Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: Rozz
 
Rozz - TRANCHES DE VIE

Album:
 TRANCHES DE VIE, 2013, Brennus Music

Stil:
 Melodic Hard Rock

Wertung:
 3 von 7
3 von 7 Punkten
 W.W., 10.05.2014

Review:
 Es kommt manchmal vor, öfter als man meinen würde, dass hoffnungsvolle Jung-Acts in den 80ern einen nicht ganz unbeachteten Einstieg ins Musik-Business hinlegen, um nach bereits einem Album wieder von der Bildfläche zu verschwinden, und dann, 20 Jahre später, einen zweiten Frühling zu erleben. So auch bei den französischen Heavy Rockern Rozz, die 1984 gegründet wurden und zwei Demos und eine EP - Rozz I (1984), Rozz II (1985) und Une Autre Vie (1986) veröffentlichten. Dann ward lange Zeit nichts mehr von dem Fünfer gehört, ehe man 2008 einen Neustart wagte und seitdem fleißig veröffentlichte. Jüngster Output ist nun die LP TRANCHES DE VIE, auf der in einer guten Stunde 16 Songs enthalten sind.

Wie bei vielen französischen Acts üblich singt Sänger und Gitarrist Marcel Ximenes in seiner Muttersprache, was Songs wie "Condamne", "Les Loups" und auch das mit einem englischen Refrain versehene "Crazy Horses" einen ganz eigenen Reiz gibt. Vor allem dann, wenn man des Französischen nicht mächtig ist, die Sprache aber grundsätzlich sehr schön findet. Was auf den Rezensenten uneingeschränkt zutrifft. Ebenso trifft auf ihn eine Vorliebe für gute Musik zu. Und die wird, es tut ihm, dem Rezensenten, leid, das sagen zu müssen, auf TRANCHES DE VIE nicht so recht bedient. Das hat zwei Gründe: Zum einen der bereits erwähnte Gesang von Ximenes. Der ist nämlich über weite Strecken sehr gewöhnungsbedürftig bis richtig schlecht. Uninspiriert klingt er, in tiefer Tonlage, meist mehr gesprochen denn gesungen, dazu oftmals kräftig neben der Spur liegend. Da sollte ein anderer ran dürfen, meine Herren! Dann kommt hinzu, dass die Produktion unter aller Kanone ist und definitiv nicht höheren Ansprüchen sprich: einer teuer zu bezahlenden CD genügt. Der Gitarrensound klingt bei der Rhythmusgitarre wie aus der Keksdose, die Sologitarren sind da schon besser. Weiter kommen noch zahlreiche schwache Parts und irgendwie unausgereifte Songstrukturen dazu. Alles in allem nicht so wirklich zwingend, was die Franzosen da auf ihrem neuen Album abliefern. Mag sein, dass das Kauz-Metal ist wenn ja, dann versteh ich den nicht. Und betrachtet man eine Rezension auch als subjektive Stellungnahme zu einem Musik-Produkt, dann muss ich leider sagen: Not my cup of tea! Auch wenn der Siebenminüter "Unis" ein richtig geiler Rocker ist, bei dem Axel Dordain ausgiebig und ziemlich gut auf seiner Klampfe solieren darf.

Fazit: Wer es obskur sprachlich, von den Songstrukturen her und auch, ja: produktionstechnisch mag, könnte sich vielleicht mit TRANCHES DE VIE anfreunden. Vor dem Kauf aber unbedingt probehören!

Anspieltipps:
 "Unis" und der irgendwie coole "Menagere Blues".

Tipp:
 Ich weiß nicht so recht, wie eine Zielgruppe hierzu aussehen sollte... Vielleicht sollte ich einfach das Fazit-Sprüchlein hier nochmal reinkopieren. Ja, so mach ich es! Wer es obskur sprachlich, von den Songstrukturen her und auch, ja: produktionstechnisch mag, könnte sich vielleicht mit TRANCHES DE VIE anfreunden. Vor dem Kauf aber unbedingt probehören!

Titel-Liste:
 
  1. Condamne
  2. Les Loups
  3. Crazy Horses
  4. Corisade
  5. Unis
  6. Les Conquerantes
  7. Menagere Blues
  8. Guitariste
  9. La Nuit
  10. Rozzy
  11. La Meilleure Vie
  12. Valerie
  13. Progres
  14. Psychopiano
  15. Vol de Nuit
  16. Epilogue

Laufzeit:
 63:51 Min.

Band-Infos:
 
  • www.rozz.fr 

  • Probehören und Kaufen:
    Rozz: TRANCHES DE VIE


    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 11.05.2014