Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Highway Chile
 
KEEPER OF THE EARTH

Album:
 KEEPER OF THE EARTH, 2008, Mausoleum

Stil:
 Heavy Metal, NWoBHM

Wertung:
 6 von 7
6 von 7 Punkten
 S.M., 10.01.2008

Review:
 Highway Chile sind eine der holländischen Bands, die bereits in den 80ern von sich reden machten. Sie mögen nicht so bekannt gewesen sein wie Bodine oder Vandenberg, dafür existieren sie aber heute noch. Oder besser gesagt: existieren erneut. Denn im Jahre 2002 wurde die Band wieder ins Leben gerufen. Sie tourten daraufhin durch die Niederlande und nahmen die Live-Scheibe mit dem passenden Namen "On The Road Again" auf. Und wie es ihre Landsleute von Vengeance bereits vor drei Jahren getan haben, melden sie sich endgültig im Ring zurück. Das neue Studioalbum, das unter Mausoleum Records veröffentlicht wird, heißt KEEPER OF THE EARTH.
Die Band besteht heute aus Sänger Stan Verbraak, Gitarrist Gert Nijboer, Bassist Edwin den Haag, Drummer Ernst van Ee und Martin Mens, der sich neben der Gitarre auch um das Keyboard kümmert.
Ich bin sehr gespannt, ob auch Highway Chile über ein viertel Jahrhundert nach ihren Hochzeiten zu alter Stärke zurückfinden werden.

Nach einem kurzen Intro bringt uns der Opener und Titeltrack "Keeper of the Earth" alles, was man von einem starken Heavy-Metal-Song erwartet: einen druckvollen Groove, knackige Riffs, eine eingängige Melodie und einen Höhepunkt, den man bereits nach dem ersten Hören mitsingen kann.
Bei "Poison" wird die Mischung aus dynamischem Aufbau, einprägsamer Melodie und Mitgröhlrefrain fortgeführt. Der Groove ist fast noch ein bisschen wuchtiger und Sänger Stan Verbraak drückt dem Song durch seinen rauhen, aber trotzdem sehr melodischen Stimmklang einen eigenen Stempel auf. Auch das Leadsolo kann sich hören lassen und die kurzen Drums-Attacken während der Bridge gefallen mir ebenfalls sehr gut.
"Road to Paradise" bringt durch seinen Aufbau und die Machart viel Old-School-Feeling zurück. Dieses Stück hätte astrein auf eines von Highway Chiles frühen Alben gepasst. Das Konstrukt ist recht einfach, vermag aber trotzdem zu fesseln.
Mächtig groovend wird "Free Fighters" vorangetrieben. Der Höhepunkt ist aber wieder klasse herausgestellt. Ich habe bislang noch keinen Refrain gehört, der nicht augenblicklich ins Ohr geht. Die Jungs können mich in Sachen Songwriting wirklich beeindrucken.
Weitere kompositorische Highlights sind der treibende Heavy Rocker "Run away", die sehr emotionale Ballade "Endless Trail" sowie das unheimlich druckvolle "Heat Wave".
Der einzige Song, der dem genialen Titeltrack aber das Wasser reichen kann, ist die Headbanger-Hymne mit dem bezeichnenden Namen "Headbangers". Dieses Stück dürfte vor allen Dingen live besonders zünden. Ich sehe das förmlich vor mir: "...We are Headbangers, weŽll never let you down...", und dazu die mitgröhlende Meute.
Highway Chile versuchen sich außerdem noch an einem Cover des legendären Rainbow-Klassikers "Long live Rock'n'Roll". Es geht natürlich nichts über das Original, aber ich muss zugeben, dass die Variante der Holländer außerordentlich gelungen ist. Stan Verbraak hat auch genau das richtige Timbre für eine gelungene Darstellung dieses All-Time-Hits. Ich bin nicht sicher, ob Dio das heute noch so stark hinbekommen würde.

Fazit: Highway Chile liefern mit KEEPER OF THE EARTH ein Album ab, das vor allen Dingen die Anhänger des traditionellen Metals der Achtziger über alle Maßen begeistern wird. Darüberhinaus transportieren sie das Old-School-Flair aber auch gekonnt in die Neuzeit. Ich bin sicher, sie bringen auch jüngeren Metal-Fans das Feeling der NWoBHM gekonnt näher.
Es gibt auf KEEPER OF THE EARTH keinen Ausfall. Zwar mögen nicht alle Songs Superreißer sein, doch kompositorisch ist alles sehr gut ausgearbeitet. Es scheint gerade so, als würden die Niederländer das Songwriting mit links erledigen. Die technische Umsetzung ist ohne Makel und auch Sänger Stan Verbraak macht eine ausgesprochen gute Figur. Manche Stücke leben durchaus von seinem markanten Stimmklang. Die Produktion ist nicht zu glatt geschliffen, so dass auch hier das Flair der Achtziger etwas erhalten bleibt.
Meiner Meinung nach lassen Highway Chile mit KEEPER OF THE EARTH sogar das aktuelle Werk ihrer Landsleute Vengeance knapp hinter sich. Ich hoffe, dass uns auch diese holländischen Old-School-Heroes noch lange erhalten bleiben.

Anspieltipps:
 "Keeper of the Earth", "Poison", "Road to Paradise", "Run away" und "Headbangers".

Tipp:
 Jeder Old-School-Anhänger sollte hier zugreifen. Aber auch Fans des neuzeitlichen Heavy Metal sollten sich mal anhören, wie richtig guter Achtziger-Metal klingen muss.

Titel-Liste:
 
  1. Keeper of the Earth
  2. Poison
  3. Road to Paradise
  4. Freefighters
  5. Pretending
  6. Run away
  7. Heatwave
  8. Endless Trail
  9. Headbangers
  10. Stealing with Pride
  11. Long live Rock 'n Roll
  12. Dreaming of Heaven

Laufzeit:
 54:37 Min.

Band-Infos:
 
  • www.highwaychile.nl 


  • Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       
    Werbung 
       
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013