Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: UFO
 
THE VISITOR

Album:
 THE VISITOR, 2009, Steamhammer

Stil:
 Hard Rock

Wertung:
 5,5 von 7
5,5 von 7 Punkten
 S.J., 16.06.2009

Review:
 Für die Einen gelten sie als echte Hard Rock Legende, Andere wissen mit dem Namen UFO überhaupt nichts anzufangen. Nicht zuletzt liegt es wohl am Klassiker-Charakter der Band, feiert die Band in diesem Jahr doch ihr 40jähriges Bestehen. Das umfasst mal eben drei Generationen, und da verwundert es auch nicht, das beispielsweise auf dem diesjährigen RockHard Festival manch Ältere Fans die Band schon vor Beginn des Sets abfeierten, die meisten Jüngeren jedoch die Zeit nutzten um günstigeres Dosenbier am Zelt zu sich zu nehmen. Nun gut, den Auftritt lasse ich unkommentiert, schließlich geht es hier um das neueste Studioalbum THE VISITOR.
Den Titel könnte man durchaus auch auf die Besetzungswechsel in der Band beziehen, da gab es schon einige, die man eher als kurzzeitige "Besucher" denn als festen Bestandteil der Band sehen darf. Allerdings ist auch der Kern der Band nicht mehr so solide, so musste während der laufenden Tour und auch Produktion des Albums auf Bassist Pete Way verzichtet werden. Gespannt, ob und wie sich das im Sound bemerkbar macht, lege ich skeptisch THE VISITOR in den Player.

Im Opener "Saving Me" legt man gleich mal mit Slide-Gitarre und einem Riff mit deutlichen Southern Rock Anleihen los. Ungewöhnlich aber gelungen.
"On the Waterfront" ist eine typische Blues/Hear Rock Nummer, welche schnell im Kopf bleibt, aber keine großen Akzente setzen kann.
Da gibt der "Hell Driver" im Anschluss schon etwas mehr Gas. Eingängiger Gute Laune Rock, dem Vinnie Moores klasse Solo bestens zu Gesicht steht.
Ähnlich geht es in "Stop breaking Down" weiter, "Rock Ready" setzt dann wiedermal eine dicke Portion Blues hinzu. Ohne der Band als solche ihre Fähigkeiten absprechen zu wollen, ist es wirklich verblüffend, wie sehr THE VISITOR von den Fähigkeiten Vinnie Moores lebt. Sicher mögen die "endlosen" Soli manchen Hörer bisweilen nerven, allerdings sind es letztendlich die Gitarrenparts, die die Songs zusammenhalten und vor der Eintönigkeit bewahren.
"Living Proof" ist ein weiterer, sehr grooviger Blues, anscheinend wird man im Hause UFO wirklich langsam alt. Zwar ist das Gebotene alles andere als schlecht, nur frage ich mich, ob "Hard Rock" noch die richtige Kategorie dafür ist. Für "Forsaken" und das folgende "Villains & Thieves" zumindest ist sie es, wenn auch eher in der ausgeglichenen, halb balladesken Variante.
Zwar geht es in "Stranger in Town" nochmal etwas rockiger zur Sache, dennoch ist THE VISITOR insgesamt ein zwar gelungenes, aber nicht mehr wirklich "hart" rockendes Album.

Fazit: Nach dem noch laut krachenden YOU ARE HERE und dem vielseitigen THE MONKEY PUZZLE ist THE VISITOR ein überraschend ruhiges Album geworden. Einen schlechten Song findet man nicht, allerdings auch keinen Überflieger. Seichte Kost solider Qualität, wem die letzten UFO Alben gefallen haben, der kann auch THE VISITOR bedenkenlos kaufen.

Titel-Liste:
 
  1. Saving me
  2. On the Waterfront
  3. Hell Driver
  4. Stop breaking Down
  5. Rock Ready
  6. Living Proof
  7. Can't buy a Thrill
  8. Forsaken
  9. Villains & Thieves
  10. Stranger in Town

Laufzeit:
 42:25 Min.

Band-Infos:
 
  • www.ufo-music.info 


  • Probehören und Kaufen:
    UFO: The Visitor

    Empfehlen: 
     
     
        Seitenanfang   
    Bandinfos
      Bandbiographie
    ¬ UFO
    Reviews
    ¬ THE VISITOR
    ¬ SHOWTIME
    Interviews
    ¬ 02.04.2007
    Konzertberichte
    ¬ 05.03.2007
     
     

    Neue Reviews
     
    JC Crash - ELECTRIFIED
    Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
    Sideburn - EVIL OR DIVINE
    Dead Memory - CINDERELLA
    E-Force - DEMONIKHOL
    Die Wahrheit über Heavy Metal
    Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
    Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
     
     

    Enjoy it!
       
    Werbung 
       
     





    © 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 15.11.2013