Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: King King
 
King King - REACHING FOR THE LIGHT

Album:
 REACHING FOR THE LIGHT, 2015, Manhaton

Stil:
 Blues Rock

Wertung:
 6,5 von 7
6,5 von 7 Punkten
 M.A., 25.04.2015

Review:
 Dem dritten Wurf der bereits mit zahlreichen Preisen dekorierten, schottischen Vorzeige-Bluesrocker King King fieberte man bereits seit Monaten entgegen. Mit dem fulminanten Vorgänger STANDING IN THE SHADOWS schien das vierköpfige Kompetenzteam um den charismatischen Frontmann Alan Nimmo bereits den künstlerischen Zenit erreicht zu haben. Ein Irrtum, wie sich bereits nach den ersten Takten von REACHING FOR THE LIGHT herausstellt. Die ultimativen Nachfolger von Free und Bad Company haben auch diesmal richtig hingelangt!

Bluesrock-Aficionados werden sich beim Genuß von REACHING FOR THE LIGHT fühlen wie ein Kind in einer Bonbonfabrik. Man weiß einfach nicht, auf welchen Song man sich als erstes stürzen soll. Auf den fulminant rockenden Opener "Hurricane"?
Oder doch eher auf einen der unverschämt eingängigen, kraftvollen und hammond-unterfütterten Mid-Tempo-Blueser ("Waking up", "Crazy")?
Eventuell steht einem der Sinn aber auch nach einer unter die Haut gehenden, kraftstrotzenden Powerhymne in bester Bad Company-Manier. Dann sollte man sich dem süchtig machenden "Rush Hour" widmen. Letztendlich macht man bei keiner der auf REACHING FOR THE LIGHT vertretenen Nummern etwas falsch. Im Übrigen haben King King erstmals auf Cover-Versionen verzichtet. Wer jedoch solch Kleinode zu komponieren vermag, kann getrost auf Cover-Songs verzichten.

Der Vorgänger STANDING IN THE SHADOWS blockierte wochenlang meinen CD-Player. REACHING FOR THE LIGHT führt diese liebgewonnene Tradition konsequent fort. Die absolut stimmige Mixtur aus Blues, Rock und Soul, kombiniert mit einem fast blinden Verständnis für eingängige Melodien und begnadetem Songwriting, begeistert ein weiteres Mal. Mit diesem Album werden King King zweifellos in die 1. Bluesrockliga aufsteigen. Mit wehenden Fahnen und einem im obligatorischen Schottenrock gekleideten Frontmann!

Fazit: Es schien unwahrscheinlich, dass die Schotten das Niveau des grandiosen Vorgängers halten können. So kann man sich irren! REACHING FOR THE LIGHT vermag das letzte Opus sogar zu toppen. Wenn man als einzigen Kritikpunkt die überschaubare Spielzeit anführen kann, erübrigt sich jedes weitere Wort. Unglaublich gute Platte und brandheißer Titelaspirant, soweit es sich um die Frage nach dem "Bluesrock-Album des Jahres 2015" dreht!

Anspieltipps:
 "Hurricane", "Crazy ", "Rush Hour".

Titel-Liste:
 
  1. Hurricane
  2. You stopped the Rain
  3. Waking up
  4. Rush Hour
  5. Crazy
  6. Lay with me
  7. Just a little Lie
  8. Take a Look
  9. Stranger to Love

Laufzeit:
 43:55 Min.

Band-Infos:
 
  • www.kingking.co.uk 

  • Probehören und Kaufen:
    King King: REACHING FOR THE LIGHT


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ King King
    Reviews
    ¬ REACHING FOR THE
       LIGHT
    ¬ TAKE MY HAND
    ¬ STANDING IN THE
       SHADOWS
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 26.04.2015