was sie schon mal sehr sympathisch dastehen lässt.

Ebenso wie die Chuzpe, ihr Intro einfach "Introduction" zu nennen dahinter versteckt sich ein feist instrumental daherrockender, äh, Rocker.
Deutlicher auf das Band-Programm wird da schon im zweiten Song "Power to Rock" eingegangen: "Hell breaks loose, Rock'n'Roll!" Man ist versucht, eilig ein "Hell, yeah!" auszurufen, ob dieser Kampfansage, die von den ordentlich 70er-Jahre-mäßig riffenden Gitarren, dem fetten Bass und den coolen Drums aus den Boxen geprügelt wird. Selten hat ein Sound bei mir einen derartigen Bierdurst hervorgerufen...
Dabei spielen Hercules Propaganda alles andere als perfekt auf, aber genau dieses Rohe, dieses Ungestüme, das ist es, was so richtig viel Spaß macht, wie auch bei "Hunter & Collector". Jäger und Sammler? Das klingt aber arg nach Übersetzung für Dummies... Ach, egal, Fritze (git & vox), Acki (bass & backings) und Andi (drums & backings) rocken dermaßen fett drauflos, es ist eine wahre Freude, dieser "Babe, I love you..."-Refrain ist wieder so ein Fest für echte Schluckspechte.
"Electric Diva" hat dann ein supercooles funky Riff, das so sehr nach den 70ern klingt, dass man gleich erwartet, dass Shaft um die Ecke geschlendert kommt, um mal so richtig aufzuräumen. Bei dem Song zeigt sich dann auch, dass die Band richtig geil drauflos zu jammen vermag sechseinhalb Minuten sprechen eine deutliche Sprache.
Auch das fast achtminütige "Boiling Blood" ist so ein Song, in dem man sich einfach nur verlieren kann, weil er so spontan wirkt, so ehrlich, so improvisiert und doch so irgendwie in sich perfekt. Wer waren noch mal The Devil's Blood oder Vanderbuyst?! Gut, das ist jetzt sicher ein wenig euphorisch gesprochen, aber Hercules Propaganda kratzen definitiv am Thron dieser Könige!
Das "Mammuth" ist dann wieder ein wenig kürzer, gefällt aber kein Deut weniger gut. Ich bin von dieser Band wirklich mit jeder Minute ihrer Platte mehr begeistert.
Auch der Abschlusssong "Children of Satan", der sehr langsam beginnt und sich in den sieben Minuten seiner Dauer alle Zeit nimmt, um in Fahrt zu kommen, ist einfach nur eine teuflisch gute Hard Rock-Perle vor dem Herren.

Fazit: Ich bin begeistert. Was für eine Underground-Perle! Gerne mehr davon!

Anspieltipps:
 "Electric Diva", "Boiling Blood" und "Hunter & Collector".

Tipp:
 Speckige Kutte, am besten aus Jeansstoff, halblange Haare, Backenbart, Vorliebe für Bier und Kippen, Lederstiefel kommen auch gut. Wenn Du so aussiehst und Dich nicht im Kleiderschrank verirrt hast, dann sollte Dir Hercules Propaganda besser als die Morgen-Halbe rein laufen.

Titel-Liste:
 
  1. Introduction
  2. Power to Rock
  3. Hunter & Collector
  4. Electric Diva
  5. Boiling Blood
  6. Mammuth
  7. Children of Satan

Laufzeit:
 39:07 Min.

Band-Infos:
 
  • www.herculespropaganda.com 

  • Probehören und Kaufen:
    Hercules Propaganda: HERCULES PROPAGANDA


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013