Archiv
  
 Newsflash 
 Archiv Apr. 06 - Jun. 15
 
 Zugänge (Alben) 
 2015 | 2014 | ältere
 
 Zum Schmunzeln 
 Zitate, Sprüche, Cover 
 

Redaktion
  
 Suchen & Finden 
 Startseite | Übersicht
History | Suchen
 
 Reviews 
 LP/Album | EP/Demo
DVD/Video | Bücher
Reports | SongLAB
Alben nach Genres
 
 Tipp des Monats 
 2014 | 2013 | ältere
 
 Ausgrabung d. Woche 
  Aktuelle | Übersicht
 
 Interviews 
 Interviews | Videos
 
 Konzerte 
 Konzerte | Vorberichte
 
 Gegen den Strom 
 Was uns nervt...  
 

Kontakt
  
 Kontakt zu uns 
           
Adresse/Anschrift
Kontakt-Formular
 
 Antworten 
 auf eure Fragen 
 

Glossar
  
 Stilrichtungen 
 Stilrichtungen A-Z
Rock, Metal, Punk
Stil-Beschreibungen
Bands & Stile
 
 Allgemein 
 Musik-Fachbegriffe
BPM - Übersicht
 
 

Über uns
  
 Über uns 
 Mitarbeiter-Liste
Idee/Beteiligte
 
 Was Recht ist 
 Impressum
Copyright
 
 

Links
  
 Noch mehr Infos 
  Fan-/Magazine
Internet Radios
 
 Shopping 
 Merchandising
 
 Unsere Partner 
 Label-Partner 
 
Review: UFO
 
SHOWTIME

Album:
 SHOWTIME, 2005, Steamhammer (SPV)

Stil:
 Rock

Wertung:
 6,5 von 7
6,5 von 7 Punkten
 S.J., 07.02.2006

Review:
 "Lasst uns zurückdenken an ein sehr wichtiges Ereignis in der Geschichte der Rockmusik: Die Veröffentlichung [] von Ufo's legendärem Livealbum STRANGERS IN THE NIGHT im Jahre 1979. Presse wie Fans waren begeistert und die Band verdiente sich ihren guten Ruf, dem sie bis heute treu geblieben ist".
So beginnt der Begleittext im Booklet von UFO's neuester Live-CD SHOWTIME. Aufgenommen wurde das gute Stück in Wilhelmshaven, mit Vinnie Moore an der Leadgitarre, Jason Bonham am Schlagzeug und Paul Raymond als Multitalent (mit Keyboards, Gitarre und Vocals verzeichnet!). Was dabei herausgekommen ist, klingt überaus amtlich.

Die erste CD beinhaltet überwiegend neue Songs vom letzten Album YOU ARE HERE. Diese kommen live besser rüber als im Studio, sei es das sicher auch als Opener geeignete "When daylight goes to town", der lockere Rocker "The wild one" in der Mitte der CD, oder das gefühlvolle "Baby Blue". Letzter Track wirkt Live entschieden besser als in der Studioversion. Richtig packend und ergreifend! Dazu ein wirklich sehr gefühlvolles Solo von Vinnie - und perfekt ist's!
Am Ende des ersten Silberlings gibt's mit "Mr. Freeze" noch einen im wahrsten Sinne des Wortes "coolen" Track zum Abschluss.
Auf der zweiten CD gibt's dann, wie zu erwarten, die Klassiker zu hören. Ausnahme: "Only you can rock me" - den gab's ja bereits im ersten Teil zu hören, dort zwischen den ganzen "Frischlingen" jedoch auch nicht fehl am Platz. Es überrascht wirklich wie frisch und aktuell die Songs trotz anderer Besetzung klingen, ohne ihren alten, klassischen Charme verloren zu haben. "Lights out", "Rock Bottom", "Doctor Doctor" und "Shoot shoot", um nur mal die letzten 4 Titel zu nennen. Wirklich hochkarätige Klassiker!
Der Sound ist während der gesamten Aufnahme klar und sauber, was ja auch bei neuen Livealben immer noch nicht selbstverständlich zu sein scheint.
Einzige Sache die mir wirklich negativ aufgefallen ist, ist das Artwork. Solch eine klasse Scheibe muss doch nicht mit einer simpel aufgemachten Digitalspielerei verpackt werden. Zumal es sich um eine Liveaufnahme handelt - ein Bandfoto samt Publikum und Bühne wäre da sicher ansprechender. Die auf dem Cover abgebildete Dame wirkt auf mich ein wenig fehl am Platz. Das ist ja wohl aber eher Geschmackssache, ich hab auch nur einen halben Punkt dafür abgezogen.

Fazit: Das aktuelle Line-Up ist "das Stärkste, was die Band eine lange Zeit über zu bieten hatte" steht im Booklet, und jeder der diese CD hört wird das nur bestätigen können. Sicher das Beste von UFO seit einigen Jahren. Vinnie Moore's Gitarrenarbeit sei an dieser Stelle nur nochmals zusätzlich lobend erwähnt. Abgesehen von der Aufmachung her also ganz klar Kaufempfehlung!

Tipp:
 Natürlich keine allzu große Sache für Anhänger von UFO's "Schenker-Ära", aber für alle anderen und auch UFO-Neulinge sicherlich volles Programm!

Titel-Liste:
 
    - - - - <CD 1> - - - -
  1. Mother Mary
  2. When daylight goes to town
  3. Let it roll
  4. I'm a Loser
  5. This Kids
  6. The wild one
  7. Fighting Man
  8. Only you can rock me
  9. Baby Blue
  10. Mr. Freeze
    - - - - <CD 2> - - - -
  1. Love to love
  2. Too hot too handle
  3. Lights out
  4. Rock bottom
  5. Doctor Doctor
  6. Shoot shoot

Laufzeit:
 98:47 Min.


Probehören und Kaufen:
UFO: Showtime

 
 
    Seitenanfang   
Bandinfos
  Bandbiographie
¬ UFO
Reviews
¬ THE VISITOR
¬ SHOWTIME
Interviews
¬ 02.04.2007
Konzertberichte
¬ 05.03.2007
 
 

Neue Reviews
 
JC Crash - ELECTRIFIED
Toxic Evolution - UNDER TOXIC CONTROL
Sideburn - EVIL OR DIVINE
Dead Memory - CINDERELLA
E-Force - DEMONIKHOL
Die Wahrheit über Heavy Metal
Shinedown - THREAT TO SURVIVAL
Deep Purple - FROM THE SETTING SUN IN WACKEN
 
 

Werbung 
   
 





© 2002-2016 by HardHarderHeavy  -  supported by Poly4Media®  -  mailTo: WebAdmin  -  Last Update: 16.11.2013